Neues Leuchtmittel vom Polo … am Montag fahre ich da nochmal hin

Da meine Rück-/Bremslichtkombi ja in einer Tour durchbrennt, fuhr ich heute nach Polo-Motorrad und nahm mir dort für 3,99€ ein Zweierset 12V 21/5W Glühleuchte mit.
Der Hersteller ist „Ring Automotive Limited“ und kommt aus Leeds in England.
Die Produktbeschreibung auf der Webseite sagt: „Qualitätslampen aus Deutschland“.
Sosooo …  dann ist Leeds wohl einer der letzten besetzten Städte im Königreich. Wenn ich mal da bin, werde ich auf jeden Fall die deutsche Polo-Fahne hissen.

Erst hatte ich überlegt die Bremsleuchte direkt Vorort zu wechseln, aber eine Gruppe junger „erwachsene“ Motorradfahrer nervte nur rum und ich beschloss es zuhause in Ruhe zu machen. Interessanterweise schien der Redelsführer wohl auch nicht das Beste Ansehen in der Gruppe zu geniessen, denn seine Sprüche das wohl Trude ewig braucht, bis sie läuft, strafte sie Lügen. Ein Kick und sie war da und ich schaute dem Bengel frech in seine blöde Fresse, während er von den Anderen Aufklärungsunterricht hinnehmen musste, das Simson nicht aus China kommt. smile Danke Trude

Ich fuhr also mit meiner Ware weiter, liess in Osnabrück für 13,50€ neue Passbilder machen, da mein Perso diesen Monat ausläuft und tankte 4,88 Liter für 6,64€ (1,619€/L).
Damit habe ich einen Gesamtverbrauch von 2,42 Liter / 100KM.

Auf dem Nachhauseweg staunte ich nicht schlecht, das mein HS1 Frontscheinwerfer am Tage, im Heck des vor mir wartenden PKW kaum zu sehen ist.
Ich beugte mich über die Armatur und blinzelte in meinen Scheinwerfer.
„Oh schick … da ist Licht drin … leider ein wenig mager … leider nur das Standlicht.“
Toller Fisch. Meine Halogen ist also auch hin.
Polo hat zwar noch bis 20 Uhr auf, (es ist 17 Uhr dreissig am Samstag), aber ich habe heute echt keinen Bock mehr, Ersatz zu kaufen.
Ausserdem habe ich ja noch eine im Lampenkasten unter der Sitzbank.

Zuhause angekommen machte ich mich auch gleich daran die alte HS1 heraus zu nehmen (wobei ich erstmal schauen musste wie das denn eigentlich bei der Simson geht) und wollte schon die neue aus dem Lampenkasten einbauen, als mir auffiel das der Spiegel innendrin nicht verlötet ist und lustig darin hin und her wackelt (und einen Kurzen verursachen würde).

Wo ich diesen Dreck gekauft habe?
Ehrlich gesagt dachte ich zunächst an AKF, weil deren Ware ja immer runter gemacht wird.
Somit drehte ich erst einmal ein Video von der kaputten Birne

um mich dann an AKF zu wenden.
Aber es war gar nicht AKF. Es war schon wieder Müll von  OstOase. Ein Laden den die Welt nicht braucht.
Eigentlich sollte ich es einfordern, aber auf diesen Laden habe ich echt keinen Bock (genausowenig wie auf den SimsonShopOsnabrück).
Ich hake es unter „Griff in die Tonne“ ab und kaufe mir am Montag Ersatz bei Polo (6,99€).
Allerdings werde ich vorab die Spannung an Trude messen, denn wenn die PVL durch ist, die auch die Lichtmaschine beinhaltet, dann kann ich mir die neuen Lampen schenken und muss erst einmal eine neue PVL kaufen (~70€).

Sooo … damit ist mein Wochenende schon wieder erledigt und ich wünsche euch eine gute Fahrt und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
der Micha

Update:
Der Montag wurde nun Dienstag der 20.August 2013, da es gestern wie aus Eimern schüttete.
Ich fuhr dann heute, nach meinem Termin beim Doc, direkt rüber nach Polo-Motorrad und kaufte mir dort die letzten drei, HS1 12V 35/35W Leuchten zu 6,99€ (wie bei Louis). Das selbe Leuchtmittel kostete heute bei ATU 10,99€. Kein Wunder das ich bei denen so selten bin.
Nur bei Hein Gericke ist es mit 12,99€ deutlich teurer. Dafür steht bei denen allerdings:

Hohe Vibrations- und Schockfestigkeit (bis zu 20 g) verlängert die Lebensdauer der Lampe.

