Was wohl neue Bereifung kostet, wenn ich es machen lasse? – und schon muss ich selber schrauben.

Folgende Anfrage habe ich an ATU und an Vergölst gepostet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

würden sie mir bitte mitteilen was eine Umrüstung auf:
Heidenau K58 Snowtex 3.50-10 vorne und hinten
inklusive Umbau an einer REX RS 450 Vorort kostet?

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Andres

Antwort von ATU – Georgsmarienhütte (also Vorort):

Sehr geehrter Hr. Andres,

    Zwei neue Reifen von Heidenau K58 + montage der Vorder-und Hinterachse  Beträgt 123,78€
    —
    Freundliche Grüße
    i. A. Kooistra

Antwort von Vergölst – Osnabrück

Keine Antwort. Okay, dann halt nicht. Auf unfreundliches Benehmen kann ich nicht.

Macht aber nichts … heute scheint ein bisschen die Sonne durch und ich habe mein Windschild angebaut.
Ausserdem habe ich noch mit dem Sprit aus dem Reservekanister meinen Tank gefüllt.

Zumindest theoretisch, denn praktisch lief mir die Suppe nach einem kurzen Testlauf im Stand, nur so aus dem Überlauf des Vergasers in den Luftfilter und auf den Boden.

Toll … ich bin NULL begeistert. Bis ich überhaupt erstmal den Punkt gefunden habe wo die Suppe herkommt, waren meine Lappen schon Benzingetränkt. Den Rest davon sieht man auf dem Boden.

Natürlich habe ich zunächst auf den Bernzinschlauch getippt, aber wie gesagt war des Überlauf der an diesem Vergaser unterhalb sitzt.
Neuer Vergaser = zwischen 30 und 60€

Nachdem ich das Ding trocken gelegt hatte und einen Schlauch an den Überlauf machte, war auch erstmal alles gut.
Also liess ich Flipper an und fuhr los. Richtig anziehen wollte er nicht (vielleicht Sprit auf dem Antriebsriemen).
Die Fahrt ging bergauf mit 40 und bergab mit 70 … okay. Aus dem Stand heraus will er aber nicht kommen und ich ahne schon dass da demnächst noch was in Sachen Antriebsriemen und neue Gewichte auf mich zukommt.

Aber eines nach dem anderen … VERFLUCHT ich wollte an der Maschine NICHTS schrauben.

Ich fuhr zur Firma Rüschemeyer im Nachbarort.
Zweirad Rüschemeyer
Natruper Straße 32
49170 Hagen
05401 9424

Den Händler kenne ich bereits und sein guter Ruf geht über die Grenzen des OsnabrückerLandes hinweg.
Fahrräder, E-Bikes und Roller aller Art macht er. Bei ner Simme stellt er sich allerdings ein wenig an, aber man kann über alles reden und wenn man mal einen Schraubendreher auf dem Hof braucht, wird da nicht lange lamentiert, sondern einer organisiert.
Ich mag den Laden weil er fair (und nicht billig) ist.

Als ich beim Händler im Nachbarort ankam, machte ich die Maschine aus und wartete, wartete und wartete … keiner hatte Zeit.
Roller ohne Ende standen da zur Winterreparatur. Ausserdem war gerade eine Ladung E-Bikes angekommen und es befanden sich bereits 3 Kunden im Geschäft. Na toll. Das wird wohl noch lange dauern. Schade ums Wetter und der Chance Flipper ein zweites Mal auszuführen.
Okay … fahre ich halt wieder. Dachte ich zumindest. Reine Theorie.
Ich drückte den Anlasser und liess kurbeln, kurbeln und kurbeln. Nichts. Total versoffen.
Man ahnt es schon … Flipper tropfte wieder aus dem Luffi.
Ich war ja sowas von begeistert.

Natürlich hatte ich mein Werkzeug nicht eingepackt … ich wollte ja eigentlich nur den Preis für das auswechseln der Reifen wissen und dann ein wenig Spaß am fahren haben.
Ich frug nach einem Kreuzschlitz (mit dem Hinweis dass ich gerade den Vorplatz mit Benzin einsaue), bekam den auch sofort aus der Tasche eines der Schrauber und legte los.
Mein Schlauch den ich am Überlauf nach oben befestigt hatte, stand beinahe bis zur Oberkante des Vergasers, voll mit Benzin.
Logisch dass es damit nicht weiter gehen kann.
Also Luffi auf (wo mir ein halber Liter entgegenkam, den ich gottseidank mit meinen mitgebrachten alten Stoffresten aufsaugen konnte) und dann den Vergaser leer laufen lassen.
Drei, viermal drehen lassen und die Maschine lief wieder an. Der Sprit war also überall.

Ich liess sie laufen (wofür ich böse Blicke neu eintreffender Kunden erntete), schraubte alles wieder zusammen, gab den Schraubendreher zurück, bedankte mich und fuhr wieder nach Hause.
Achja, der Preis für die Reifen mit aufziehen auswuchten etc. kommt auf 130€. Na toll.
Da ist wohl ganz klar selber schrauben angesagt.

Helm drauf … die Maschine lief noch … und los ging es.
Sie fuhr nun noch schlechter an, brachte mich aber wieder zurück.

Voraussichtliche Kosten: 50€ für einen Vergaser. 80€ für neue Reifen.
Bisher weiß ich zumindest das es wahrscheinlich am Schwimmer im Vergaser liegt … es könnte aber auch das Unterdruckventil am Tank sein … bei meinem Glück bestimmt beides und noch ein Weiteres.

Ich bin den Tränen extrem nahe. So habe ich mir das gar nicht vorgestellt.
Nach einer ~70KM Fahrt, bereits einen Defekt.
Nun gut … hilft nichts … ich muss da irgendwie durch. Das werden wieder und wieder und wieder harte Monate bis ich die Gelder zusammen habe.

Grössere Ausfahrten? Nein ich denke nicht, dass ich das nochmal machen werde. Wie soll sich auch Vertrauen aufbauen wenn ich jahrelang nur mit Problemen zu kämpfen habe.

VERFLUCHT NOCHMAL. *aufreg und traurig sein