Mal wieder eine Charlotte

Brav wie ich bin, erfüllte ich heute den Wunsch einer Freundin von mir, indem ich ihr eine Charlotte aus dem Smarties Wachstuch nähte.
Das Wachstuch ist so gut wie verbraucht, aber für dieses Tasche reichte es noch.
Als Innenfutter nahm ich ein Reststück schwarzen Jersey.

Bei dem gebrauchten Reissverschluss den ich einsetzte machte ich einen Fehler und nähte das eine Ende aussen an. Auftrennen ist schlecht bei Wachstuch, also machte ich einen Karabinerhaken dran. „Das muss so sein“ smile

0

4 Antworten auf „Mal wieder eine Charlotte“

    1. Moin Dana,

      das nähen vom Wachstuch ist nicht so schwer.
      Eine scharfe Nadel ist hilfreich. Beim Geradestich nicht zu eng nähen, da man perforiert und bei zu enger Perforation erhälst Du automatisch ein neues Schnittmuster. ;-)
      Wenn vorhanden, nimm einen Teflonfuss … wenn nicht, nimm Backpapier. Das geht einwandfrei.
      Die Charlotte ist aus "Tolle Taschen selbst genäht".

      Sooo … ein wunderhübsches Wochenende wünschend,
      der Micha

    1. Huch Tanja … ich sehe Deinen Post gerade erst.
      Meine Freundin (die genaugenommen eine meiner Ex ist), hat sich noch nicht gefreut, weil sie noch nichts davon weiss.
      Aber ich bin mir sicher das es okay für sie ist.
      Was den Karabinerhaken betrifft:
      Wegen an der Seite aussen angenähten Reissverschluss drückt sich das Täschchen an eben dieser Seite nach aussen. Die linke Seite ist flach und hoch, die rechte Seite spitzt sich zu.
      Erst wollte ich fluchen, dann fiel mir auf das man die Tasche auch hinhängen (in den Koffer hängen) könnte. Darum behalf ich mir mit dem Karabiner.
      Ich habe also gepfuscht … aber wehe ihr petzt. laugh

      Liebe Grüsse,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)