Kegeln und Buffett beim Griechen in Lengerich

Moin allemiteinand.

Das Wetter liess auch heute wieder sehr zu wünschen übrig. Zu kühl, Dauernieselregen … also irgendwie wie „immer“.
Dennoch war heute obiges Kegeln mit unserer Gruppe angesagt und so machte ich mich um halb fünf auf um die 15KM rüber in den Ort zu fahren.

Das Navi und den Ram Mount hatte ich am Tage schon abgebaut, sodass erneut mein Handyhalter zum Einsatz kam.
Es gibt nichts zu bemängeln. Er hält das fünf Zoll Smartphone sehr gut fest und wackelt kaum merklich.
In der Regel muss ich mich genug auf die Strasse konzentrieren, sodass ich das bisschen Gewackel bei Unebenheiten sowieso kaum mitbekomme.
Also alles bestens.
Für den Preis werde ich mir wohl noch eines auf Reserve bestellen.

Mausi war natürlich mit dabei.

Das Buffett war wieder einmal lecker und für 12,50€/pP vertretbar.
Spareribbs, Geschnetzeltes, Kartoffeln, Reis, Auberginen und Tomaten landeten nach und nach auf meinem Teller.
Dazu dann noch grüne Bohnen Salat und zum Dessert ein Stück Pflaumenkuchen, nebst einem Vanillepudding.
Bei den Getränken war mir nach Cola.
Alles Bestens und wir hatten mächtig Spaß.
Kegeln war nur Beiwerk zur Unterhaltung.

Danach ging es dann wieder trocken heim, mit nem Zwischenstop an der Tanke. Den Verbrauch etc. seht ihr in der rechten Seitenleiste.

Macht es euch fein.
der Micha

0

Erste ordentliche Ausfahrt mit der grauen Maus

Elke brauchte mich mal wieder bei sich damit ich ihr Drama mit Telekom und Osnatel regeln kann.
Also ging es am Morgen rüber nach Melle.
Natürlich Landstrasse. Schliesslich muss ich alles mögliche noch lernen.
Und Autobahn ist eh nur anstrengend und langweilig.

Derzeit werden allerdings die Felder abgeerntet, sodass man jederzeit mit reichlich rutschigen Verschmutzungen auf den Strassen rechnen muss.
Aber ich muss mir eh einen entspannten Fahrstil aneignen, denn für reines heizen ist die graue Maus nun wirklich nicht gebaut worden.

Somit fuhr ich dann ganz nach Vorschrift und riss nur auf der freien Landstrasse mal den Gashahn auf.
Natürlich macht das mehr Laune als mit dem Roller dahinzuschleichen.
Vorallem aber hat man nicht mehr soviele Spinner im Nacken.

Bei Elke blieb ich auf einen Kaffee, klärte das Kommunikationschaos mit der Hotline und machte mich dann auf den Weg.
Ich hatte heute früh Uli Bescheid gegeben das ich auch dort auf nen Kaffee rumkommen wollte. Allerdings weiß sie noch nichts von Führerschein und Motorrad. „Erste ordentliche Ausfahrt mit der grauen Maus“ weiterlesen

1

Endlich im Schnee

Was soll ich tippen. Es ist zwar noch in der Nacht unter Null, aber Schnee mag kein frischer fallen.

Ich hätte nun in die Alpen fahren können, aber 3 Stunden Gurkerei für ein bisschen Geknirsche unter den Schuhen? Ach Neee.

Also haben wir uns für die Fahrt nach St. Engelmaar entschieden. Keine Ahnung ob ich den Berlingo den Berg hoch bringe, aber „No Risk – No Fun“.

Natürlich waren bereits alle Strassen ordentlich frei für uns Touris. Also sind wir am Skilift von Maibrunn gelandet und haben einen tollen Tag geniessen können.

Aber vorher gab es erst einmal was zu schmausen. Auf dem Weg liegt der Gasthof “ zum Hiebl„. Kann ich mit besten Gewissen weiterempfehlen.

Tagesgericht (Leber) mit nem extra Beilagensalat habe ich mir zu ner Cola gegönnt.

War voll lecker … aber da ging noch ne Kleinigkeit

Das sieht nicht nur aus wie Kaiserschmarrn, das schmeckte auch so. smile

Danach ging es dann mit dickem Bauch die Loipe hoch.

Ich komme ja sowas von schnell aus der Puste … aber irgendwann hatte ich dann meinen Astralkörper den „Berg“ rauf gewuchtet und konnte die Skifahrer und das Panorama geniessen.

Nachdem wir uns in der Sonne gut gewärmt und den Leuten genug zugeschaut hatten, machten wir uns auf dem Weg Richtung Dorf. Eine gute Wahl …

Ich bin verlübbt   … und wenn ich mich nicht täusche lacht mich das Reh aus. ;)

Noch ein bisschen weiter gewandert und man hat wieder den tollsten Ausblick.

Danach lockte der Wald. Ein Träumchen.

Irgendwann wirds aber kalt. Ist halt feucht und ohne viel Sonnenschein dort.

Aber wir hatten „Gegenüber“ noch einen tollen Berg mit Loipe entdeckt. Also wieder zurück, vorbei an den Hirschen und Rehen und natürlich wieder an der Loipe vorbei nach unten.

Ein paar Minuten haben wir uns noch den Skifahrern gewidmet. Das war einfach zu schön den Minis mit ihren besorgten Eltern zuzuschauen. Due Eltern immer in einer Vollbremsung mit besorgtem Blick und offenen Armen …. und die Minis heizen  den Hügel runter als wenn das das einfachste ist wad es gibt. Gebremst wird im Notfall eh mit der Windel gepolsterten Skihose. Aber eigentlich ist bremsen eh nur was für die langweiligen Erwachsenen.

Jedenfalls sind wir dann noch rüber zum Pröller Skidreieck Klinglbach gefahren.

Als wir ankamen wurde gerade der Betrieb eingestellt und wir konnten Risikofrei die Loipe ein Stück hoch.

Bis zur Hälfte sind wir durch den vereisten Schnee gelaufen und konnten noch einen tollen Ausblick nebst Sonnenuntergang bewundern,

bevor es dann auf den Rückweg in unser Feriendomizil ging.

0