Abgebildet ist aber die gleiche Lampe wie bei allen Anderen.
Ich schraubte dann bei Polo vor der Türe und genoss einen Kaffee dabei.

Die Leute vom benachbarten „Subways“ staunten zwar etwas, unterliessen aber laute Kommentare. „Danke Euch!“
Denn ich beim schrauben bin ich sehr unsicher und das letzte was ich dann brauche, sind irgendwelche Kommentare dazu.

Man beachte den hübschen Frontscheinwerfer bei Trude. Das Rücklicht hatte ich schon gewechselt, darum hängt da nun die Jacke drüber.
Und wer genau hinschaut, findet auch die Polo-Tasse. smile

Der Umbau ging sehr schnell von der Hand. Da macht sich das dauernde schrauben also doch bezahlt, aber ich war schon sehr froh als alles wieder leuchtete.
Das heisst, ALLES leuchtet nicht. Die Kontrollleuchten für Fernlicht und für den Leerlauf, gehen immer noch nicht. Ich brauche neue Lampenfassungen, sowie neue Masse-Kontaktfahnen und muss dafür wiedereinmal das Cockpit abschrauben.

Aber alles der Reihe nach, denn ich hatte heute noch nicht gemessen.
Als ich die Maschine zuhause abstellte, war jedenfalls noch alles am leuchten.
Schauen wir mal.
So ein wenig habe ich auch den Verdacht, das sie durchbrennen wenn ich die Hupe drücke, aber das kann auch Zufall sein.
Jedenfalls hat Trudes Elektrik eine Macke weg und es wird Zeit das ich das in den Griff bekomme, denn bald ist es auch tagsüber dunkel und da möchte ich das sie beleuchtet ist.

Weiterhin einen guten Sommer wünschend,
der Micha

0

Es geht in die letzten Runden

Dank Elke und den Anderen, die mir finanzielle Unterstützung anboten, konnte ich meine Bestellung vorziehen und somit, den Versuch beginnen, dem tropfenden Getriebeöl Einhalt zu gebieten.
Nur damit man mal eine Vorstellung bekommt: Der Gegenwert der Lieferung beläuft sich auf 120 Euro.
Für mich ist das unheimlich viel Geld, welches ich Monat für Monat abspare.
Die Lieferung der OstOase kam gewohnt schnell und gut verpackt an.
Wenn man eine grosse Tüte voll Kleinkram hat, sitzt man ersteinmal davor und fragt sich, was da wohl zu was gehört. Allerdings sind zusammengehörige Bauteile nochmals in kleinen Tüten verpackt, so dass das zuordnen doch relativ schnell geht.
Auf dem Foto habe ich bereits alles soweit ausgepackt, bereit gelegt und numeriert.
Das mache ich nicht nur für euch, sondern auch für mich. Allzuschnell hat man das Eine mit dem Anderen vermischt und blickt nicht mehr durch. Durch das Foto kann ich jederzeit nachschauen was ich da eigentlich in vergessenen Tüten habe.

01 Batterie 12V 5,5Ah inkl. Säure SOTEX
02 Destilliertes Wasser – 2 x 1L
03 Batteriesäure-Trichter
04 Haltebügel für Batterie
05 ADDINOL Getriebeöl 0,6L SAE GL80W
06 Sitzbezug schwarz Strukturiert „SIMSON“
07 Gummipilz klein für Sitzbank – 4 Stück
08 SET Wellendichtringe VITON – 4 Stück
09 SET Bowdenzug – 5 Züge
10 Gummikappe Regenschutzkappe für Bowdenzug  – 4 Stück
11 SET Handhebel Plastik + Kleinteile
12 Gummischeibe für Radlagerabdeckung – 2 Stück
13 Bremshebel hinten
14 Kettenspanner
15 Kickstarter Chrom
16 SET Befestigungsteile für beideTrittbretter (Alu Original)
17 ISK-Set Bremshebel am Bremsschild vorn/hinten
18 SET Steckachse für Gabelholme
19 Federscheibe B12 für Steckachse & Schwinglagerbolzen

Ein paar Teile habe ich wieder einmal vergessen zu bestellen … allerdings nur Austauschteile, die sich auch noch später wechseln lassen.

