Och Mensch

… nun scheint die Sonne endlich wieder … und ich habe Trude rausgeschoben, um endlich die Motoraufhängung zu machen.

Und was ist?
Die Mutter ist so blöde angebracht das ich eine 13er Nuss brauche, aber nur bis 12er besitze.
Also muss ich warten bis der Nachbar da ist.
Zum ersten Mal, komme ich mal nicht einfach an was heran und schon fehlt mir das Werkzeug.

Die Mutter sitzt zwischen einem gekrümmten Blech. Leider komme ich da nicht heran, da der Motor im Weg ist. Auch einen Schlüssel kann ich da nicht einklemmen.
Naja, eine 13er Nuss werde ich wohl noch auftreiben.

Prinzipiell hätte ich ja eine gekauft, aber da ich schon mal „unter“ Trude lag, habe ich auch gleich den Krümmer geöffnet und nach den Dichtungsringen geschaut.
Überall wird beschrieben das man zwei Kupferringe einlegen soll, damit er besser abdichtet.
Ich hatte nur einen drin und stellte fest, das der Krümmer relativ einfach um einige Millimeter zu bewegen ist. Er kam mir ja die ganze Zeit viel zu laut vor, ich bin mal gespannt wie er sich nachher anhört.
Allerdings muss das auch warten, da mein Nachbar meinen Krümmerschlüssel hat.
Auf bekam ich ihn ja, aber nicht mehr fest genug zu gedreht.
Naja. Spätestens morgen werde ich das wohl alles auf die Kette haben.

Da ich schonmal dran war, fiel mir auf dass der Vergaser aus der Wanne ganz leicht Sprit verliert und der Benzinhahn hatte sich auch schon gelockert.
Den Benzinhahn habe ich wieder fest (auch mit Schraubensicherung), aber die Vergaserwanne muss warten bis ich eine neue Dichtung habe. Dann nehme ich den nochmal komplett raus und werde dann wohl auch den Schwimmer prüfen.
Durch Auspuff und Vergaser zieht die Maschine Falschluft, was die etwas geringere Geschwindigkeit erklärt.
Sie fährt zur Zeit, laut Navi, um die 53 KM/h. Was ja gut ist, aber wenn es wieder nahe der 60 gehen würde, wäre ich glücklicher.

Ich habe sie nun, in der Mittagshitze, ersteinmal abgedeckt.
Mal schauen wann Viktor wieder da ist.
Das Wetter ist heute jedenfalls sommerlich.

Update

Nachdem mein Nachbar zum Mittag von Schicht kam, konnte ich mir eine 13er Nuss ausleihen (inklusive passender 1″ Knarre) und mich ans lösen der Motorhalterung begeben.

Links festhalten, rechts festhalten, von oben sichern und von unten gegenhalten … man müsste mindestens 4 Arme und zwei Klemmen haben.
Die Schraube raus ging dann noch relativ einfach … aber die Hülse samt Gummi auszutreiben, bedurfte der Hilfe des Nachbarn. Das ging nur mit angesetztem grossen Schraubendreher und ein paar kräftigen Hammerschlägen, während die Gegenseite festgehalten wurde.

Nun kam der umgekehrte „Spaß“ … alles wieder einbauen.
Ein Alptraum.
Wenn die Hülse im Gummi sitzt bekomme ich das Gummi nicht in die Aufnahme.
Wenn das Gummi in der Aufnahme sitzt, bekomme ich die Hülse nicht mehr durch.
Der pure Horror.

Vier Stunden später, war ich nicht nur mit den Nerven runter, sondern die Aufnahme auch wieder fest drin. Trotz jeder Menge ölen mit Silikonanteil, hat sich das Lagergummi etwas verzogen. Ich lasse es so, denn weitere vier oder mehr Stunden überlebe ich nicht. Ausserdem sind die beiden Gummis eh schon angegriffen, durch die ganzen Fehlversuche.

Ich habe zusätzlich den alten rechten Gummi nach der Aufnahme eingesetzt.
Man sieht schön das die Aussenfläche bereits komplett gebrochen und gerissen ist. Inwiefern er noch seine Arbeit erledigt hat, werde ich erst wissen, wenn ich die Maschine anlasse.

