Ende oder weiter reinbuttern

Stand der Dinge war, das mir die Karre in der Fahrt ausging und ich mit viel Glück und himmlischem Beistand die letzten 10KM nicht schieben musste, weil sie noch einmal ansprang.

Seitdem steht sie in der Abstellkammer (mehr ist das bei mir nicht) und bekam den Vergaser gereinigt, den Benzinhahn gereinigt und neu abgedichtet.

Sie startet dennoch nicht. Der Zündfunke über (verschiedene) Zündkerzen ist schwach und unregelmässig. Zündkabel und Stecker sind neu und mehrfach geprüft.
Da die Maschine eine PVL-Zündanlage hat, ist es finanziell nicht mal eben möglich, die Grundplatte oder die Zündspule zu wechseln, da die Einzelpreise bei je ~70€ liegen.
Ich kenne die Fehlerquelle nicht (ausser das es ein Fehler war diese Karre anzunehmen und aufzubauen) und müsste nun beides auf gut Glück kaufen.

Im Moment sind 850€ ausgegeben, wobei dort sicherlich für mindestens 200€ Teile drin sind, die ich noch nicht verbaut habe / nicht verbauen brauchte.
Nun kämen also die nächsten ~140€ … aufgerundet 150€ zu den 850€ macht es dann eine Karre mit Ersatzteilen von 1000€.
Im Moment bin ich pleite. Ich habe nichts mehr in der Sparbüchse und für diesen Monat ist mein Budget weg. Bei 150€ ist das absolute Maximum erreicht was ich im Monat für andere Dinge als Essen/Trinken/Bekleidung ausgeben könnte.
Es wäre also machbar …

ABER … ist es das wirklich wert?
Mal angenommen sie liefe nach dem Austausch. Als nächstes muss ich an die Bremsen ran (okay, das ist machbar) und wegen der Cockpitbeleuchtung brauche ich mal einen Fachmann.
Sagen wir mal, das die nächste Runde dann 100€ kostet.
Was aber ist mit dem Motor, dessen Vibrationen ja nun alles andere als normal sind.
Den Motor zerlegen, damit ich Kolben, Zylinder, Welle und weiteres ersetzen kann, fällt mangels Möglichkeit und Wissen flach.
Wie lange überlebt der Kolben noch?
Auf meinem Tacho liegen knappe 10Tsd KM an. Davon glaube ich nichts!
So sehr wie die Karre von den Brüdern zu Schund gefahren wurde, fehlen da sicherlich 50000KM. Mit angeblichen 6000KM fährt man keine Reifen runter bis das man selbst in der Manteldecke Löcher hat.

Geld für eine neue Maschine habe ich nicht …. auf eine Gebrauchte habe ich Null Bock.
Je länger ich warte umso mehr Geld fliesst in die Karre und umso länger dauert es, bis ich mal die 700€ für eine neue zusammen habe.
Immer wieder ein bisschen reinstecken, ist da der einfachere Weg (der sich nach 3000€ sicherlich auch mal bezahlt macht … also in 5 Jahren oderso).

Im Moment bin ich erst einmal am frusten und weiß nicht ob ich sie verkaufen soll (in Einzelteile zerlegen geht nicht, wegen Platz), oder ob ich noch mehr Geld reinbutter.

Danke fürs mitlesen.

Allzeit gute Fahrt wünschend,
der Micha

0

Die neue Lieferung von AKF mit PVL Regler

Ein gerade mal Handgrosses Minipaket überreichte mir unser Postzusteller.
Unglaublich. Der „Spaß“ darin kostet 100,10€.
Wie ich schon in meinen letzten Kommis bemerkte, erwarte ich für soviel Geld (denn es ist sehr viel Geld für mich) irgendwie was „Grösseres“. smile

Aber gut … mehr Paket bekomme ich nicht.
Schnell das Messer gezückt und die Verpackung aufgeschnitten.

Obendrauf ein paar zerknüllte Papierbögen und unten drunter … nichts.
Ganz mies verpackt. Ich erwarte immer eine ordentliche Verpackung und so schlecht war bisher noch nie etwas bei AKF. Das dürfen die nun dieses eine Mal machen, ein zweites Mal akzeptiere ich das nicht. Egal ob es 10€ oder 100€ kostet.

