Februar

.. ist wohl der Monat für gerissene Gaszüge.
Gestern musste ich „Tuxie“ mit hängendem Vollgas nach Hause bringen. 6
KM mit 2 Ampeln und 3 Kreisverkehre verlangen einem schon eine Menge ab
wenn man nur mittels Bremse die Maschine verlangsamen kann. Sehr
unangenehmes „fahren“.
Bei der Rückfahrt dachte ich noch das der Zug lediglich eingefroren ist
und als ich heute am Hahn drehte, hatte ich auch kurz wieder Kontrolle
über den Gaszug, aber nur kurz … dann hing er wieder fest (nun kann
ich kein Gas mehr geben).
Ich gehe also von einem gerissenem, zumindest von einem gesplissenem Gaszug aus.

Wie auch immer … das Problem muss behoben werden und da ich die
Maschine eigentlich am Monatg wieder brauche, rief ich meinen Händler
an:
1) Niemand hebt ab.
2) Anruf auf dem AB hinterlassen mit Bitte um
Rückruf.
3) Nach 2 Stunden erneuter Anrufversuch … ich werde zweimal
weggedrückt.
3) Noch eine Stunde später 2 erfolglose Versuche wegen
besetzt.
4) Erneute Nachricht auf AB hinterlassen.
5) Nichts geschieht

Mein Händler (ich habe für den gerade ein ganz anderes Wort im Kopf!) ruft nicht einmal zurück. Frechheit.

Morgen werde eine andere Firma aus der Gegend anrufen und mal fragen was mich das kosten würde.
Mein Verkäufer hat sich mit dieser Nummer jedenfalls vollends disqualifiziert.
Ich sehe mich schon an Tuxie schrauben und den neuen Gaszug selber
anbringen (auch wenn ich nicht den Hauch einer Ahnung habe wie das
geht).

Wer sich einen Weg zu dem „“Händler““ sparen möchte:
http://www.klicktel.de/branchenbuch/georgsmarienhuette/061353770B26739252/beyer-andreas-motorradhandel.html