Nähmalerei oder Freihandsticken? – Wie geht das eigentlich?

Hallo ihr Lieben.

Ich bin bekennender Freihandsticker (und Stoffsüchti) und möchte euch hiermit diese Sache, die mich so begeistert, etwas näher bringen.

Doch was hat es eigentlich mit der Freihandstickerei und der Nähmalerei auf sich?
Ist das beides das selbe?
Kann ich das auch, oder brauche ich dazu eine teure Spezialmaschine?

Im ersten Video zeige ich euch anhand einiger Beispiele wo die Unterschiede sind.

Im zweiten Teil, nähmale ich eine kleines krummes Blümchen.

Der dritte Teil zeigt, neben einem Buchstaben und einem krummen Herzchen, eine weitere Alternative der Arbeit in der Nähmalerei.

Es tut mir leid das es so unprofessionell gemacht ist, hoffe jedoch das euch die prinzipielle Arbeitsweise damit etwas klarer wurde und ihr euch auch mal an dieser wunderbaren Kunst versuchen mögt.

Viel Spaß bei eurem Hobby wünschend,
der Micha

0

2 Antworten auf „Nähmalerei oder Freihandsticken? – Wie geht das eigentlich?“

  1. Sehr cool, danke Micha! Du hast alle meine Fragen mit den drei Videos beantwortet.
    Und um so besser, daß sie nicht perfekt sind. Sonst würde ich denken, nur mir passieren so Fehlerchen, wie zB mit dem Unterfadenknäul. ;-)
    Nur eins weiß ich nun immer noch nicht; brauch ich eine neue Nähmaschine oder kann ich das meiner auch beibringen…. Mal sehen, das hat mir jedenfalls sehr geholfen.
    Viele Grüße
    Cynthia

    1. Liebste Cynthia,

      "eigentlich" smile kannst Du es mit jeder Maschine machen die zumindest den Geradstich oder ZickZack beherrscht.
      ALLERDINGS ist es wichtig dass man den Transporteur entweder abdecken (in der Regel eine Plastikscheibe, die man auf die Stichplatte auflegt) oder herunterfahren kann.
      Denn der Transport des Stickgutes erfolgt einzig und alleine durch Deine eigenen Bewegungen am Stickrahmen, oder bei der Nähmalerei an den übereinanderliegenden Geweben.

      Einfach ist das alles zu Beginn nur für ganz wenige aber wenn man dann mal die Sache mit Gewebe, Vlies, Garn raus hat und dabei von Grobmotorik auf Feinmotorik umgeschaltet hat … dann kommt irgendwann der Punkt wo es ein echtes meditatives Erlebnis werden kann.

      Nun wünsche ich Dir erst einmal schöne, entspannte Feiertage und viel Spaß beim ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)