Kurze Mitfahrt von Melle nach Borgloh

Moin,

die Strecke dieses Clip habe ich euch in Maps nachgestellt da die Gesamttour 4 Stunden dauerte und ich euch keinen Abendfüllenden Spielfilm zum anschauen bieten wollte. boredom

Mein Kopf wackelt wohl mehr als die Maschine.
Zumindest ist das Video … nun sagen wir „ein wenig anstregend“.

Für mich ist es schön nochmal zu schauen wie die Fahrt war.
Für euch darf es ein bisschen Eindruck übermitteln wie es hier am Rande des Teutoburger Waldes so ausschaut.

Eine gute Zeit wünschend,
der Micha

0

Noch ne Ausfahrt vor dem Doctermin

Tja, morgen ist es schon soweit. Die graue Maus bekommt neue Schuhe und ne Durchsicht warum sie ab und zu muckt.
Dabei bekommt sie auf jeden Fall vier neue Kerzen. Soll ja nicht schaden und spart mir den Tankabbau.
Wichtiger ist mir aber das sie mich auf der Reise ohne zu zicken begleitet.
Ich bin gespannt was mich der „Spaß“ kostet und wie hoch ich mich dafür bei Kerstin verschulden muss.
Hilft aber nichts. Kerstin war schon sauer das ich mit dem jetzigen Reifensatz nach Bayern fahren wollte.
Ich sah da eher keine Probleme solange es nicht schneit.
Nun denn.

Heute war das Wetter nochmals toll und ich konnte meiner Maus eine tolle Ausfahrt gönnen.
In der Stadt hielt ich mal kurz an einem neuem Bürobedarfsshop der auch Kopien macht und liess mir mein Werkstattbuch binden.
3,50€ fürs binden. Da kann ich nicht meckern.

Nach einem kurzen Trip über Kalkriese und zurück durch Bad Essen, entspannte ich ne Runde bei Mäcces in Melle.
Allerdings habe ich wohl zu viel Honig in mein Liquid gemischt …

Die weitere Fahrt war einfach nur Genuss. „Noch ne Ausfahrt vor dem Doctermin“ weiterlesen

0

Erstes Treffen beim Stammtisch der Transalp-Freunde

Moin.
Ich steh ja nicht so auf viele Menschen wie ihr wisst, aber das eine will man und das andere lässt sich nicht vermeiden, also war ich ganz mutig und habe mich beim Stammtisch angemeldet.
Erfreulicherweise ist jeniger im Landkreis und kaum 30KM entfernt.

Vorher fuhr ich allerdings nach Kloster-Oesede in meine Lieblingspommesbude (die einzige die was im grossen Umkreis taugt) und bestellte mir Currywurst-Pommes mit ner Cola.

Mausi durfte auch mitnaschen. „Erstes Treffen beim Stammtisch der Transalp-Freunde“ weiterlesen

0

Erste ordentliche Ausfahrt mit der grauen Maus

Elke brauchte mich mal wieder bei sich damit ich ihr Drama mit Telekom und Osnatel regeln kann.
Also ging es am Morgen rüber nach Melle.
Natürlich Landstrasse. Schliesslich muss ich alles mögliche noch lernen.
Und Autobahn ist eh nur anstrengend und langweilig.

Derzeit werden allerdings die Felder abgeerntet, sodass man jederzeit mit reichlich rutschigen Verschmutzungen auf den Strassen rechnen muss.
Aber ich muss mir eh einen entspannten Fahrstil aneignen, denn für reines heizen ist die graue Maus nun wirklich nicht gebaut worden.

Somit fuhr ich dann ganz nach Vorschrift und riss nur auf der freien Landstrasse mal den Gashahn auf.
Natürlich macht das mehr Laune als mit dem Roller dahinzuschleichen.
Vorallem aber hat man nicht mehr soviele Spinner im Nacken.

Bei Elke blieb ich auf einen Kaffee, klärte das Kommunikationschaos mit der Hotline und machte mich dann auf den Weg.
Ich hatte heute früh Uli Bescheid gegeben das ich auch dort auf nen Kaffee rumkommen wollte. Allerdings weiß sie noch nichts von Führerschein und Motorrad. „Erste ordentliche Ausfahrt mit der grauen Maus“ weiterlesen

1

Kino „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson und eine Wochendfahrt mit dem Möp

Moin ihr Lieben,

ich musste am Wochenende mal wieder den PC meiner Ex richten.
Das bedeutet eine kleine 35KM Hinfahrt. Da ich endlich wieder mobil bin, kein Problem und das Möp zieht mit 50KM/h den Berg rauf (bei 60 regelt sie ab).

Da kann ich nicht meckern und freue mich sehr darüber das ich endlich wieder etwas fahrbereites habe.
Einen kurzen Zwischenstopp legte ich noch ein bevor ich dann zu Elke fuhr. Mit leerem Magen ist es nicht so schön und das Wetter hat uns am Wochenende nicht im Stick gelassen, sodass ich vorher noch ein wenig durchs Osnabrücker Land fuhr. Soweit das mit einem Fuffi halt möglich ist.