Damit ich halbwegs freie Bahn beim schrauben, pressen, schieben, drücken hatte, nahm ich die komplette Auspuffanlage wieder ab.
Ich
weiß nicht ob der Blick in den Auslass nun bedeutet das da zuviel
Schmodder drin sitzt, oder ob das so in Ordnung geht, jedenfalls konnte
ich mal einen weiteren Blick werfen.
Ich glaube das ich zu Beginn, in der Wohnung, ein Foto vom Auslass gemacht hatte … muss ich doch mal suchen.
Im Januar hatte ich ein Bild gemacht, als ich den Krümmer frisch ab hatte.
Alles voller Öl. Einerseits gut, weil es den Kolben vor Rost schützte, andererseits sieht mein „Verbrennungsfenster“ dann wohl doch besser aus. (glaube ich)

Leider ist mir bei der Arbeit der Sicherungshaken vom Krümmer-Sicherungsring abgefallen.
Klarer Fall von Materialermüdung. Gerade mal ein einfacher Schweisspunkt war an diesem Haken dran. (Das Ding oben links an der Schelle)

Der Nachbar will es schweissen. Ich fürchte allerdings das er es falsch anschweisst, aber es gibt schlimmeres. Denn ich muß sowieso noch eine Bestellung aufgeben.

Jedenfalls hat Trude mal wieder keinen Auspuff drunter.

Ersteinmal einen schönen Tag wünschend,
der Micha

Update

Heute, einen Tag drauf, brachte mir Viktor den geschweissten Sicherungsring. Leider hat er ihn falsch herum angeschweisst. Man hätte es gestern nochmal genauer anschauen sollen.
Naja. Ein 2,55€ Teil.
Viktor meinte aber das er es durchaus noch biegen könne und es dann auch halten wird.
Die Schweissnaht hält auf jeden Fall und Viktor bog es zurecht.

Mit seiner Hilfe brachten wir dann den Auspuff  wieder fest an und testeten ob er sich leiser anhört, oder ob er am Krümmer noch Luft rauslässt. Ich finde das er sich im Stand immer noch gleich anhört, allerdings wackelt er nun nicht mehr und hat somit auch keine Falschluft mehr.
Beim einfachen Anlassen konnte ich nun nicht sagen, ob die Vibrationen noch da sind, oder ob es sich stark gebessert hat.
Morgen weiß ich mehr, denn heute hat es hier leider wieder einen Regentag. Juhuuu sad

Und wenn ich die Karre auseinander baue um sie komplett abstrahlen und pulvern zu lassen, muß ich das Ganze nochmal machen. Allerdings werde ich es dann besser und „einfacher“ machen können, da ich dann die Schwinge komplett habe.
Dann werde ich auch die hinteren Lager wechseln.

Aber ehrlich gesagt bin ich keine Sekunde heiss darauf, die Maschine auseinander bauen zu müssen.
Nun schauen „wir“ erst einmal was es gebracht hat.

Ich wünsche euch das Beste.
Liebe Grüße,
der Micha

Lieferung von akf

Zur Zeit herscht im Grossteil der Republik das grosse Hochwasserchaos vor.
Ich danke jeden Tag, dass wir hier davon verschont sind und finde es ganz schrecklich was den Menschen dort wiederfährt.
Doch trotz bestem Schrauberwetter, in dieser Region, kann ich nichts machen, weil meine Grippe mich ins Bett zwingt.

Zumindest habe ich schon meine Lieferung erhalten.

Ich finde es toll das afk alles einzeln abgepackt hat, denn so bleiben die Teile gut geschützt und ich kann aufgrund der Artikelnummer jederzeit nachschauen für was diese Schraube oder jene Scheibe eigentlich gedacht ist.

Die einzelnen Tütchen, aus denen das „Ventil-Reparaturset“ besteht, waren wiederum zusammen in einer Tüte verpackt. Die einen werden sicherlich meckern weil soviel Plastik erzeugt wird … ich finde es jedoch genial.

Die Ventile mit Zubehör, habe ich in eine Tüte mit Schnellverschluss umgepackt und diese dann in meine Schlauchreparaturdose verpackt.
Somit ist alles an seinem Platz.

Wenn ich wieder fit bin, geht es ans schrauben.
(und dann will ich endlich „auffen Kaffee zu dat Uli“)

Liebe Grüße, bleibt gesund und trocken,
der Micha