Holländischer Stoffmarkt – Osnabrück

Der Termin steht schon lange in meinem Terminer, aber wirklich Bedarf habe ich keinen auf neue Stoffe. Noch sind die Schränke und Truhen voll.
Dennoch. Mal gucken. Mal Stoffe streicheln. Mal Inspiration holen.

Eigentlich macht das Ganze erst richtig Spaß, wenn man mit einem Trüppchen unterwegs ist und den Tag weiter mit Kaffee und Kuchen verplant. Leider muß ich alleine darüber und mir meine eigenen Planungen machen.
Trotzdem habe ich meinen Spaß dabei.

Leider hatten heute wohl die Aussteller weniger Spaß dabei.
In der Nacht begann das große Geblitzdonnerdings mit kräftiger Durchspülung.
Nunja. Man kann nicht meckern. Der Sommer hat den ewig langen Winter wieder gut gemacht. Nun beginnt halt der Herbst und auch wenn ich es lieber warm und voller bunter Blümchen habe, freue ich mich auch schon wieder ein wenig auf knirschenden Schnee.
Jaaa … bis dahin soll es noch ein paar Wochen dauern.

Heute war es jedenfalls nicht so prickelnd auf dem Stoffmarkt.
Dennoch fand ich zunächst einmal einen trockenen Unterstand für Trude.

Dennoch war es nicht leer auf dem Markt.
Mit meinem Outfit erntete ich allerdings ein paar zusätzliche Blicke. smile

Hat mich wer erkannt?
Oder hat jemand was zu meckern, an meinem Fahrstil? (Vorweg: Ich muss nicht am Strassenrand fahren und habe auf dem Fahrradweg nichts zu suchen!) ;)

Im Gegensatz zu den Zeiten wo die Sonne scheint, ist wirklich kaum was los.
Normalerweise ist schon dieser erste / letzte Gang brechend voll. Am Ende ist linker Hand die Pommesbude und am Ende der Stand von „Oberhaus“, einem örtlichen Händler, der seine Berninas präsentiert.
Viel wichtiger war aber für mich der Stand mit den Linealen, die ich mir heute mal in Ruhe anschauen wollte. Das System ist ähnlich Lutterloh. Auf dem Markt kostet das Linealset 22€, im Netz 20€. Dazu kommt dann noch das Video mit 5€.
Aber auch heute … trotz käftigem Regenwetter, war es nicht möglich das ich mir dort in Ruhe die Vorführung zeigen lassen konnte. Also beliess ich es dabei und bummelte weiter.
Noch bin ich nicht beim schneidern meiner Garderobe.

Bei den Stoffen gab es durchaus ein oder zwei die ich gerne eingepackt hätte, aber 20€/M ist in diesem Monat auf keinen Fall drin. Und wie ich schon sagte, sind die Truhen voll.
Lediglich ein paar Reißverschlüsse habe ich mir mitgenommen. Bei den Knöpfen habe ich nichts spannendes entdeckt. Da sind dann Restedosen doch eher Ausbeutefreudig.

Auf dem Parkplatz war jedenfalls richtig was los. Trotz miesem Regenwetter, Stau ohne Ende und sogar einem Spinner, der meinte dass er mir das überholen erschweren müsse, obwohl ich in die Abbiegespur wollte. Ich wollte ihn mir dann erst zur Brust nehmen, beliess es aber dabei. Ein Dummkopf halt.

Und bevor ich mich wieder auf den Rückweg machte, noch ein Blick auf Markt und Leute.

Vielleicht sieht man sich ja beim nächsten Markt. Ich würde mich freuen.
Nun gehe ich mal ein wenig an einem Wandbehang weiter sticken.

0

Holländischer Stoffmarkt (Update)

Am kommenden Sonntag ist wieder „Holländischer Stoffmarkt“ in Osnabrück.

Meine Lieblings-Rita und ich, werden dann dort mal die Stände durchwühlen und nicht viel Geld ausgeben.
… … … Also … … … zumindest theoretisch. ;)

Ich hoffe nur das uns ein Wetter, wie ich es 2012 erleben musste, erspart bleibt.

Spaß werde ich sicherlich haben. Denn beim letzten Male war ich alleine dort … und alleine ist es dort doof.

Rita hat sich zwischen 11 und 12 Uhr bei mir angekündigt. Da bleibt noch genug Markt übrig. Ausserdem muss Rita mal wieder nach Ikea … und ich habe gesehen das am 28ten, der Ikea in Osnabrück Sonntags geöffnet hat. *kicher

——-
Nachtrag: 07.04.2013

Rita erschien, wie gehabt, pünktlich und wir machten uns sofort auf zum Stoffmarkt.
Die Sonne gab alles. Ein Traum.
Also rein ins Auto und auf die Autobahn.
Kurz vor der Abfahrt, gab es bereits einen kleinen Rückstau.
Die meisten wollten tatsächlich zum Stoffmarkt. Ein paar viele Andere, zum gegenüberliegenden Gartencenter und ganz Wenige wollten einfach nur da weg smile

Rita meinte dann, dass sie ihr Glück direkt auf dem Parkplatz davor austesten möchte. Ich hielt es für Aussichtslos und schlug vor, lieber da hinten am Gartencenter zu parken.
Noe. Frau hat da ihren eigenen Kopf und ist schliesslich auch die Fahrerin.
Also fuhren wir zwei Mal links und kamen gerade noch dazu, die Kreuzung zu räumen, bevor wir feststeckten. Nichts ging mehr. *flöt und auf die Zunge beiss smile

Bis wir uns dann soweit freigekrabbelt hatten, dass sie ihren Kombi wenden konnten, dauerte seine Zeit, denn vom Parkplatz strömten eine Menge PKWs zurück, die es ebenfalls aufgaben.
Jedenfalls parkten wir danach auf dem Parkplatz des Gartencenter.

„Jeden Sonntag bis 14 Uhr geöffnet. Nach Geschäftsschluss wird der Parkplatz geschlossen.“
Uihhh … es ist 12:40 Uhr. Die werden doch nicht … hmmm.
Wir gingen dennoch rüber und hielten die Uhr im Auge. Logisch das es ein kräftiges Gedränge und Geschubse war.
Für mich ist das nichts. Abgesehen davon das ich mir keine Stoffe für 15€/M leisten kann, ist das dort einfach zu eng. Aber Rita konnte ich damit was Neues zeigen und sie nahm auch Stoff für neue Küchengardinen mit.

Allerdings konnte ich noch 4 Rollen transparente Schnittmusterbögen zu
je 2,50€/10M abstauben.

Um 14 Uhr waren wir dann auch wieder mit dem Auto auf dem Weg vom Parkplatz. Da der Stoffmarkt ja noch ein paar Stunden geht, suchten noch viele der Neuankömmlinge den Parkplatz auf.
Was wohl mit denen geschieht? Denn der Platz hat Schranken.

Wir fuhren dann jedenfalls zu mir, tranken noch ne Runde Kaffee und besprachen noch Dies und Das.
Anfang nächsten Monat steht dann wieder mal Ikea an. smile

0