Nun haben sie mich also doch erwischt

Eigentlich wollte ich nur mein Paket abschicken, aber dann wurde das Fleisch schwach und der Geist vernebelte sich.

Nun haben sie mich also doch noch am Haken, obwohl ich immer sagte dass ich nicht auch noch das stricken anfange.
Ich bin ja der festen Ansicht, dass solche Verkäufe zu einem Euro verboten gehören (zumal die ruhig mit nem Schal oder Socken hätten anfangen können).

Wie man sieht hat man dem ersten Heft zwei Garnknäuel, zwei Stricknadeln und eine Wollnadel beigelegt.
Ob Nadeln und Wolle was taugen, kann ich natürlich noch nicht beurteilen.
Das ist 100%iges Neuland für mich.
Ob ich mich damit nun wirklich an eine Patchworkdecke begebe, halte ich mal für ein Gerücht, weil mich diese Arbeit auch beim nähen nicht wirklich reizt.
Zunächst einmal muss ich aber erstmal lernen wie man mit den Stäbchen isst. smile

Auf der Rückseite der Verpackung wird ein bisschen was aus dem beiligendem Heft vorgestellt und schon mal etwas Werbung für Heft 2 (das kostet dann 2,99€) gemacht.

Im Heft findet sich dann auch direkt mal ein ganz toller Bestellschein mit ganz vielen „Geschenke“.
Schaut man sich das allerdings genauer an, dann bekommt man das Ganze natürlich nicht bei einer Bestellung, sondern in sieben Einzellieferungen, passend zu dem Abo welches man abschliesst.
Und wer nun das Premium-Angebot bestellt, erhält zu den „Geschenke“ dann noch 5 exklusive Stricksets (die so exklusiv sind, dass wohl tausende andere das auch haben). Dafür kostet das Abo dann auch 5,99€ in der BRD pro Ausgabe, statt 4,99€ regulärer Preis im Standard-Angebot.
Und damit niemand nach sieben Ausgaben aufgibt und sich die Geschenke einstreicht, gibt es die „exklusiven Strick-Sets“ nur in den Ausgaben 4, 8, 12, 16, 20 und 23.
Soweit ich das auf die schnelle erlese, erscheint die „Zeitschrift“ 14tägig.
Was allerdings dann irgendwie mit der Aussage kollidiert, dass Abonnementen 4 Ausgaben/Monat erhalten.

Nun. Mir egal. Ich bestelle sicherlich keine weitere davon.
Für mich war/ist es nur ein Kundenfänger der mich allerdings zum stricken bringen wird.
Ordentliche Nadeln und Knäuel werde ich durch eure Hilfe schon finden. Genauso wie entsprechende Anleitungen.

Nichtsdestotrotz finde ich die Anleitung für den Becherwärmer im Heft ganz praktisch.

Wie man sieht gibt es weitere Anleitungen, wie den gezeigten Schal mit Bommeln und das stricken von verschiedenen Quadraten für die eigentlich angedachte Strickdecke. Eine Ipad-Hülle mit Fuchskopf ist ebenfalls als Anleitung darin.

Am Ende des Heftes gibt es dann noch den Lernkurs:
Maschenanschlag
Linke Maschen
Rechte Maschen
Abketten
Zusammennähen
Maschenprobe

Ich habe also erstmal was zu üben und dann schauen wir mal.

Natürlich kommt meine Näherei deswegen nicht zu kurz.
Zurzeit fehlt mir aber noch die Sonne, damit ich aktiv werde.

Klappernde Nadeln wünschend,
der Micha