Bogenberg im Winter

Leider haben wir eine Woche erwischt in der es taut.

Hätte natürlich auch „schlimmer“ kommen können so das wir mal wieder gar keinen Schnee hätten. Diesesmal ist die Gegend wenigstens noch ein bisschen weiss und die Strassen gut befahrbar. Der Berlingo hat zwar Winterbereifung aber so richtig gute Reifen sind das leider nicht.

Nichtsdestotrotz ging es heute bei verstärkter Bewölkung nach einem Einkauf in Straubing rauf zum Bogenberg.

Allerdings erst nachdem mich die Katze gelassen hat …

Ach, das macht mir immer wieder Freude mit Katzis zu kuscheln. Allerdings werden nach zwei Stunden selbst diese drei Kilo ziemlich schwer auf den Beinen.

Danach ging es dann aber endlich los zum Bogenberg.

Die Donau ist teilweise eingefroren. Entlang der Bundesstrasse schaut man auf den vereisten Seitenarm, während die Schiffahrt in diesem Teilstück auf der jungen Donau bereits wieder aktiv sein kann.

Mit dem Wetter hatten wir auch mal wieder Glück. Zuhause war noch alles nebelig, ab Straubing kam dann die Sonne durch. Wärmen konnte sie zwar nicht, aber die Sonnenstrahlen tun halt im Winter der Seele gut.

An der Wallfahrtskirche waren bei dem Wetter und mitten in der Woche gottseidank auch kaum Leute so dass man die Ruhe richtig geniessen konnte.

Nach einem kurzen Besuch in der Kirche ging es dann auch wieder entspannt heim.

0

Besuchsurlaub in Bayern – ohne Moped – Ausflug 2 – Bogenberg

Die Wallfahrtskirche Sankt Maria Himmelfahrt auf dem 432 Meter hohen, 118 Meter über der Donau bei der niederbayerischen Stadt Bogen aufsteigenden Bogenberg, ist eine katholische Wallfahrtskirche im Bistum Regensburg.
Sie gilt als die älteste Marienwallfahrtskirche Bayerns.

Leider hatte das Restaurant mit Biergarten heute auf Heiligabend geschlossen.
Es sei ihnen gegönnt. ;)

0

Urlaub – Bogenberg

Um die wunderschöne Aussicht vom Bogenberg zu genießen, braucht man keine Gebirgstour zu unternehmen, man muss nicht einmal einen Tausender des Bayerischen Waldes besteigen. Der Bogenberg liegt nur 405 Meter hoch und erhebt sich 120 Meter über der Talsohle. Aber er ist ein Berg besonderer Art -Berg an einer Landschaftsscheide, einer der letzten Ausläufer des Bayerischen Waldes, weit vorgeschoben und ziemlich steil abfallend ins Tal der Donau.

Quelle: Geschichte des Bogenberg

Der Weg zum Bogenberg ist auch für Biker eine schöne Route … laufen ist anstrengend, aber Naturgenuss pur.
Der Besuch der Wallfahrtskirche am Bogenberg ist wohl sowieso ein Muss.

 

Bayrische Kirchen ziehen mich immer wieder an.
Soviel Gold und Prunk macht einfach was her … wenn es auch „Gott“ sicherlich nicht gefällt.

0