Schrägbandformer … Chinalieferung … perfekter Preis

Das habe ich hier her … dauerte knapp anderthalb Wochen.
—1:$comment312029028961734_312045168960120:0.0.$right.0.$left.0.0.1:$comment-body.0.$text0:0:$1:0″ />—1:$comment312029028961734_312045168960120:0.0.$right.0.$left.0.0.1:$comment-body.0.$range0:0″ dir=“ltr“ href=“http://www.ebay.de/itm/390810878066″ rel=“nofollow“ target=“_blank“>http://www.ebay.de/itm/390810878066

© bei Bobo_Household

Für 7,98€ inklusive Versand bekommt man kaum eines der nützlichen Hilfsmittel, geschweige denn ein Viererset.
Ich brauche Schrägband sicherlich am laufenden Meter, aber bevor ich wieder Schrägbänder auf dem Bügelbrett mit Stecknadeln herstelle, ist das sicherlich die einfachere Methode.

Eine weitere beinahe kostenfreie Methode wurde mir mit diesem Link ans Herz gelegt.
Dazu braucht ihr ein einfaches Plastikmesser, ein Bügeleiesen, Stecknadeln, einen Haarglätter und natürlich entsprechende Gewebestreifen.
Es geht damit vielleicht nicht ganz so komfortabel und nur in einer Grösse, aber wenn mal gerade nichts anderes zur Hand ist, finde ich die Idee Klasse.

Wer jedoch Schrägbänder Meterweise herstellen will … dem hilft der automatische „Bias Tapemaker“ von Simplicity.
Eine Maschine die eure Schrägbänder am Stück herstellt.

Tolle Sache, die allerdings auch einen stolzen Preis hat.
Der „einfache“ für Falz- und Quiltbänder kostet derzeit um die 90€.
Wer mehr will und auch Kederband herstellen möchte, legt zur Zeit um die 140€ auf den Tisch.
Für mich rechnet sich das gar nicht, aber toll finde ich das trotzdem.

Nun muss ich nur noch endlich mal wieder was sinnvolles nähen.
Natürlich mit Schrägband. smile

Lasst es euch gut gehen.
euer Micha

0