Bei der neuen Arbeit liegt mir nun der Austausch der Simmerringe und der Bowdenzüge im Magen.
Mal schauen wie ich klar komme.

Ich bin zuversichtlich … smile

Zunächst einmal begann ich die Maschine wieder auf eigene Beine zu stellen.
Sprich: Ich wechselte (vorsichtshalber) die Steckachse des Vorderrades, gegen eine Neue aus.



 Die Aktion war relativ unspektakulär.

Da ich genug Ersatzteile zu verbauen habe, begab ich mich als Nächstes an den Kickstarter.
Der alte ist nicht nur verrostet, sondern klappt auch nicht mehr ein.



 Auch hierbei gab es keinen nennenswerten Probleme.

Bevor ich mich an das Motorgehäuse mache, bin ich feige und versuche ersteinmal den Sitz neu zu beziehen.
Ist ja auch wichtig ;-)
Das bisherige Leder ist mit Halteklammern aus Metall befestigt.

Leider sind sie schon angegammelt, so dass mir beim lösen, direkt mal 4 Stück weg brachen.
Danach maß ich dann den Schaumstoff aus. Man kann zwar auch, für cirka 30€, einen neuen Einsatz kaufen, aber falls ich mal auf festen günstigen Schaumstoff stosse, habe ich die Maße parat.

Nach dem ausmessen, nahm ich mir den neuen Bezug zur Hand und zog ihn von vorne über. Theoretisch passt er. Vorne und hinten ist es knappkantig, aber das ist ja okay … allerdings passt er nicht seitlich.
Wenn ich die eine Seite festmache, komme ich auf der anderen Seite gerade mal bis knapp über die Kante. Zu wenig um sie unten mit den Klammern zu befestigen.
Ganz egal wie sehr ich zerrte (kurz vor „ab“) … es wurde nichts.
Also nahm ich mir das Telefon, rief die Firma an und fragte nach was ich wohl falsch mache.
Man nahm mein Problem zur Kenntnis und teilte mir mit, dass man es Vorort austesten möchte. Danach werde man mich wieder anrufen, um zu besprechen wie es weiter geht.
Das war gegen 13Uhr. Nun ist beinahe 17 Uhr. Naja. Warte ich halt bis morgen.

In der Zeit könnte ich mich ja schon mal testweise an den Motordeckel, beziehungsweise an das vorherige Aushängen von Tachowelle und Kupplungsbowdenzug machen.
Gedacht, gebetet, getan.
Die Tachowelle war simpel. Nur unten die Mutter abdrehen und schon kann sie herausgezogen werden.
Ganz im Gegensatz dazu lief die Sache mit der Kupplung.
Ich zog wie ein Irrer, bekam aber die Hülle nicht weit genug aus dem Widerlager, um den Zug herauszuziehen.
Irgendwie müsste man den Kupplungshebel am Motorgehäuse zurückziehen … alleine und mit links, geht das jedenfalls bei mir nicht.
Da ich die Züge sowieso alle wechseln will (muss), habe ich den Zug am Hebel ausgehangen.
Selbst dort war es noch eine grosse Aktion, da ich sowas noch nie gemacht hatte.
Nachdem er oben weg war, bekam ich ihn unten auch endlich heraus.



 (Links=Tachowelle / Rechts=Kupplungsbowdenzug)

Da die beiden Züge nun draussen sind, begab ich mich an die drei Schrauben (oben/links, rechts und unten/links).
Theoretisch.
Praktisch löste sich bis jetzt, lediglich die untere Schraube. Die beiden anderen sitzen bombenfest.
Da ich keinen Schlagschrauber hier habe, muss mal wieder WD40 ran.
Für heute habe ich genug. Morgen versuche ich es nochmal.
….
Natürlich versuche ich doch, alle paar Minuten, die Schrauben frei zu bekommen … erfolglos)
Ebenso erfolglos verläuft der Versuch den vorderen Bremszug zu lösen.
Ein Handschlagschraubendreher ist definitiv angesagt. Morgen werde ich versuchen einen bei Toom zu kaufen.
Meine Herren … laufend was Neues. Der nächste Monat hat noch nicht mal begonnen und bei mir endet schon die Haushaltskasse. Laufend hier einen zwanziger und da nen zehner … das kann ich kaum noch auffangen. Ich lebe ja schon auf extremst niedrigem Niveau, damit die Karre fertig wird, aber im Moment könnte ich nur heulen, weil ich kein Ende sehe und das monatelange einsparen an die Substanz geht. (sooo … einmal Frust wegschreiben)

22:00 Uhr … der Limadeckel ist ab. Die obere und rechte Schraube haben sich mit dosierter Gewalt zur Aufgabe überreden lassen. Die obere Schraube muss ich allerdings demnächst ersetzen.

