Lieferung neuer Ersatzteile und Reparatur der vorderen Bowdenzüge

Heute kam endlich meine Lieferung aus Oldenburg.

Da ich auf dem Hinterreifen zu wenig Luft habe und mir der Bremszug heraus rutschte, musste ich am 29ten nun die „Tönnchen“ für die Bowdenzüge und den neuen Schlauch zur Sicherheit bestellen.
Da ich nun einmal dabei war, bestellte ich mir auch noch das neue Zündschloß, denn der Schlüssel im alten Schloß läst sich von mir gar nicht und vom örtlichen Schlüsseldient nur für viel Geld entfernen.
Ausserdem bestellte ich noch neue Schrauben für die Handhebel, ein verlorengegangenes Distanzstück für den Choke, ein frisches Schlauchreparaturset und eine Tülle für die Ölkanister mit.

  1. Befestigungsschraube Handhebel – kurz – 6×25
  2. Nippelaufnahme geschlitzt für Bowdenzüge (Tönnchen) und
    Distanzrohr für Starterhebel – 4,3×6,0x13,5
  3. Einfüllstutzen (Schlauchausgießer)
    Zum Aufschrauben für 1 Liter Ölflaschen,
    extra kleiner Durchmesser, 11cm ausziehbar
  4. Zündlichtschalter (Zündschloss) 7 Kabel (ohne Kabel für Lichthupe)
  5. Flickzeug TT10 Moped, Motorrad, Fahrrad
  6. Schlauch – 3.00×12 Heidenau

Die Karre bekam ich vorsichtig aus der Garage raus geschoben und sah, das sie aus dem Anschlusstück des Krümmers zum Zylinder, Öl verlor.
Eine Simme markiert halt ihr Revier, aber mittlerweile reichen mir die Ölmarkierungen.
Es ist wahrscheinlich, dass es ein Gemisch aus Kondenswasser ist, da ich die Maschine ja nur kurz angekickt und wieder ausgemacht hatte. Der Motor lief bisher noch nicht wirklich warm, so das sich wohl Kondenswasser ablagern kann. (Sagt das Internet).
Genaueres weiß ich also erst nach einer langen Testfahrt.

Jedenfalls habe ich dann draussen, am Brems- und Kupplungshebel, die Tönnchen eingesetzt. Beim Bremshebel bekam ich zunächst die Schraube nicht wieder reingedreht.
Nach ein paar ratlosen Minuten (ich hatte sie ja erst kurz vorher rausgedreht), drehte ich sie von unten in das Gewinde.
Und siehe da: Aus dem Gewinde schob sich ein Grat nach oben, der das einschrauben verhindert hatte. Gute Qualität ist etwas anderes.
Problem erkannt. Problem gelöst.

Danach schraubte ich dann die Wanne wieder an. Damit ist die Sitzbankgeschichte erledigt.
Der Lack ist zwar noch nicht komplett durchgetrocknet, aber das kann er die Tage ganz in Ruhe. Jedenfalls ist der Rost an dieser Stelle gebannt.

Ich überlegte dann kurz ob ich die Fusstritte abschraube, aber da ich gleich Besuch bekomme, beliess ich es dabei.
Allerdings wollte ich die Bremse testen.
Die Vorderradbremse greift gut und fest. Die Hinterradbremse musste ich fester stellen.
Eine Fahrt den Weg (mit leichter Steigung) hoch, hat sie nicht zufriedenstellend absolviert.
Es gab an der Steigung einen kräftigen Einbruch der Leistung und mein Standgas ist zu hoch.

Das die Leistung fehlt, hat bestimmt etwas mit dem Vergaser zu tun.
Ich hoffe das ich den ordentlich eingestellt bekomme.
Allerdings hat der Hinterreifen immer noch kaum Luft drin, somit ist das natürlich ebenfalls ein Problem.

Mal schauen ob ich die Woche zum weiter machen komme.
Eigentlich muss ich noch ein Geburtstagsgeschenk fertig bekommen.

Die besten Grüße sendend,
der Micha

0

2 Antworten auf „Lieferung neuer Ersatzteile und Reparatur der vorderen Bowdenzüge“

  1. Jetzt nehme ich dank dem Foto erst die Sitzbankwanne richtig wahr….nicht schlecht das Ding,da könnte man ja Ölflasche,Meßbecher,Bordwerkzeug usw.unterbringen.

    Ist der bestellte Schlauch für den luftverlierenden Hinterreifen oder als Ersatz auf Touren gedacht?

    Gruß
    Andreas

    1. Moin Andreas.

      Alzu groß ist das nicht, aber minimales Werkzeug, die Ersatzlampen und Ersatzzündkerzen passen da schon rein. Ansonsten soll dort noch meine Regenkombi und ein Schloß hin. Ausserdem kommt in die Wanne noch die 12V-Dose.
      Ob die Kombi da wirklich noch Platz findet, werde ich sehen.

      Den Schlauch (und auch das Reparaturset) habe ich vorsorglich für den Hinterreifen bestellt. Sollte der Schlauch eingerissen sein, so werde ich ihn gegen den Neuen austauschen und den jetzigen flicken (und mitschleppen).

      Da auch hier derzeit mieses, kaltes Wetter ist, habe ich es mit der Reparatur nicht so eilig. Morgen gehe ich wohl mal an die Trittbretter.

      Beste Grüße an euch,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)