Achtzig Kilomer Testfahrt

Bei bestem Wetter (plus 23 Grad) machte die heutige Ausfahrt Spaß.
Zu Beginn ein wenig stressig, da ich wohl einen Fehler beim verlegen des Gaszuges machte.
Selbiger rutscht aus Volllast manchmal nicht zurück. Ich schaue mir das nächste Woche an.
Bei der Elektrik habe ich wohl auch einen Fehler drin, denn mein Rücklicht geht nicht.
Bremslicht ist okay, aber ohne Rücklicht möchte ich Nachts nicht unterwegs sein.
Auch das werde ich nächste Woche oder am Sonntag prüfen.

Die Tachowelle geht zumindest. Sie flattert zwar immer noch ein wenig, aber ich fürchte mal das ist der Technik zuzuschreiben. Zumindest habe ich nun halbwegs einen Ansatzpunkt wie schnell ich gerade fahre.

Der Vergaser ist auch noch nicht das Wahre vom Ei.
Sie springt an, sie läuft … aber der Schwimmerstand scheint mir falsch zu stehen und die Einstellung der Luftgemischschraube ist noch fehlerhaft. Sie kam mir so vor, als würde sie bei hoher Geschwindigkeit zu wenig Sprit bekommen. Der Durchfluss vom Tank durch den Hahn ist aber okay.
Es scheint ein längeres Thema zu werden.

Egal, denn im Moment möchte ich einfach nur halbwegs gut und sicher mit Trude unterwegs sein dürfen.

Und wenn auch das Videomaterial nichts taugte was ich mit der Keycam machte (Blickwinkel zu hoch eingestellt und zu wellig durch die Vibrationen), so habe ich wenigstens zwei Fotos heute gemacht.

Eines vor dem Haus, meines letzten Wohnort.

Und ein Weiteres auf halbem Wege nach Hause.
Ich kam aus der Blickrichtung und musste dann nach „hinten“ weiter.

Morgen habe ich einen Termin bei Ikea und hoffe das Trude zuverlässig mitspielt.
Geht alles gut, mache ich danach noch eine kleine Ausfahrt.

Allzeit gute Fahrt wünschend,
der Micha

Boah … ich will fahren

Erst hämmert mir die Grippe bei den einzigen zwei Sommerwochen dazwischen und nun der Herbst. Das Wetter ist nicht gut für mein Wohlbefinden und auch nicht gut um an Trude zu schrauben.
Die ganze Zeit hängt der Himmel voller dunkler Wolken, aber erst wenn man raus geht, regnet es auch. Man fühlt sich ein wenig veralbert.

Dennoch musste ich heute, trotz miesem Wetter und meiner Bronchitis, auf die Strasse.
Eigentlich wollte ich ein Video machen.
Die Aufnahmen konnte ich leider löschen, da sie viel Himmel und wenig Strasse zeigen.
Den genauen Befestigungspunkt muss ich noch herausfinden.
Morgen will ich es wohl nochmal versuchen. Mal schauen.

Ich habe eine kurze Fahrt rund um Osnabrück gemacht.
Obwohl ich über eine Stunde unterwegs war, zeigt mir die Map nur 34,4 KM an. Ich ging von knappen 80 KM aus. So kann man sich verschätzen.

In Jeggen, einem westlichen Vorort von Osnabrück, lies Petrus dann auch die Schleusen aufgehen, so das ich rechts ran bin und mir den Regenkombi überzog.

Ich kam von rechts und fuhr nach links, aber meine Wohnung liegt in Blickrichtung.
Auf der Landstrasse fährt es sich aber besser, darum fuhr ich den kleinen „Umweg“.

Vielleicht gibt es ja morgen ein Video.
Allerdings wird es nicht besonders schön, da der Sound sehr kreischend ist und die Vibrationen sich auch auf das vordere Schutzblech übertragen.
Aber einen ganz kleinen Einblick möchte ich schon geben.

Einen schönen Tag oder Abend wünschend,
der Micha

Update: 29.06.2013

Ein kleines Video auf dem Weg nach Melle.

Achtung: Ätzender Ton und wackelnde Bilder

Leider sind einerseits die Vibrationen zu hoch und andererseits scheint die Stelle auf dem Schutzblech nicht die Beste zu sein.
Die Wellen zeigen mir, das es zuviel Störeinstrahlung gibt. Oder kommen die vielleicht durch die Vibrationen?
Ich muss unbedingt die Vibrationen los werden um den Rest der Maschine in den Griff zu bekommen.

Fahrradsattelbezug aus ARD Buffet

Moin.

Gestern wurde ein uralter Thread ausgegraben, wo nach einem Sattelbezug gefragt wurde.
Unter Anderem gab es als Antwort einen Link zur Sendung des oben genannten ARD Buffet.

Frau Gabriele Moosa beschreibt dort sehr schnell und einfach die Möglichkeit des Selbermachens.
Oben rechts findet sich auch ein entsprechendes Video dazu.
Den Artikel findet ihr ~HIER~

Quelle: SWR aus ARD-Buffet