Ich muss aber zugeben das ich mittlerweile schon ein wenig kribbelig bin endlich auf eine vernüftige Maschine umsteigen zu dürfen und den illegalen Bereich zu verlassen, nur weil die Karre gerade mal so im Strassenverkehr mitschwimmen kann.
Diese Scheiss Regel das einen zum Verkehrshindernis deklariert ist lebensgefährlich, aber davon wollen die Schlipsis ja nichts wissen und die Polizei muss halt ihren Job machen.
Bisher wurde ich noch nicht angehalten, aber dieses Risiko besteht dauerhaft und mir ist alles andere als Wohl dabei.

Der Film war eine echte Überraschung. Hatte ich noch damit gerechnet das es sich hier um einen Spielfilm handelt, entpuppte er sich mehr und mehr und komplett als ein verfilmtes Musical.
Durchaus mein Geschmack und Emma Watson aka Hermine aus Harry Potter merkt man die Reife des Älterwerdens und die Erfahrung als Schauspielerin durchaus an.
Und hat es jedenfalls sehr gefallen und wir werden uns das Musical wohl im Dezember oder Januar in Köln anschauen. Um die Karten kümmere ich mich die Tage.

Meine Rückfahrt gegen halb acht hat Elke dann noch auf Kamera festgehalten.
Allerdings wurde es schon ein wenig schattig und ich war froh nicht wieder stundenlang unterwegs sein zu müssen.

Ein letzter Blick noch, bevor ich in der Abendsonne verschwinde …

Schön war es. Vorallem aber tut es mir gut wieder zu fahren.

Beste Grüße sendend,
der Micha

0

Sonderstunden erledigt, Schwanensee geschaut und ein neues Bike gab es auch noch

Am Wochenende habe ich mit einer Freundin mein Geburtstagsgeschenk einlösen können und wir haben uns in Melle eine Aufführung von Schwanensee anschauen dürfen.

Doch davor musste ich erst einmal wieder sehr früh raus damit ich dem anstehenden 3 stündigem Theorieunterricht folgen konnte.
Doppelstunde der fahrzeugspezifischen Klasse war angesagt und damit auch die dritte und vierte Stunde der vier notwendigen.
Anstrengend ist das. Viel zu früh und eigentlich zu lange, aber ich will ja irgendwann mal fertig damit werden.
Mangels Fahrzeug muss ich mit dem Berlingo der selben Freundin zur Fahrschule nach Osnabrück fahren. Mit dem Bus wäre ich ewig (anderthalb) Stunden unterwegs. Mit dem PKW 15 Minuten über den Zubringer.
Einen Testbogen habe ich vorab auch ausgefüllt und mit null Fehlern „bestanden“. So muss das. Die neidischen Blicke der Anwesenden waren mir sicher. smile
Allerdings habe ich auf Nachfrage deutlich ausgesagt das es nur Tagesform abhängig ist, denn obwohl mir die meisten Bögen gelingen sind auch immer wieder welche darunter wo ich mit Fehlern nur so um mich werfe.
Ich muss also weiter lernen (und habe ja Zeit). Drei weitere Grundtheoriestunden stehen noch aus.

In der Praxis werde ich übrigens die vordere Ducati Scrambler mit knapp 700ccm fahren.

Am Abend ging es dann mit besagter Freundin in den Festsaal von Melle zum besagten Ballett nach der Musik von Tschaikowski. Das Nonplusultra des klassischen Balletts und für mich immer wieder ein Traum.

Es tanzt aber nicht das Bolschoiballett, sondern die regionalen BallettschülerInnen. Was dem Ganzen eigentlich keinen Abbruch tut (denn statt 50€ kostet die Karte nur 7€), aber bei uns war dann leider etwas der Wurm drin.
Die grosse Erkältungswelle ging um und sehr viele TänzerInnen fielen leider aus, so dass es hier und da zu Sprüngen in der Darbietung kam und auch ein Teil mit leerer Bühne stattfand (woraufhin das Publikum doch ein wenig unruhig wurde), aber wir waren schon froh das es überhaupt stattfand, so dass man die kleinen und grosser Patzer gerne übersah.
Einige der DarstellerInnen mussten ihre Rolle wechseln oder aber in 2 Stunden „lernen“ die Rolle überhaupt zu tanzen. Eine unglaubliche Leistung.
Ich könnte mir keine drei Schrittfolgen merken.
Das Publikum zollte dieser Leistung mit viel Ablaus grossen Respekt.
Die Kleidung und TüTüs waren allesamt hervoragend geschneidert. Da musste sich niemand verstecken.

Doch damit nicht genug an diesem ereignisreichen Wochenende.
Am Mittwoch hatte ich endlich ein neues Rad für mich entdeckt und mit der Besitzerin verabredet das ich es dann am Sonntag Abend holen würde.

Gesagt getan und dann zu mir nach Hause gebracht.
Ich freu mich wie ein König.
Endlich wieder was für meine Kondition, weniger Bauch und mehr Po.
Aber langsam muss ich es angehen, denn meine Kondition wird mich wohl nach 100 Metern bereits nahe eines Herzinfarktes bringen.
Schauen wir mal wie es sich radeln lässt. Die Schaltung muss allerdings noch justiert werden.

Sehr passend ist der Aufkleber ;) denn ich nähere mich am achtzehnten Mai meinem ersten kippenfreien Dampferjahr.
Boah die Zeit vergeht.

Mein altes Radl habe ich ja leider abgegeben, weil sich eine Ersetzung der gesamten Schalteinheit nicht mehr gelohnt hätte.

Mein bisheriges:

So damit genug für heute.
Reicht wohl auch.

Lasst es euch gut gehen.
der Micha

0