Zweiundsiebzig Kilometer mit bestem Vorfrühlingswetter

Der dritte Sonnentag des Jahres konnte von mir wieder einmal komplett genutzt werden.
Als Ziel hatte ich mir den Flohmarkt in Osnabrück ausgeguckt, um von dort aus dann eine kurze Tour zu meiner Ex zu fahren.
Somit bleibe ich mit der Maschine in schnell erreichbarem Gebiet, falls doch noch was ist.
Das Wetter zeigte sich am Morgen mit viel Sonne, aber auch ein paar Wolken, so dass ich mir nicht sicher war ob es trocken blieb.

Der Markt war schnell abgegrast (zumal ich auch nichts besonderes suchte) und fuhr ich eine lange Kurve nach Melle.
Einerseits wollte ich Kilometer machen und andererseits ist es eine Strecke die mich ellenlang über Landstrasse führt.
Ohne den Gegenwind fuhr es sich prächtig.
Elke machte dann ein Foto mit ihrem Smartie.
Wenn man sehr genau hinschaut sieht man mein Smartie in der Halterung neben dem linken Arm.

Die Sache hat sich allerdings als Naviersatz erledigt.
Abgesehen davon dass mich keine Navisoftware glücklich macht, taugt das interne GPS einfach nichts. Ohne freien Himmel, kein GPS. Das ist für mich unbrauchbar.
Da bleibe ich dann doch lieber beim bewährtem Navi.

Rein optisch gefällt mir Flipper immer noch sehr, aber diese Woche muss ich unbedingt einen neuen Helm kaufen. Mein Visier ist sowas von alt und verbraucht und das Innenfutter wird auch nicht mehr richtig sauber.
Ich habe mir für morgen und übermorgen mal zwei Helme bei Polo zurück legen lassen. Mal schauen.

Die Rückfahrt habe ich dann wieder in einem grossen Bogen gefahren.
Flipper hielt sich tapfer, aber ich muss dringend den Kickstarter und die Spiegel machen.
Durch die Vergaserwechselei hatte ich die Spiegel ganz vergessen, was ich dann bei der Fahrt schmerzlich festgestellt hatte, weil ich alle 20KM die Dinger neu ausrichten musste.

Wie ich schon schrieb war das Wetter bestens.
Zur Rückfahrt konnte ich mir die Weste ausziehen. Das Thermometer an der Apotheke zeigte in der Sonne 16 Grad. Genial.

Die Fotos wurden übrigens mit dem Smartie aufgenommen.
Geht wohl.

Eine gute Woche wünschend,
der Micha