Morgens achtuhrdreissig im OsnabrückerLand

… klingelte der Wecker und brachte mich aus dem Schlaf.
Wird ja selten genutzt, funktioniert aber immer noch.
Der Grund warum ich überhaupt dieses Ding zum klingeln (säuseln) brachte liegt darin das ich heute meine ersten Praxisstunden auf dem Motorrad habe.

Und ich bin ziemlich aufgeregt, weil ich immer vor Augen habe das ich mit relativ hoher Geschwindigkeit ausweichen und Slalomfahren soll.
Das sind nämlich die beiden Dinge vor denen ich Bammel habe.
Vielleicht begründet, vielleicht unbegründet. Ich werde es sehen.

Das Wetter lässt arg zu wünschen übrig.
Es ist drückend warm, hat seit zwei Wochen teilweise in Kübeln geschüttet (was wenigstens den Boden reinigte) und schaut schon wieder nach Regen aus.
Meine Wäscheständer habe ich jedenfalls erst einmal von der Terrasse herein geholt. Der Himmel schaut doch sehr danach aus das es gleich wieder einnässt.

Gleich muss ich, frisch geduscht, in die dicke Motorradkombi einsteigen und in voller Montur, inklusive Motorradstiefel, auf mein 50ccm Möp aufsteigen.
Sieht bestimmt lustig aus.

„Morgens achtuhrdreissig im OsnabrückerLand“ weiterlesen

0

Lieferung neue Motorradhandschuhe

Der Führerschein ist eine Sache, das Lernen eine andere, aber soviel ist mal sicher: Mit meiner Rollerausrüstung kann ich mich zwar etwas lebensmüde mit 60KM/h fortbewegen (was die Jeans und meine Haut sicherlich nicht überleben werden wenn es zu einem Sturz kommt), aber für ein Motorrad ist das nichts.

Ich strebe 800 bis 1200ccm an.
Nicht um mit 200KM/h durch die Stadt zu heizen, sondern um in den Alpen ausreichend Hubraum zu haben damit ich die Berge hoch komme.
Aber auch ein Sturz mit 130KM/h auf der Autobahn würden meine Rollerklamotten nicht überleben, also muss was ordentliches her.

Bestellt habe ich mir ersteinmal eine Kombi und Handschuhe von verschiedenen Onlineshops.
Heute kamen zumindest schon einmal die Handschuhe an.

Perfekte Grösse, ausreichende Verarbeitung.
Die Dinger überleben zumindest einen Sturz. Danach muss ich ganz sicher neue kaufen. Günstig sind sie, aber nicht weil ich so geizig bin, sondern weil ich wie ihr wisst jeden Cent mehrfach drehen muss.
Ein, zwei Jahre drauf werde ich dann frisches Geld (wenn vorhanden) in eine sehr gute und sichere Ausrüstung stecken.
Bis dahin sollte ich ordentlich und achtsam fahren.

0

Satteltaschen von Polo – alt aber bezahlt

Im neuen Forum wo ich mich herum treibe, kam die Frage nach meinen Satteltaschen auf.

Leider ist der damalige Forenbeitrag dem Plattencrash zum Opfer gefallen, so dass ich mir die Taschen mal rein geholt und ausgemessen habe.
Gekauft wurden sie vor ein paar Jahren für um die 30€ bei Polo-Motorrad, die diese Taschen aktuell leider nicht mehr anbieten.

Dennoch möchte ich dem Rollerkollegen eine Freude machen und stelle darum die Maße der Taschen ein.

Bepackt und damit vollkommen aufgestellt hat eine Tasche folgende Maße:
H45xB35xT20

Die Taschen haben vier Gurtbänder.
Zwei davon sind für die Sicherheit unterhalb der Sitzbank, zwei weitere oberhalb der Sitzbank anzubringen.
Die oberen werden mittels durchgehendem Klettband verschlossen und lassen, durch die Länge des Klettbandes viel Spielraum um es einerseits an die Breite der Sitzbank anzupassen, aber auch um dazwischen vielleicht ein Bagpack zusätzlich zu „schnallen“.

Die Gurtbänder unterhalb der Sitzbank scheuern sich leider recht schnell durch. Eine Schusterei hat die notwendige Nähmaschine um ein neues Band anzubringen. Ich habe es selbst gemacht, hätte es aber an den Ansatzpunkten verstärken müssen.
Die Folge: Es ist nach 1000KM wieder durch.
Macht nichts … beim nächsten Mal, mache ich es besser smile

Verschlossen werden die Taschen mittels eines Klettbandes, welches oberhalb über die volle Breite geht. Zusätzlich sichern zwei Gurtbänder mit Schnallen den Inhalt.

Eine Möglichkeit zum Diebstahlschutz mittels Schloß ist nicht vorgesehen (aber das kann man ja ändern).

Der Boden und die Aussenwände werden durch Einleger verstärkt, welche an der Innenseite jeweils mit Klettband zu befestigen ist.

In die Taschen passt jeweils ein gut gefüllter Einkaufsbeutel aus einem Discounter hinein, oder halt mein „Unterwegszeug“.

Hier im Bild (aus einer Tasche):

1 Sturmhaube (A.T.U.)

1 Paar Regenabweisende Überzieher für die Handschuhe (Louis Latex Überhandschuh)

1 Regenoverall (aus einem 1-Euro-Shop für nen Zehner)

1 Winterhose (Polo-Motorrad „Drive“)

Zusammengelegt haben beide Taschen gemeinsam, die Packmaße von:
H25xB35xT25 wobei die Tiefe von mir nur in der Hand gemessen wurde.
Richtig verschnürt kann es auch 20cm sein.

Nicht unwichtig, gerade auf unseren Fuffis ist das Leergewicht, welches meine Personenwaage im Bad mit 2,4Kg anzeigt.

Ich hoffe das diese Infos vielleicht auch dazu verhelfen sich diese Taschen in ähnlicher Form selber zu nähen. Das Material sollte strapazierfähiges 100%iges Polyamid sein.
Ansonsten ist es bei dem Preis sicherlich nicht falsch, immer mal wieder bei Polo danach zu schauen.

Mit den besten Grüßen,
der Micha

0