Einige Möchtegernfirmen kann man gottseidank meiden und mein Möp ist trotzdem wieder schick

Nach Hagen aTW konnte ich mein Möp nicht bringen, da sie keine Keeways mehr machen wollen. Angeblich gäbe es bei Keeway zuviele verschiedene Ersatzteile und sie hätten damit nur Ärger gehabt.
Ich solle mich an die Keeway Partner in Bissendorf (ein entfernter Nebenort) oder in Lengerich (ein noch weiter entfernter Nebenort) wenden und die Maschine dort machen lassen.
Ich bin nicht traurig drum, denn die Reparatur von Flipper war nicht sonderlich gut.

Bissendorf sind ca. 15KM Fahrt, das hätte ich der Maschine (und meinen Fahrkünsten mit Öl auf dem Rad) noch zugemutet.
Also habe ich die Firma Schriewer angerufen und nachgefragt.
„Ja machen wir — und Jaaa einen Ersatzroller kannste bekommen. Kostet allerdings 20€/Tag.“ 8O
„Wie 20€/Tag? Obwohl ich meine Maschine zur Reparatur dalasse soll ich für ein Ersatzfahrzeug auf unbestimmte Zeit 20€ PRO Tag hinlegen? Das sind ja Kosten die gar nicht einzuschätzen sind, weil ich nicht nachvollziehen kann wie lange ihr dafür braucht.“
„Ja nun. So wäre der Deal.“ , sagt mir der Werkstattleiter am Telefon.
„Okay, dann holt die Maschine ab (ich hatte ganz vergessen zu fragen was das wohl kostet) und ich verzichte auf den Ersatzroller“.
„Kann ein paar Tage dauern.“
„Okay, rufe mich an wenn ihr ihn abholen kommt.“

Daraufhin habe ich in der Bikergruppe auf FB mein Leid geklagt und das ich es etwas seltsam fände das ich für ein Ersatzfahrzeug 20 Euro pro Tag zahlen solle.

Kurz darauf klingelt das Telefon. Firma Schriewer dran.
Ich denke noch im ersten Moment „Ohhh, holen die ihn doch schon ab“ … macht mich der Werkstattfutzi blöde von der Seite an und versucht mir in seiner ungebildeten Art zu erzählen das ich das nicht veröffentlichen dürfe und das es Geschäftsschädigend sei und Blaaaaa.
„Weisste was — vergiss den Auftrag“ und ich legte auf.
Keine Ahnung was das fürn Laden darstellen soll, aber ich bin heilfroh das sie mein Möp nicht machen dürfen und vorallem das ich diesen Laden direkt auf die Blackliste setzen kann für den Kauf meines künftigen grossen Bikes.
Ich habe schon viele Flachnasen in dieser Gegend erlebt, aber hier anzurufen und mich anzuflennen hat sich noch keine Firma geleistet.

Nichtsdestodingens hatte die Firma in Lengerich wohl keinen Bock ans Telefon zu gehen (da kann ich ja drauf) und ich rief dann die Werkstatt an die mir mein Fahrlehrer empfahl.
„Klar, kein Problem. Solltest Du aber nicht fahren sondern auf nem Hänger bringen, wegen Vorbeugung eines möglichem Motorschadens“
„Hänger? Problem. Habe ich nicht und niemand mit Hängerkupplung. Kannst Du es abholen?“
„Ja, aber erst nächste Woche. Alles voll und wir haben am WE ja Bikerparty wie Du weisst.“
„Kein Problem. Dann rufe mich einfach kurz vorher an, ich bin meistens da. Ansonsten melde ich mich umgehend zurück.“
„Oooooderrrrr“, sagte er, „Du rufst den ADAC an.“
„ADAC bin ich nicht, aber bei JimDrive. Ich frage mal nach und melde mich wieder“ :o

JimDrive angerufen. Alles geklärt. Die schicken nen Abschlepper.
Der kam auch, verlud, klagte mir dabei sein Leid und brachte das Möp nach Osnabrück zu meiner Werkstatt. bravo

Und heute, einen Tag später, bekomme ich ne Mail das mein Möp fertig ist.
Der Ölschlauch war falsch verlegt und hat sich am Rad aufgerieben. Ein Werkstattfehler, denn vor ca. 4000KM hatte mein Kumpel wo ich die Maschine her habe eine neue Ölpumpe einbauen lassen.
80€ will er fürs neuverlegen, kürzen, frisches Öl und der Reinigung.
Nicht gerade wenig für mich, aber ich hatte eh mit mehr gerechnet.
Vorallem aber hat er mich nicht über den Tisch gezogen, denn er hätte mir auch eine neue Ölpumpe verkaufen können. Alles Bestens.

Somit habe ich dann einen schlechten Händler nebst Werkstatt weniger auf meiner Umgebungsliste und einen tollen Händler nebst Werkstatt zu meinem Lieblingshändler erklären können.

In der FB-Bikergruppe haben sie meinen Beitrag gelöscht und ich mich daraufhin aus der Gruppe.
Das war glaube ich die letzte Osnabrückergruppe die ich durchhabe.
Wir passen einfach nicht zusammen.
Aber da ich sowieso auch zukünftig alleine fahren will, weil ich es halt nicht nur als Hobby betrachte, sondern damit Alltag und Urlaub kombiniere macht es auch nichts wenn ich die Osnabrücker nicht näher kennenlernen muss.
Ich werde es wie „Svenja“ halten, deren Endurowanderberichte ich gerne lese.

