Am neunundzwanzigsten geht es los

Joah. Mit viel HickHack bei der Fahrschule habe ich dann heute selber Björn angerufen. Björn ist mein Fahrlehrer und war auch der Dozent für den fahrzeugspezifischen Unterricht.
Kein Haudegen, sondern recht entspannt und auch lustig. Ein Familienmensch.
So ein ruhiger Geselle passt zu mir und ich bin mir sicher das es mich gut anleiten wird.

Allerdings beginnen wir nicht am 29ten Mai, sondern am 29ten Juli. Ich wollte eigentlich erst im September beginnen, bin dann aber auf August zurück gerudert, weil man sich ja nicht aufs Wetter verlassen kann und ich möglichst keine langen Leerräume beim fahren haben will damit ich mich an die Maschine gewöhnen kann.
Naja … und das Geld wächst ja leider auch nicht auf der Terrasse (obwohl da sonst scheinbar alles wächst). „Am neunundzwanzigsten geht es los“ weiterlesen

0

Mehr Dampf für die Dampfe

Ich liebe meinen SMOK TFV12.
Das Ding saugt zwar mein Liquid schneller ein als ich neues ansetzen kann, aber genauso wie der TFV8 macht es mir riesen Laune diesen zu dampfen.

Es schmeckt mir saugut und produziert reichlich Dampf wenn ich möchte.
Ausserdem passt es sehr gut auf den WISMEC RX200 (der mittels Update 250W leisten könnte). Allerdings saugt es nicht nur mein Liquid weg, sondern auch den Saft aus den Akkus.
Aber man „leidet“ ja gerne.

Doch um viel Dampf und keine Sifferei zu bekommen, möchte sowohl der TFV8 wie auch mein Neuerwerb viel Glycerin und weniger (oder auch gar kein) Glykol.
Mit Glykol bin ich gut ausgerüstet, aber mein Glycerin neigt sich dem Ende, was ich die Tage per Onlinebestellung bei OWL – Dampfer erledigt habe.
Allerdings tritt in 23 Tagen die TPD2 in Kraft und mir wird es zu heikel wieder einmal „nur“ 1 Liter zu ordern, also bin ich das Risiko eingegangen und habe mir einen 10 Liter Kanister bestellt.

Risiko insofern als das es ein pflanzliches Produkt ist und es kühl und dunkel gelagert werden sollte.
Mir fehlen nun noch die Braunglasflaschen (die auch schon geordert sind). Dann kann ich es in 500ml Einheiten umfüllen und lasse nicht immer wieder Sauerstoff durch häufiges öffnen an das Glycerin.
Einen Tiefkühler der Glycerin, Glykol und meine Bunkerbase aufnehmen könnte habe ich nicht und werde ich mir auch nicht anschaffen. Ich hoffe einfach darauf das alles die kommenden 6,5 Jahre übersteht und ich frustfreies Dampfvergnügen haben werde.

Neues Liquid ansetzend und einen guten Übergang in den Mai wünschend,
der Micha

0

Das neue „Biest“ ist da

Seit 2 Wochen schleiche ich um den Nachvolger vom TFV8 „The Beast“ im Netz herum.

Der TFV8 hat mich seit Dezember 2016 als Alltagsdampfer begleitet und mich jeden Tag erneut begeistert.

Nun gibt es als Coiledition den TFV12.
Der Name ist Programm.
Gibt es für den TFV8 eine Coil mit 2*4 Spiralen, so bietet der TFV12 tatsächlich eine Coil mit 12 Wicklungen und entsprechendem Dampferlebnis.
Ein Wahnsinn der bei bis zu 350Watt gedampft werden könnte.
KÖNNTE. Denn diese Megabefeuerung ist nichts für mich. Viel zu heiss.
Für mich undampfbar.

Aber das war beim TFV8 auch schon so.
Diesen dampf(t)e ich bei 60 Watt mit Dualcoil auf der RBA.
Eine RBA-Version kommt beim TFV12 aber erst Ende April. Das hatte ich nicht bei der Bestellung gesehen/verstanden und war ein wenig enttäuscht das ich nun erst einmal die beiliegenden Coils verwenden muss.

Grösser, dicker, gewaltiger … und bringt meinen Wismec RX200 Akkuträger bereits an seine Leistungsgrenzen.
Aber schick ist er und macht mir fürchterlich Laune.

Die 12er ist bereits vormontiert und nachdem ich alles gesäubert und mit Glycerin bestrichen hatte, konnte das Vergnügen beginnen.