Im Deckel stand noch richtig die Suppe drin. Felgenreiniger und eine Vielzahl Lappen halfen bei der Reinigung (dafür sind nun meine Hände und Fingernägel schwarz).

Alles soweit, sogut. Aber wo ist denn nun der zu tauschende Simmerring?
Ich seh nichts. Darum frage ich nun mal wieder im Forum nach.

Meine nächste Bestellung an Dingen die ich brauche wächst auch schon wieder.
Ob ich wenigstens im April mit Trude los komme? Ich weiss es nicht mehr.
Der Wiederaufbau gestaltet sich sehr viel komplizierter und teurer als erwartet.
Die im Januar investierten 120€ in ein notwendiges Möbel, machen sich nun arg bemerkbar.

Morgen ist bestimmt alles wieder gut.

0

Manchmal dauert es länger und beendet die Zwangspause

Wer hätte das gedacht.
Mein Stammzusteller klingelt bei mir und liefert mir meine Ersatzteile, auf die ich schon seit Tagen warte.

Aufgemacht und reingeschaut

  1. Krümmer – Hakenschlüssel
  2. Krümmer – Sicherungsring
  3. Krümmer – Dichtungen

Damit kann ich nun die Maschine auf die Seite legen und den Auspuff endlich befestigen.
Nun fehlt nur noch ein Ersatzgummi, welches auf die untere Ablage beim Mittelstück muss.
Leider hat der Shop das nicht, so dass ich es vielleicht „unterwegs“ kaufe.

Nun gehe ich schrauben und freue mich darüber das es doch noch gute Shops gibt und mein Geld nicht in der Tonne ist. Dennoch werde ich zusehen, dass ich allgemein nur noch per Paket bestelle.

Ich habe noch ein geniales Video entdeckt. Falls ich doch mal den kompletten Motor zerlege.

Noch weiter geschaut, fand ich bei dem Ersteller ein Video zur vorderen Teleskopgabel.
Da ich diese sowieso regenerieren muss, ist das sehr hilfreich.

Den kompletten Lehrfilm habe ich natürlich auch.
So macht das schrauben durchaus mehr Spass.

Nachtrag:
Bis ich endlich mal zum schrauben kam,  war es bereits Mittag.
Die Maschine (sie wird übrigens Trude heissen), wurde auf die Seite gelegt.
Das Öl am Kettenkasten wurde nochmal abgewischt und dann kam endlich die Sicherungsschelle, am Krümmer, dran.

Danach setzte ich dann noch Mittel- und Endstück auf, schraubte alles fest und erfreue mich daran.

Sooo schaut sie schon eher wieder nach einem Moped aus.
Nun müssen die Trittbretter noch geschliffen und lackiert, die Sitzbank neu bezogen und eine Batterie eingesetzt werden. Dann könnte sie aus der Wohnung und wäre nach dem Auffüllen von Öl und Benzin, fahr- und betriebsbereit.

Soweit die Theorie. smile

0

Keine Ware = Zwangspause

Meine letzte Nachbestellung, in der unter anderem die Krümmersicherungsschelle enthalten ist, hätte bestenfalls am Samstag, spätestens aber gestern ankommen müssen.
Leider ist sie auch heute wieder nicht mit der Post eingetroffen, so das ich mich wohl mal wieder, als bestohlen betrachten darf.
Schade das jede Krad-Bestellung, die nicht als Paket versendet wurde, verschollen oder gestohlen bleibt.

Sehr schade ist es auch um das Geld, denn die letzten 10€ hätte ich diesen Monat gut zum leben brauchen können, aber soweit denken die Verbrecher ja nicht.

Da ich nun nicht weiter machen kann und mir eine Bestellung der vorderen Steckachse und Zubehör eh nicht mehr leisten kann, muss ich für den Rest des Monats eine Zwangspause einlegen.
Vorhin habe ich schonmal die Anbauteile von Tuxie abgeschraubt. Eine Navihalterung bleibt dran, da ich dafür die komplette vordere Verkleidung abmachen müsste und es mir die Arbeit nicht wert ist.
Sollte Tuxie allerdings keinen Käufer finden, so werde ich die Einzelteile abbauen und die Halterung rausschneiden.

