Zweiter Fahrschulpraxistermin

Moin.

Nur kurz und knapp und fast ohne Bildchen.
Meine Fahrstunden gingen heute in den öffentlichen Strassenverkehr. Ein bisschen Ampel, ein bisschen rechts-links Abbiegen, 50er und 30er Zonen und dann ins Gewerbegebiet wo man halbwegs üben konnte.

Allerdings liegt mir die Maschine immer noch nicht. Der Schalthebel ist mir viel zu nah an der Fussraste und der Beinwinkel stimmt halt nicht.
Naja, ich werde mich bis zur Prüfung schon noch dran gewöhnen.

Im Gewerbegebiet wurde dann Slalom geübt mit Schrittgeschwindigkeit und mit 30KM/h. Kurze Hütchenreihe, lange Hütchenreihe.
Mit einer Maschine die man so gar nicht in seiner Gewalt hat, sind 30KM/h zum ausweichen mehr als sehr schnell.
Ich sollte mit dem Becken schwingen … was mir ja nicht unbekannt ist …. aber sowas mache ich doch nicht mit einer Maschine die ich nicht führen kann.
Bei einer mir unbekannten Maschine lege ich sie und mich lieber hin, statt auf Teufel komm raus einen Slalom zu fahren bei dem ich die Abflugrichtung nicht mehr bestimmen kann.
Ehrlich gesagt finde ich die Anforderungen der Prüfungsrichtlinien arg überzogen und fernab der Sicherheit.
Ebensowenig muss ich als Knieschleifer Kurven können.
Das kommt alles später wenn man allgemeine Erfahrung sammeln konnte und sich nach und nach an das Motorrad gewöhnt hat.
Nach zwei Stunden bin ich da sowas von weit entfernt …

Gut, schauen wir mal wie es kommende Woche weiter geht. Dann soll es bis hin zur Gefahrbremsung mit darauffolgendem Ausweichen gehen.

Die Rückfahrt durch die Stadt war für mich problemfrei.

Und damit wünsche ich euch eine entspannte Woche.
Ich muss nun erst einmal meine Klamotten wieder vom Wasser befreien und durchlüften.

der Micha

0