Da fährt man jahrelang

… und trotzdem stellt einen eine theoretische „Prüfung“ vor unglaubliche Probleme.
Manches wusste ich nicht mehr, anderes wusste ich gar nicht weil sich die Regelungen in den Jahren geändert haben und man nicht alles mitbekommt.

Seit Dezember mache ich nun beinahe täglich einen Onlinetest und lerne, lerne und lerne. Dennoch fing ich zu Beginn mit 22 Fehlerpunkten an (10 sind erlaubt) und erst nach und nach wurde das weniger.
Genauso als hätte ich das nie gelernt und keinen Führerschein.
Erschreckend. :o

Aber irgendwann zahlt sich lernen halt aus.
Das ist wie im realen Leben  ;) und somit war es dann heute endlich einmal soweit.

Natürlich hatte ich in den letzten Wochen immer öfter „bestanden“, aber heute dann mal mit 0 Fehlern.
Das es unter anderem viel mit der persönlichen Tagesform und dem „richtigen“ Prüfbogen zu tun hat ist von mir unbestritten, aber das gibt mal so richtig Auftrieb. 

0