Schauen wir mal.
Heute muss sie mich noch einmal zum Doc bringen. Das war es dann wohl.
Ab ersten März ist es vorbei mit der Fahrerei.

0

Ost-Oase – Lieferung mit Hindernissen und HappyBeginn

Vor einer Woche gab ich meine Bestellung auf und überwies, wie üblich, direkt im Anschluss.
Übers Wochenende fiel mir dann auf das ich A) noch die Sicherungsschelle möchte,  B) das Ölwinterset ein Schnäppchen ist und das ich C) das Sitzbankschloss einmal einzeln und als Set mit dem Lenkerschloss bestellt hatte.

Durch die beiden Nach- und die eine Abbestellung habe ich Mitarbeiter und EDV-System an die Grenze gebracht. Nichts ging mehr. Meine Rechnung stimmte nicht mehr, meine Waren auch nicht und meine Überweisung (die sich nur an der ersten Rechnung orientierte) passte nun auch nicht mehr zu gar nichts. Chaos pur. Ich wars … und die smile

Ein bisschen Hin und Her … dann bekam ich gestern einen Anruf vom Chef.
Zunächst war alles sehr unklar … bis man dann nach und nach das Ganze wieder aufdröselte und es passend zurecht schnitt.
Und Heute … da bekam ich meine Waren und ein extra Snickers dabei. *grins

  1. Lampenkasten Halogen HS1 12V 35/35W
  2. Schloßsatz Lenkerschloß + Sitzbankschloß + Feder
  3. Dichtring-Gummidichtung für Blinker
  4. Gummidichtung Rücklichtkappe groß 120mm rund
  5. Schraubensatz Inbus f. Motor
  6. Sicherungsschelle 32mm für Krümmer
  7. Batteriespannband
  8. Snickers laugh

    A SET: Ölwechsel

    • Getriebeöl
    • Bremsenreiniger
    • Kupplungsdeckeldichtung
    • Set: Verschlussschrauben rot/schwarz + Dichtringe
    • Wellendichtring 22x35x7
    • Ölablssschraube + Dichtring
    • Schraubensatz Inbus für Kupplungs. & Limadeckel

und ausserdem …

  1.  Reifen 3.00-12 Heidenau K57 Winterreifen M+S
  2.  Felgenband
  3.  Schlauch 3.00×12
  4.  Talkum 50g

Ich freue mich sehr, dass man Kundenfreudlichkeit und Service dort sehr gross schreibt.
Sicherlich werde ich viele meiner Sachen, die ich auf meinem Wunschzettel stehen habe, von dort beziehen.

Was fehlt nun noch dringend?
Zunächst einmal die Batterie und die dazugehörige Batterieklemme.
Dann müsste ich mich an Rost und Farbe begeben. Aber zunächst einmal ist sie mit den gelieferten Teilen fahrfertig. Zumindest theoretisch.
Schauen wir mal.

Ich bin zuversichtlich. ;)

Nachtrag:
Zuversichtlich bin ich immer noch … aber einfach ist es nicht.
Zunächst einmal baute ich das Sitzbankschloss aus und das Neue ein. Leider ist das Neue von minderer Qualität so das sich die Kontermutter recht schnell rausdrehte. In der Hoffnung das die Konterkutter des alten Schlosses besser sein, benutzte ich diese. Ein paar Verfluchungen später war es dann geschafft.

Danach wollte ich ans Lenkerschloss. Soweit die Theorie.
Um es heraus zu bekommen brauche ich den Schlüssel. Schlüssel habe ich nicht.
Also bleibt mir nun nur

  1. ich bohre das Schloss auf
  2. ich baue die untere Gabelbrücke ab und schlage das Schloss weg.

Ich werde mich wohl für das aufbohren entscheiden. Da ich sowas aber noch nie gemacht habe, muss ich erstmal nachlesen wie das geht.

Da ich mit den Schlössern für heute fertig war, ging ich an den Auspuff.
Die Sache mit dem Krümmersicherungsring habe ich mittlerweile verstanden und brachte diesen an.
Beinahe hätte ich die Kupferdichtung vergessen. Noch schnell die Krümmersicherungsschelle drauf und alles gesichert …. öööhhhh???? … alles gesichert??? Noe!!! Mist. Die Sicherungsschelle hat die falsche Grösse. Das war bestimmt mein Fehler. Merde. Also nichts mit Auspuff fest anbringen.

