Tagestrip – Hooksiel

Manchmal hat eine Behinderung auch sein Gutes. Heute war so ein Tag.
Wir haben mit ein paar Menschen einen Ausflug nach Hooksiel unternommen.
Hooksiel gehört zum Wangerland und liegt linksseitig oberhalb vom Jadebusen.

Wir waren zu acht im Gruppentransporter auf Reise. Andrea wurde auserkoren uns durch die Gegend zu schaukeln. Hat sie prächtig gemacht.
An Board war eine grosse Kiste mit Eiern, Wurst- und Käsebrote, Wasser, Saft und Süsskram.
Wir waren gut versorgt, dennoch hatte ich mich schon im Vorfeld auf eine Fischsuppe und ein Fischgericht in einem dortigen Restaurant gefreut.

„Tagestrip – Hooksiel“ weiterlesen

0

Vom Dümmer See nach Georgsmarienhütte mit GPS-Trackaufzeichnung

Moin ihr Lieben,
ich habe mich zwar von dem Gedanken getrennt das mein Smartphone mein Navi ersetzen wird, aber zum aufzeichnen der Tracks habe ich die APP „Meine Tracks“ installiert.

Da ich heute auf Geburtstagsbesuch in Steinfeld war, nahm ich die Gelegenheit beim Schopfe und fuhr noch den Dümmer See an um diesen tollen Vorfrühlingssonnentag zu nutzen.

Auf der Rückfahrt hatte ich dann die Trackaufzeichnung aktiviert (obwohl sie für die Hinfahrt viel interessanter gewesen wäre, da ich einen riesen Umweg aufgrund von Baustellen fahren musste).

Schön zu sehen was dabei für Daten gesammelt werden und wie mager letztlich die Durchschnittsgeschwindigkeit ausfällt.

Name: Dümmer
Art der Aktivität: Fahrrad fahren
Beschreibung: –
Gesamtstrecke: 61,10 km (38,0 Meile/n)
Gesamtzeit: 149
Zeit in Bewegung: 115
Durchschnittliche Geschwindigkeit: 44,26 km/h (27,5 Meile/h)
Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 45,68 km/h (28,4 Meile/h)
Maximale Geschwindigkeit: 67,32 km/h (41,8 Meile/h)
Durchschnittliches Tempo: 1:21 min/km (2:11 min/Meile)
Durchschnittliches Tempo in Bewegung: 1:19 min/km (2:07 min/Meile)
Schnellstes Tempo: 0:53 min/km (1:26 min/Meile)
Maximale Höhe: 223 m (733 Fuß)
Minimale Höhe: 76 m (249 Fuß)
Höhenunterschied: 343 m (1126 Fuß)
Maximales Gefälle: 8 %
Minimales Gefälle: -5 %
Aufgezeichnet: 17.03.2015 15:24

Ich muss das mal auf mich wirken lassen, sehe aber mittlerweile immer mehr ein dass meine Rundreise durch Deutschland irgendwie ziemlicher Unfug ist.
Bei der Durchschnittsgeschwindigkeit, die sich dramatisch nach unten korrigiert, sobald ich in bergiges Land käme bräuchte ich insgesamt wohl mindestens zehn Übernachtungen.
Auf „Flipper“ tat mir heute der Po nach zweieinhalb Stunden Fahrt weh.
Nicht so schlimm wie seinerzeit auf „Tuxie“ aber schon so, dass ich dann froh bin wenn ich nicht mehr auf den Bock „muss“.
Hmmmm.

Was mich zur Zeit noch mehr beschäftigt ist der Punkt dass die Maschine mitten in der Fahrt ohne Vorankündigung aus geht.
Schmutz im Vergaser halte ich für unwahrscheinlich.
Der Luftfilter ist sauber, aber der gute Mann wo die Rex herkommt, denkt daran dass es von der Zündkerze kommen kann, deren Brennwert zu niedrig ist.
Das macht Sinn, denn die Maschine wird von mir über Land ja recht hart ran genommen und nach einer Stunde beinahe Dauer-Vollgas dürfte auch die Kerze extrem heiss sein.
Ich werde mir also nun mal eine gute Iridium leisten und vielleicht auch Kerzenstecker und -Leitung wechseln.
Im Moment ist die vorgegebene NGK eingesetzt (aber Flipper fährt ja nunmal etwas flotter).

Man wird sehen. Jedenfalls machte es heute Spaß die knapp 200KM Fahrt zu absolvieren (von den paar Spinnern die auch dann überholen wenn kein Platz ist, mal abgesehen).

Sooo … ich wünsche euch allzeit gute Fahrt … meinereiner geht nun ins Bett und freut sich auf die waagerechte. smile

0