01    Bremszug, vorn für Simson SR50, SR80
02    Grund Kabelbaum PVL
03    Regler PVL 12V 105550.06
04    Blinkgeber 12V 2/4 x 21W 8586.6/208
05    Vergaserdeckeldichtung BVF Kork
06    Lampenfassung für Tachobeleuchtung
07    Kugellampe 12V 2W BA9 (Markenlampe Spahn Germany)
08    Kontaktfahne für Tacho SR, kurz
09    Kontaktfahne für Tacho SR, lang

Mit den Bauteilen bin ich nun erstmal beschäftigt.
Der Blinkgeber ist nur auf Vorrat bestellt. Der Zehner hat die Summe nicht mehr fett gemacht. Auch die Korkdichtungen sind nur auf Vorrat bestellt.
Der Vergaser tröpfelt zwar nicht mehr so viel wie zu Beginn, aber da er im Laufe der weiteren Arbeiten mit Sicherheit nochmal ausgebaut werden muß, werde ich auch die jetzige Papierdichtung gegen die Korkdichtung austauschen und den Vergaser nach Anleitung neu einstellen.

Doch zunächst einmal werde ich mich die Tage an die Elektrik begeben.
Das heisst den PVL Regler einbauen und verkabeln, sowie im Cockpit die Massekontakte und Fassungen auswechseln. Für die Leerlaufanzeige muß ich das Trttbrett abschrauben, das Getriebeöl ablassen und den Seitendeckel öffnen.
Bei der Gelegenheit werde ich auch direkt Fotos von den Innereien
machen, da sich dort auch Schaltung, Kupplung und Kickstarter befindet.
Dann schauen wir mal, ob ich den Christbaum vorne nicht wieder ans leuchten bekomme.

Danach gehe ich dann wahrscheinlich an die Bremsen.
Das Quitschen wird immer schlimmer und kommt immer öfter vor. Ausserdem ist die Bremswirklung vorne viel zu gering. Ich werde dann die Bremsbacken und die Bremszüge wechseln. Der hintere liegt schon lange hier, der vordere muss erstmal in Öl eingelegt werden.

Wahrscheinlich werde ich beim abschrauben der Trittbretter, die Farbe nachlackieren müssen, da sie noch nicht ausgehärtet war. Nicht schön, aber damit kann ich leben. „Seinerzeit“ ging es mir ja dabei vorallem um den Rostschutz und das Ziel wurde erreicht.

So, für heute erstmal genug Text.
Wenn ich ans schrauben gehe, gibt es den nächsten Bericht.
Beim drüber lesen fällt mir auf, dass ich am liebsten die Maschine in einer warmen Werkstatt hätte, damit ich sie einfach mal komplett zerlegen und fertig machen kann. Inklusive Motorregenerierung.
Andererseits schleift meine 13 Jahre alte Waschmaschine … mehr muß ich nicht dazu sagen. ;)

Lasst es euch gut gehen.
Beste Grüße,
der Micha

0

Neues Leuchtmittel vom Polo … am Montag fahre ich da nochmal hin

Da meine Rück-/Bremslichtkombi ja in einer Tour durchbrennt, fuhr ich heute nach Polo-Motorrad und nahm mir dort für 3,99€ ein Zweierset 12V 21/5W Glühleuchte mit.
Der Hersteller ist „Ring Automotive Limited“ und kommt aus Leeds in England.
Die Produktbeschreibung auf der Webseite sagt: „Qualitätslampen aus Deutschland“.
Sosooo …  dann ist Leeds wohl einer der letzten besetzten Städte im Königreich. Wenn ich mal da bin, werde ich auf jeden Fall die deutsche Polo-Fahne hissen.

Erst hatte ich überlegt die Bremsleuchte direkt Vorort zu wechseln, aber eine Gruppe junger „erwachsene“ Motorradfahrer nervte nur rum und ich beschloss es zuhause in Ruhe zu machen. Interessanterweise schien der Redelsführer wohl auch nicht das Beste Ansehen in der Gruppe zu geniessen, denn seine Sprüche das wohl Trude ewig braucht, bis sie läuft, strafte sie Lügen. Ein Kick und sie war da und ich schaute dem Bengel frech in seine blöde Fresse, während er von den Anderen Aufklärungsunterricht hinnehmen musste, das Simson nicht aus China kommt. smile Danke Trude

Ich fuhr also mit meiner Ware weiter, liess in Osnabrück für 13,50€ neue Passbilder machen, da mein Perso diesen Monat ausläuft und tankte 4,88 Liter für 6,64€ (1,619€/L).
Damit habe ich einen Gesamtverbrauch von 2,42 Liter / 100KM.

