Mein Mitbewohner hat sich verlobt

… und die Süsse Maus ist auch gleich hier eingezogen.
Das gute ist: Beide schnarchen nicht und arbeiten ihre Miete brav ab.

Die „Neue“ wurde in einem grossen Karton geliefert (so wie mein Mitbewohner auch seinerzeit).

Der GLS-Zusteller war beim anliefern etwas „verwirrt“.
DummyDoll … das kann doch nur irgendson Schweinkram sein.
Man sah es deutlich in seinem Gesicht und ich habe mir sowohl ein Grinsen, als auch eine Erklärung verkniffen.
Soll er doch seinen Gedanken freien Lauf lassen und mich damit zum Sexhecht machen. smile

Jedenfalls war erst einmal auspacken angesagt.
Körper, Stangen, Bodenplatte … alles gut verpackt.

Aber was ist das?
Die Bodenplatte hat ganz andere Maße als von meinem „Kerl“. Hmmm.
Und die Verarbeitung ist auch nicht mehr das was es mal war. Hmmm.

Gut zu sehen sind die Grössenunterschiede und das sich die Stangen des Mädels nach unten durchschieben.
Das kann man zwar, wie ich nach einem Telefonat mit dem Support erfuhr, durch festdrehen der Madenschrauben verhindern, dazu müssten selbige aber auch ordentlich in der Aufnahme eingefasst sein.
Die rechte Schraube ist es jedenfalls nicht und somit kann ich da nichts feststellen. Jedenfalls noch nicht … ich bin Mann, ich bekomme das noch hin. ;)

Die Guteste in Größe 44/46 ist leider auch noch übersät mit Styroporresten, so dass ich erst einmal den Staubsauger schwingen musste.

Desweiteren wurde der Wechselbezug (immerhin gibt es sowas) nicht nach dem Überziehen in Form gezogen, so dass am Beinansatz alles nach unten heraus guckte. Wie sieht das denn aus? Endkontrolle = Sechs / Setzen
Na gut, auch das habe ich mittlerweile korrigiert.

Begeistert bin ich nicht von dieser Schlamperei, aber gut macht sich mein Päärchen dennoch.

Nach meiner Beschwerde bot mir die Firma einen Ausgleich an … wir einigten uns auf ein Überraschungspaket … auf das ich bis heute noch warte.
Ich berichte wenn es geliefert wurde hier erneut.
Meine Bewertung habe ich bis auf Weiteres ausgesetzt … aber viel Zeit haben sie nicht mehr.

Eine tolle, gemeinsame Zeit dem glücklichen Paar wünschend,
der Micha

Nachtrag:
Ein Telefonat und noch ein paar Wartetage später und mein Überraschungspaket war da.
Und ich war sehr positiv überrascht.

0

Ich hab einen Untermieter

… und weil der kein Geld hat, muss er im nächsten Jahr arbeiten.

Nachtrag:
Achje …. habe ich vergessen sie zu verlinken.
Das ~HIER~ ist er also.

Er hat nicht nur nen weichen (Styropor)Knackpo, sondern auch eine starke Brust und nen Waschbrettbauch. Also fast so wie ich. ;-)

Und was der arbeiten soll?
Der muss die Einkaufstasche halten und wird für meinen Voodoo-Zauber missbraucht.

Geliefert wurde er in einem stabilen Karton. Gut verpackt,
Danach habe ich die getrennt verpackten Stangen und den Fuss zusammengeschraubt.
Dann noch den Untermieter aufgesetzt (die Höhe kann man mittels Feststeller variieren) und fertig.

Er hat keine Schrauben um die Bekleidungsgrösse zu verändern, aber für den Preis und meine finanziellen Möglichkeiten ist es das Beste was ich haben kann.
Wenn ich es mal passformgenauer brauche, dann müsste ich ihn entsprechend anpassen.
Den schwarzen Überzug (es gibt ihn auch in weiss), kann man bequem mit dem Reissverschluss abnehmen.

Achso … und selbstverständlich gibt es auch eine „Sie“ davon.
(Ob die auch son Knackpo hat?) smile

0

Zottelmonster

Heute habe ich kleine Bastelei fertig gestellt.

Material:
1 Styroporei
1 Mopp mit Zotteln
2 Wackelaugen oder Knöpfe
Kleber
Schere
Nahttrenner

Anleitung:
Das Einfassband (also das was aussen herum liegt), sowie die Taschen (meistens ein Stück aus Seide) werden vorsichtig abgetrennt.
Ein Nahttrenner hilft dabei.

Der Mopp wird dann so geteilt das immer zwei, besser noch vier Stücke auf ein halbes Ei aufgebracht werden können.
Versucht man es mit einem Stück, so bildet dieses viele Wellen lässt sich schlecht kleben.
Man kann auf der Unterseite das Styropor mit einem bestsitzenden Stretchstück oder Seide belegen. Welches dann an der Aussenkante befestigt wird.
Das Styroporei wird an der Oberseite mit Kleber eingestrichen und das entsprechende Stück Mopp eingesetzt und mit Sicherheitsnadeln festgesteckt (Nicht zu tief eingestecken, da sich die Nadeln unter Umständen festkleben und man sie sonst nur schlecht heraus bekommt).
Sind alle Teile aufgebracht und festgesteckt sollte man es einen Tag trocknen lassen.
Danach wird dann eine Position für die Augen gesucht und die darunter liegenden Zotteln vor dem kleben entfernt.

Fertig.

Ich empfehle eindringlich das Zottelmonster ausserhalb der Reichweite von Tieren und Kindern zu plazieren.

… und so sieht meines aus …

0