Neuer Helm und kleine Ausfahrt

Tja, der alte Helm war noch gar nicht so alt, aber schon ein paar Mal runter gefallen und hat ein total verkratztes Visier.
Runtergefallene Helme sollten zwar sowieso entsorgt werden, aber in Gedanken daran das ich bald sowieso was ordentliches kaufen muss wollte ich diese Ausgabe vor mich herschieben (ausserdem ist mein Kontostand sowieso zum heulen).

Ich brauchte eine neue 12V Dose für den Roller und fuhr nach Polo

Und weil ich schonmal da war, fragte ich nach einem neuen Visier für meinen Helm. Ein neues Visier 25€ soll kosten. Hmmm.
Ein neuer Helm soll 50€ kosten. Kurz überlegt und den neuen Helm mitgenommen.  Kostete zwar das doppelte, aber dafür bin ich nun wieder gut geschützt.
Warum ich den nicht im Helmstudio gekauft habe verschloss sich mir allerdings schon nach der Bezahlung. Manchmal bin ich einfach zu spontan.
Den kaputten alten Helm habe ich direkt zur Entsorgung dort gelassen.

Die gelben Aufkleber habe ich nach der Ausfahrt bei Thomas Philipps mitgenommen. Es sind eigentlich Fahrradfelgenaufkleber, aber man ist ja flexibel und damit ist mein Kopf auch von der Seite gut sichtbar.

Ausserdem gab es bei Philipps auch ein Rücklicht mit Batterie für mein Radl.
Hat sich also gelohnt.

Doch vor Philipps war noch IKEA auf dem Programm.
Mir war nach ein wenig rumfahren, weil ich schon seit ner Woche mies drauf bin.

Leider hat die Fahrerei aber die Lebensgeister nicht geweckt.
Allerdings gab es ein paar „Mitbringsel“ im Angebot (29Cent/Stück)

Die Rückfahrt habe ich dann wenigstens ein wenig genossen.
Und der Himmel war so toll das ich ein paar Bilder am Wegesrand schiessen konnte, während ich ein paar Wolken am neuen Biest in die Luft entliess.

Der Kilometerzähler am Möp steht nun auf 12722 und zeigt mir an das ich seitdem 391 Kilometer fuhr. Nichts besonderes, aber erstens bin ich froh wieder fahren zu können und zweitens bin ich froh das die Maschine so wunderbar die Berge hoch kommt.

Mit den besten Grüßen an euch,
der Micha

0

Satteltaschen von Polo – alt aber bezahlt

Im neuen Forum wo ich mich herum treibe, kam die Frage nach meinen Satteltaschen auf.

Leider ist der damalige Forenbeitrag dem Plattencrash zum Opfer gefallen, so dass ich mir die Taschen mal rein geholt und ausgemessen habe.
Gekauft wurden sie vor ein paar Jahren für um die 30€ bei Polo-Motorrad, die diese Taschen aktuell leider nicht mehr anbieten.

Dennoch möchte ich dem Rollerkollegen eine Freude machen und stelle darum die Maße der Taschen ein.

Bepackt und damit vollkommen aufgestellt hat eine Tasche folgende Maße:
H45xB35xT20

Die Taschen haben vier Gurtbänder.
Zwei davon sind für die Sicherheit unterhalb der Sitzbank, zwei weitere oberhalb der Sitzbank anzubringen.
Die oberen werden mittels durchgehendem Klettband verschlossen und lassen, durch die Länge des Klettbandes viel Spielraum um es einerseits an die Breite der Sitzbank anzupassen, aber auch um dazwischen vielleicht ein Bagpack zusätzlich zu „schnallen“.

Die Gurtbänder unterhalb der Sitzbank scheuern sich leider recht schnell durch. Eine Schusterei hat die notwendige Nähmaschine um ein neues Band anzubringen. Ich habe es selbst gemacht, hätte es aber an den Ansatzpunkten verstärken müssen.
Die Folge: Es ist nach 1000KM wieder durch.
Macht nichts … beim nächsten Mal, mache ich es besser smile

Verschlossen werden die Taschen mittels eines Klettbandes, welches oberhalb über die volle Breite geht. Zusätzlich sichern zwei Gurtbänder mit Schnallen den Inhalt.

Eine Möglichkeit zum Diebstahlschutz mittels Schloß ist nicht vorgesehen (aber das kann man ja ändern).

Der Boden und die Aussenwände werden durch Einleger verstärkt, welche an der Innenseite jeweils mit Klettband zu befestigen ist.

In die Taschen passt jeweils ein gut gefüllter Einkaufsbeutel aus einem Discounter hinein, oder halt mein „Unterwegszeug“.

Hier im Bild (aus einer Tasche):

1 Sturmhaube (A.T.U.)

1 Paar Regenabweisende Überzieher für die Handschuhe (Louis Latex Überhandschuh)

1 Regenoverall (aus einem 1-Euro-Shop für nen Zehner)

1 Winterhose (Polo-Motorrad „Drive“)

Zusammengelegt haben beide Taschen gemeinsam, die Packmaße von:
H25xB35xT25 wobei die Tiefe von mir nur in der Hand gemessen wurde.
Richtig verschnürt kann es auch 20cm sein.

Nicht unwichtig, gerade auf unseren Fuffis ist das Leergewicht, welches meine Personenwaage im Bad mit 2,4Kg anzeigt.

Ich hoffe das diese Infos vielleicht auch dazu verhelfen sich diese Taschen in ähnlicher Form selber zu nähen. Das Material sollte strapazierfähiges 100%iges Polyamid sein.
Ansonsten ist es bei dem Preis sicherlich nicht falsch, immer mal wieder bei Polo danach zu schauen.

Mit den besten Grüßen,
der Micha

0