Grenzgenial. Extrem viel Dampf und Geschmack.
Tatsächlich eine Steigerung gegenüber dem 8ter.
Allerdings verbrauchen sich nicht nur meine Akkus schneller (ich dampfe ihn bei der doppelten Wattzahl = 120Watt) sondern vorallem auch mein Liquid.
Würde ich nicht selber mischen, wäre das ein teures Vergnügen, denn mittlerweile habe ich einen Verbrauch von ~40ml/Tag.
Müsste ich es in den mittlerweilen „erlaubten“ Mengen von 10 bzw. 20ml kaufen, so wäre das ein Tagesverbrauch von derzeit umgerechneten ~4,50€/10ml und somit sehr viel teurer als rauchen.
Demnächst kommt dann noch wahrscheinlich die neue Steuer hinzu. So kann man die Zigarettenindustrie bestens schützen. Ist ja wichtiger als der Schutz der Bevölkerung.

Nun. Mich kostet der aktuelle Verbrauch ca. 1€ am Tag. Abgesehen von den Kosten, riecht es besser, schmeckt besser, ist weniger schädlich (nicht unschädlich) und macht mir einfach Spaß.
Mein Hobby halt.
Aufhören zu rauchen wollte ich nie. Nun ist es also das dampfen. Eine gute Alternative.

Ich bin schon ganz hibbelig darauf endlich die RBA Anfang Mai kaufen zu können (eine Dual- und eine Dreierselbstwicklereinheit kostet mich wohl je ~9€).
Ein Dreiersatz 12er-Coils kommt zur Zeit ~23€. Viel zu teuer (und langweilig).

Allerdings möchte ich mir nun noch einen neuen Akkuträger für vier Akkus kaufen. Der muss aber noch ein wenig warten.
Meine aktuellen Ausgaben sind durch Handyneukauf, Kühlschrankabzahlung, Urlaubsgeldrücklage und Kauf des neuen Möp derzeit enorm.
Meinen Führerschein muss ich ja auch weiter bedienen.
Nunja. Wird auch wieder ruhiger werden in meinem Geldbeutel.

Dampfende Grüße,
der Micha

0

TFV8 mit erstem Glasbruch

Ich wollte eigentlich nur das Deck wechseln.
Das gestaltete sich aber schwierig, weil es wirklich fest drauf sass.
Also habe ich das Werkzeugtool angesetzt, gedreht und dann machte es PING.

Gottseidank hat SMOK beim TFV8 ein Ersatzglas in die Verpackung gelegt, so dass ich gleich weiter arbeiten konnte, aber auf Dauer muss ich mir Ersatz beschaffen.

0

Lieferung Vaparango – SMOK TFV8 Cloud Beast

Yeah … bei Amazon war das Biest für 32€ statt 49€ im Angebot.
6ml Tank und wie der Name schon verrät eine reine Dampfmaschine.
Also bestellt und mit Schaum vor dem Mund ausgepackt.

Die Umverpackung ist sehr hübsch …

die Aufbewahrungsbox sehr edel …

aber es geht ja um den Inhalt Wink

  

Geliefert wird er neben dem Verdampfer und den Ersatzteilen mit einem 4er, einem 6er und einem 8er Fertigcoil.
Wobei die letztere bereits verbaut ist.

Das ist der Wahnsinn und die Dampfer schwören auf den 4er Coil, aber ich bin Selbstwickler … also ist die mitgelieferte RBA mit Velocitydeck für mich das wirklich spannende darin.

       

Das Deck hat bereits eine Dualcoil mit 0,3Ohm verbaut. Eigentlich mag ich keine Industrieware aber da meine Claptoncoil-Wickelhilfe noch nicht da ist und ich das Biest ans Leben bringen mag, wird er nun wattiert.

Der erste Test mit moderaten 60Watt ist vielversprechend.

Die Tage werde ich mich dann langsam an meinen Sweetpoint rantasten.
100W und mehr ist aber wirklich nicht mein Ding. Einmal kurz gezogen … alles vernebelt aber zu heiss und kein Geschmack.
Im Nachhinein hat es sich dann raus gestellt dass ich das Biest mit 80Watt am liebsten dampfe.

Das Driptip beim Biest ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ich dachte das Driptip beim Lemo3 wäre schon breit, aber weit gefehlt.
Hier der Vergleich mit dem Lemo3 auf der linken Seite.

 

0