Umtausch der Prym Vario Zange … oder die Geschichte vom alt werden

Heute schaute ich mir meine Vario Zange, die ich mir vor einem Monat im Combi kaufte, genauer an.
Das einsetzen der Lochwerkzeuge war einfach. Zange am Übungs-Stoff ansetzen und die markierte Stelle lochen war auch einfach.
Also Werkzeugwechsel vom Niet- und Lochwerkzeug 3 und 4 mm, auf das Druckknopf-Werkzeug 10mm.

Hmmm … (such) … staun …öhemm …Womit entferne ich die Werkzeuge denn?
Bei meiner Zange fehlt dieses Aushebelwerkzeug (das blaue Plastikteil).

(Die neue Zange mit dem kompletten Werkzeug)

Bon gesucht, Zange eingepackt und ab nach Combi (ich musste eh einkaufen).
Ob ich denn mal den Chef sprechen könnte?, fragte ich den jungen Mann an der Kasse. Worum es sich denn handeln würde, fragte der junge Mann zurück.
Hmmm … ich zeigte ihm die Zange und versuchte ihm zu erklären das dort das Aushebelwerkzeug fehle (und erwartete das er den Chef rief).
Rief er aber nicht, sondern schickte mich in die Kurzwaren um mit einer kompletten Zange zurück zu kommen, an derer ich das fehlende Teil erklären kann.

Okay … (verwundert das er nicht den Chef rief) … lief ich zu den Kurzwaren, nahm eine andere Zange (in einer anderen Verpackung) vom Aufsteller und ging zurück an die Kasse.
„Hier … DAS Teil da meine ich … das fehlt bei der und ohne dem bekomme ich die Werkzeuge nicht mehr ab“, sagte ich zu ihm und sah ihn schon den nervösen Griff zum Telefon machen um den Chef zu rufen.
Machte er aber nicht. Seine Hand zitterte nicht, sein Atem blieb ruhig, die Augen flackerten nicht bei ihm … während ich schon langsam Stresspusteln bekam.
Er schaute sich das Teil in Ruhe an … und sprach zu mir „Da muss ich den Chef rufen“ …. dachte ich … aber er sagte tatsächlich „Okay, dann nehmen sie einfach das neue mit“.

Öhhhh???!!! Wie jetzt???!!!
Hallo!!! Ich wollte mich beschweren, wollte mit dem Chef reden, wollte diskutieren über Einkäufe die schon einen Monat zurück liegen, deren Verpackung man nicht mehr hat und sowieso … und nun soll ich einfach so gehen?
Nur weil ein unter Dreissiger mir sagt das alles in Ordnung ist?
Mist.

Ich wandte mich gerade ab, als der Kassierer von einer Kollegin angesprochen wurde: „Da bin ich wieder Chef. Danke“ und sie setzte sich auf den Kassiererstuhl, während er sich bereits in den Mitarbeiterraum /Informationstheke/Bestellaufnahme/Umtauschecke begab.

Und ich stand da mit offenem Mund und der Erkenntnis das sich mit meinen beinahe 50, nun doch etwas verändert hat.