Aus Frust bin ich dann erneut ans Trittbrett gegangen und zumindest das rechte lies sich abnehmen.
Da ich die Karre hinlege, kann man viel besser ansetzen, festhalten und Kraft auf Muttern und Schrauben ausüben.
Dennoch sträubt sich linksseitig das Trittbrett weiterhin gegen einen kompletten Abbau.

Die Schraube bekam nun noch einen dicken Schuss WD40 und ich hoffe das ich sie heute Abend zur Aufgabe überreden kann.

Wegen dem Krümmer habe ich nun eine erneute Nachbestellung bei Ost-Oase aufgegeben. Als Kleinteileversand. Ich gehe mal davon aus das es ordentlich verpackt und vollzählig bei mir ankommt und ich nicht so einen Mist erlebe wie mit der Bestellung meiner Gleitschuhe für Tuxie.
Jenige kamen nämlich nicht bei mir an, weil der Penner einen einfachen Brief geschickt hat. Ungefüttert. Die Seite war eingerissen und ausser der Rechnung nichts drin. Ein Dieb hätte den ganzen Brief zerrissen und wenn es beim Posttransport geschehen wäre, dann hätte man Einrissspuren der Maschine gehabt (ich war ewig Postler). Wer hat also die Gleitschuhe?!
Aber egal … es war eh die letzte Bestellung bei diesem Hansel.

Nun habe ich heute also nochmal ~8€ ausgegeben und gehe davon aus das ich am Wochenende eine grosse Runde weiter bin.

Noch ein Nachtrag:
Logisch. Der Abend lässt mir keine Ruhe und ich muss versuchen an der Maschine weiter zu kommen.
Mir fehlt wirklich und absolut ein grosser Satz mit Ring-Maul-Gabel-Schlüsseln smile
Die Drecksschraube am Trittbrett bekam ich nun zwar gelockert … aber weiter gehts nicht. Andererseits sieht man nun wunderbar den beginnenden Rost. Puuhhh, das wird noch ein Stück Arbeit.

Da ich dort nicht weiter kam, ging ich ans Hinterrad. Zunächst einmal musste die Hinterradbremse gelöst werden. Selbstverständlich ist auch die Stellschraube und die Aufnahme verrostet. Da es bereits mit WD40 eingesprüht war, ging es dann mit vorsichtigen Hin- und Herbewegungen.
Danach ging es an die Steckachse. Der Ringschlüssel vom Nachbarn ist ein 19/17er. Eigentlich wäre ein 17,5er perfekt (wahrscheinlich waren es mal 18), aber so ging es mit kurzen, kräftigen Bewegungen auch. Ein Knack … und die Schraube löste sich. Das Distanzstück musste ich ebenfalls ersteinmal dazu überreden das es sich nun bewegen möge.

Nun sollte es nach links abnehmbar sein. Soweit die Theorie. In der Praxis bekomme ich das Rad nicht unter den Streben heraus.
Ich werde es nachher nochmal versuchen.

21:22 Uhr.
Wenn ich mich nur nach dem Handbuch gerichtet hätte, würde ich wohl immer noch zerren und ziehen. Das Problem bei alten Dingen ist immer, das man nicht weiss ob man gerade einen Fehler macht oder ob es einfach nur festgebacken/-gerostet ist.
In diesem Fall fehlte mir aber „einfach“ nur eine Info und schon ging es ab.

Dank diesem Video bekam ich das Rad nun endlich ab.

0

Tief durchatmen …

… musste ich vorgestern als ich die neue Bestellung aufgab.

Reifen 3.00-12 Heidenau K57 Winterreifen M+S SR50
Schlauch 3.00×12 Heidenau
Felgenband 12 Zoll
Talkum klein Hanseline 50g
Lampenkasten Halogen HS1 12V 35/35W
Batteriespannband (alle Typen)
(die Batterie kaufe ich bei Polo)
Dichtring-Gummidichtung für Blinker
Gummidichtung Rücklichtkappe groß 120mm rund
Schloßsatz Lenkerschloß + Sitzbankschloß + Feder
Schraubensatz Inbus f. Motor S51 21-teilig (passt auch zur SR50)

Ich schweige mal über die Kosten … mit der Bestellung ist der erste Februar beinahe auch schon der letzte im Februar.
So langsam geht es an die Substanz immer das absolute Minimum zum leben übrig zu lassen. Wäre ich mir nicht sicher das im Notfall meine Freunde eine neue Waschmaschine oder ähnliches vorfinanzieren würden, würde ich das Risiko auch nicht eingehen. Es darf halt nichts passieren.
*Däumchen drück, Stossgebet aufsag und meinen Freunden und Bekannten im Geiste ein Danke schicken.

