Ich hatte Besuch vom Götterboten

Dafür das ich noch keinen Meter höherwertige Meterware am Stück kaufte, hat sich das neue Hobby trotzdem als kostspielige Angelegenheit heraus gestellt.
Natürlich ist alles eine Frage des Standpunktes und der Einkünfte. Da letzteres bei mir niedrig ist, kann ich schnell das Wort teuer aussprechen.
Aber macht ja nichts. Ein Besuch in Diskotheken, auf dem Rummel oder sonstiges kostet auch Geld, macht mir aber nicht halb soviel Spass und Freude.

Vor 5 Tagen hatte ich ein paar Kleinigkeiten bestellt und heute wurden sie mir in einem kleinen Karton geliefert.
Ich bin nun stolzer Besitzer von 10 gelben Schneiderkreiden (welche sehr viel kleiner als die von Prym sind, aber sehr gut in der Hand liegen und für den Preis bekäme ich nicht eine von Prym). *freu
Desweiteren habe ich nun vier Mal schwarzes Gurtband a 3 Meter und dazu 8 Klick-Verschlüsse. Beides 20mm breit.

Last but not least wollte ich noch etwas austesten.
Meine Maschine hat einen Näheinfädler. Der greift aber nur auf eine Nadel. Was mache ich also wenn ich die Zwillingsnadel einsetze?
Trotz Lesebrille sind meine Augen echt schlecht und es wäre wohl ziemlich langes fummeln mit Faden und Öhr angesagt.
Somit bestellte ich für kleines Geld einen universal einsetzbaren Nähmaschinennadeleinfädler. Genaugenommen sind es zwei Einfädler. Einmal für Nadelgrösse 60-70-80 und einmal für 90-100-110. Damit man sie auseinander halten kann, haben sie unterschiedliche Farben.
Soweit ich das dem Beipackzettel entnehmen kann, ist es ganz simpel. Ich werde es natürlich noch testen und stelle es dann gesondert vor.

Nun. Das war es erst einmal wieder an Überraschungspaketen. Ich bin zufrieden.
Alles in allem habe ich inklusive Versand knapp 23€ ausgegeben.

(Zum Vergleich habe ich Prym-Kreide dazu gelegt)