Auf dem Nachhauseweg staunte ich nicht schlecht, das mein HS1 Frontscheinwerfer am Tage, im Heck des vor mir wartenden PKW kaum zu sehen ist.
Ich beugte mich über die Armatur und blinzelte in meinen Scheinwerfer.
„Oh schick … da ist Licht drin … leider ein wenig mager … leider nur das Standlicht.“
Toller Fisch. Meine Halogen ist also auch hin.
Polo hat zwar noch bis 20 Uhr auf, (es ist 17 Uhr dreissig am Samstag), aber ich habe heute echt keinen Bock mehr, Ersatz zu kaufen.
Ausserdem habe ich ja noch eine im Lampenkasten unter der Sitzbank.

Zuhause angekommen machte ich mich auch gleich daran die alte HS1 heraus zu nehmen (wobei ich erstmal schauen musste wie das denn eigentlich bei der Simson geht) und wollte schon die neue aus dem Lampenkasten einbauen, als mir auffiel das der Spiegel innendrin nicht verlötet ist und lustig darin hin und her wackelt (und einen Kurzen verursachen würde).

Wo ich diesen Dreck gekauft habe?
Ehrlich gesagt dachte ich zunächst an AKF, weil deren Ware ja immer runter gemacht wird.
Somit drehte ich erst einmal ein Video von der kaputten Birne

um mich dann an AKF zu wenden.
Aber es war gar nicht AKF. Es war schon wieder Müll von  OstOase. Ein Laden den die Welt nicht braucht.
Eigentlich sollte ich es einfordern, aber auf diesen Laden habe ich echt keinen Bock (genausowenig wie auf den SimsonShopOsnabrück).
Ich hake es unter „Griff in die Tonne“ ab und kaufe mir am Montag Ersatz bei Polo (6,99€).
Allerdings werde ich vorab die Spannung an Trude messen, denn wenn die PVL durch ist, die auch die Lichtmaschine beinhaltet, dann kann ich mir die neuen Lampen schenken und muss erst einmal eine neue PVL kaufen (~70€).

Sooo … damit ist mein Wochenende schon wieder erledigt und ich wünsche euch eine gute Fahrt und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
der Micha

Update:
Der Montag wurde nun Dienstag der 20.August 2013, da es gestern wie aus Eimern schüttete.
Ich fuhr dann heute, nach meinem Termin beim Doc, direkt rüber nach Polo-Motorrad und kaufte mir dort die letzten drei, HS1 12V 35/35W Leuchten zu 6,99€ (wie bei Louis). Das selbe Leuchtmittel kostete heute bei ATU 10,99€. Kein Wunder das ich bei denen so selten bin.
Nur bei Hein Gericke ist es mit 12,99€ deutlich teurer. Dafür steht bei denen allerdings:

Hohe Vibrations- und Schockfestigkeit (bis zu 20 g) verlängert die Lebensdauer der Lampe.

Abgebildet ist aber die gleiche Lampe wie bei allen Anderen.
Ich schraubte dann bei Polo vor der Türe und genoss einen Kaffee dabei.

Die Leute vom benachbarten „Subways“ staunten zwar etwas, unterliessen aber laute Kommentare. „Danke Euch!“
Denn ich beim schrauben bin ich sehr unsicher und das letzte was ich dann brauche, sind irgendwelche Kommentare dazu.

Man beachte den hübschen Frontscheinwerfer bei Trude. Das Rücklicht hatte ich schon gewechselt, darum hängt da nun die Jacke drüber.
Und wer genau hinschaut, findet auch die Polo-Tasse. smile

Der Umbau ging sehr schnell von der Hand. Da macht sich das dauernde schrauben also doch bezahlt, aber ich war schon sehr froh als alles wieder leuchtete.
Das heisst, ALLES leuchtet nicht. Die Kontrollleuchten für Fernlicht und für den Leerlauf, gehen immer noch nicht. Ich brauche neue Lampenfassungen, sowie neue Masse-Kontaktfahnen und muss dafür wiedereinmal das Cockpit abschrauben.

Aber alles der Reihe nach, denn ich hatte heute noch nicht gemessen.
Als ich die Maschine zuhause abstellte, war jedenfalls noch alles am leuchten.
Schauen wir mal.
So ein wenig habe ich auch den Verdacht, das sie durchbrennen wenn ich die Hupe drücke, aber das kann auch Zufall sein.
Jedenfalls hat Trudes Elektrik eine Macke weg und es wird Zeit das ich das in den Griff bekomme, denn bald ist es auch tagsüber dunkel und da möchte ich das sie beleuchtet ist.

Weiterhin einen guten Sommer wünschend,
der Micha

0