Gestern war ich fleissig und habe die Blinker und das Bremslicht gewechselt. Beim rechten Blinker musste ich die Zuleitungen verlängern da er nicht nur abgerissen, sondern auch knappkantig abgeschnitten war.

Die neuen Teile passen zwar, sind aber mit grosser Fehlertoleranz. Ob da ETHS doch nicht die „gute Ware“ hat, sondern nur minderwertige kann ich nicht sagen, da ich keinen Vergleich habe. Jedenfalls sind die Lampeneinsätze sehr schwergängig. Beim Rücklicht konnte ich nur mit extrem viel Kraftaufwand das Leuchtmittel reinbekommen und die Aufnahme ist sehr scharfkantig. Gute Qualität finde ich das nicht.
Aber egal. Mit viel Gewurstel und Ausprobieren habe ich alles dran.

Mangels Batterie kann ich es nicht testen (aber vielleicht nehme ich Tuxies Batterie für nen Test).

Ausserdem hatte ich im Vorfeld noch die Halteklammer für die Luftfilterpatrone passend gebogen. Nun sitzt das Ding endlich fest.

Nun fehlt in dem Bereich davor noch die Batterie, die Halterung und der Glühlampenkasten. Die (noch zu bestellende) Werkzeugtasche kommt ebenfalls unter die Sitzbank.
Ausserdem muss ich die Sitzbank noch neu beziehen, den Rost wegschleifen und neu lackieren, sowie (ganz wichtig) die 12V Ladedose für Handy/Navi anbringen.
Eine Maschine wieder aufzubauen ist doch sehr viel mehr Arbeit als erwartet. Aber auch wenn es teuer und anstrengend ist, macht es mir doch Spass die Maschine nach und nach wieder leben zu sehen.

Heute habe ich mich dann an den Auspuff gewagt. Keine Ahnung wie das richtig gehört. Da muss ich wohl mal in den Foren nachfragen. Nicht wundern wenn ich euch anspreche, der Text ist auch der Forentext.

A)
Kommt wohl die Sicherungsschelle von Endtopf und Mittelstück an die Mittelstrebe? Und wenn Ja, wie? Oder fehlt mir da was um das Endstück zu befestigen?

B1)
Beim Mittelstück ist die grosse Auspuffschelle und das Gummi dabei. Das Gummi wird wohl über die obere Lasche gezogen, so dass das kleine Gummiteil nach links zwischen Trittbrett und Aufnahme kommt, währdend das nach rechts weisende in den Freiraum bei der Halteschelle rein kommt?

B2)
Schraube und Mutter habe ich für die grosse Sicherungsschelle. An das
untere Stück wird der Auspuff nicht festgemacht, oder fehlt mir da noch
ein Sicherungsteil?

C1)
Den Krümmer und das Mittelstück habe ich mir der Klemmschelle verschraubt. Ein Stück aufs Mittelstück, das andere über den Krümmer. Ich denke mal das es richtig ist.

C2)
Die Dichtung ist klar, aber bei dem Krümmersicherungsring weiss ich nicht wie herum und wo ich den dann anbringe.

Achje … als ich noch ne Mofa fuhr war irgendwie alles einfacher … oder ich habe mir damals einfach keinen Kopf darum gemacht.
Ich weiss natürlich dass das alles schon beinahe banal ist, aber ich bin kein Schrauber und muss wirklich bei A anfangen um dann irgendwann bei Z anzukommen. Mit meinen Kenntnissen sollte ich zwar lieber eine Werkstatt ranlassen. Kann ich mir als Frührentner aber nicht leisten und ausserdem finde ich das gerade sowas geniales wie eine Simme das selberschrauben wert ist.
Vielleicht könnt ihr mir ja bei diesen (und weiteren) Fragen helfend zur Seite stehen (mit Fotos wäre es dann noch besser).
Danke sehr.

Sooo … ein schönes Wochenende wünschend,
der Micha

0