Wahrscheinlich dauert es sowieso nicht mehr lange bis ich Richtung Saarland ziehe.
Aber eins nach dem anderen.

Morgen hole ich mein Möp ab und alles ist wieder schick.
Und übermorgen kommt Chris mit seinem neuen E-Roller zu mir. Ich bin schon sehr gespannt auf das Teil.

0

Neue Bereifung und ein Schloss am Radl

Obwohl sich bei mir eine Erkältung einschleicht, habe ich es nicht lassen können und mein Radl mit der neuen Bereifung ausgerüstet.

Vor der Pflicht kommt allerdings die Kür, sprich erst einmal die Räder ausbauen.
Das ging wegen der Schnellspanner noch recht einfach (obwohl diese zu fest geschraubt waren).
Aber da ich das letzte Mal vor vielleicht 30 Jahren einen Reifen am Rad gewechselt habe, war die Fummelei mit den Hebeln und vorallem das durchführen des Ventils eine grössere Plackerei.
Mag sein das ein aktiver Biker son Reifen in 5 Minuten tauschen kann, ich kann das nicht und brauchte pro Stück ne dreiviertel Stunde.

Danach waren die neuen Schluppen, nebst Felgenband und neuen Schläuchen zwar drauf, aber nun habe ich wieder ein Rad ohne Luft in den Reifen.
Zunächst dachte ich mir „Warteste bis Dienstag, da kommt Elke und Du kannst die Reifen mal eben im PKW zur Tanke fahren“, aber irgendwie gefiel mir der Gedanke auch nicht.

Aber ich hatte ja noch das neue Schloss zum anbringen und tat somit erst einmal dieses.

Sehr schön.

Danach nahm ich das Radl, schleppte es die Treppe hoch und wollte es zur Tanke schieben (1 KM).
Da hatte ich aber die Rechnung ohne die neuen Mäntel aufgemacht.
Denn diese waren noch nicht in Form gebracht und blockierten die Räder.
Half alles nichts. Ich schulterte mein Radl und taperte zur Tanke los.

Muss ich nun erwähnen wie die Passanten und die anderen Verkehrsteilnehmer mich anschauten?
Ein Typ (nicht sehr vertrauensweckend mit Kurzhaarschnitt) schleppt ein gelbes Rad durch den Ort. „Der klaut doch bestimmt gerade“ konnte man in den Augen lesen, aber glaubt mal nicht das einer angehalten oder mich gar angesprochen hätte.
Nöööö. „Ist ja nicht unser Rad“ dachten sie sich wohl und liessen mich in Ruhe.
Drecksgegend hier. Wie sich mal wieder bestätigt.
Also brauche ich hier gar nicht drüber nachdenken wer wohl was gesehen hat wenn jemand mein Radl klaut. Kein Wunder das diese Ja-Sager und Weggucker unter dem Deckmantel des angeblich besorgten Bürger zu 25% ihr Kreuzchen bei der AfD machen.

An der Tanke gab es dann 4 Bar Druck auf die Reifen. Ersteinmal 1 Bar damit sich die Schläuche strecken können und dann der Rest.

Geiles Teil.
Hat sich gelohnt und wird, wenn die Schaltung eingestellt ist, mich sicherlich viele weitere Jahre begleiten.

0

Mein Radl bekommt nun neue Schluppen und Zubehör

Moin auch.

Meine Lieferung fürs Radl ist eingetroffen. Nun kann ich die 13 Jahre alten Reifen 8O  endlich auswechseln.
Ausserdem habe ich mir noch ein neues Schloss, frisches Flickzeug und ein Akkurücklicht bestellt.

Sicherlich fahre ich mehr auf Asphalt, als im Gelände aber ich mag Stollenreifen einfach. Die sind zwar lauter und bremsen auch etwas aus, aber ich bin flexibel beim Untergrund und bei rutschiger Fahrbahn bleibt es auch stabiler.
Ausserdem finde ich das gelb geil.

Bei dem Rücklicht ist allerdings ein Fehler passiert. Bestellt hatte ich ein Akkulicht und bekam ein Dynamobetriebenes.

Zwei Mails hin und her und der Händler schickt mir das richtige zu. Das falsche darf ich behalten, werde es aber dennoch zurück senden. Würde hier nur in irgendeiner Ecke rumfliegen.

Bei der Verpackung müssen sie aber noch üben.
Die musste von GLS nachgeklebt werden weil nicht nur am Packband gespart wurde, sondern auch keinerlei Innenverpackung vorhanden war.
Die Kleinteile flogen ebenfalls darin herum, ohne das man die Teile in eine grosse Tüte eingehangen hat.
Das konnte nur schief gehen.

Um zu sehen ob alles da ist, habe ich den Inhalt des Kartons mal ausgekippt.

Felgenbänder (blau) und Schläuche sind vollkommen ungeschützt.
Das dennoch alles dabei war ist wohl ein Wunder.

Ich habe den Mangel angemerkt und man wird sicherlich entsprechende Arbeitsanweisungen erlassen.

Sobald ich fit bin, wechsel ich die Reifen.
Was sicherlich ein grösserer Akt bei mir wird, weil ich das letzte Mal einen Fahrradschlauch vor 30 Jahren gewechselt habe. O_o

Ein tolles Wochenende wünschend,
der Micha

0