Ein Loop für meine Ex und einen Strickbeutel für mich

Nachdem ich den gestrigen Sonnentag mit der Schrauberei am Moped verbracht habe und dabei jede Stunde in die Wohnung zurück musste um die eisekalten Finger aufzuwärmen, konnte ich den heutigen stürmischen und regnerischen Tag am Zuschneidetisch und den Maschinen verbringen.

Endlich habe ich den Loop für Elke fertig.
Aufgrund des sich extrem einrollenden Jerseys habe ich den immer weiter von mir geschoben, aber da sie bald Geburtstag hat, soll das ein Teil der Geschenke werden.
Elke wollte ihn auf jeden Fall so lang, dass er sich dreimal umwickeln lässt und dann eng am Hals anliegt.
Habe ich mit 190cm hinbekommen.

Und weil Elkes Strickbeutel gestern fertig wurde, habe ich mir heute meinen eigenen gemacht.
Allerdings wurde ich sehr häufig durch Telefon, WhatsApp, Facebook und meine nervenden Nachbarn aus der Konzentration raus gerissen.
Das Ergebnis:
Ich habe den Henkel total vergessen und aus irgendeinem Grunde ist der Oberstoff 5cm kürzer geworden als der andere.
Ansonsten bin ich aber zufrieden. Mir ist nur schleierhaft warum ich mir immer so problematische Gewebe dazu mixen muss.
Das Gewebe der inneren Kellerfalten ribbelt sich sehr schnell auf und ist leicht dehnbar. Somit habe ich es nicht nur abgesteppt, sondern auch versäubert.

 

Nun ist es schon viertel nach elf am Abend und ich bin gerade erst fertig geworden.
Gegen halb drei habe ich begonnen. Ich habe also beinahe neun Stunden für die Tasche gebraucht.
Schweigen wir drüber. smile

Eine gute kommende Woche wünschend,
der Micha

0

4 Antworten auf „Ein Loop für meine Ex und einen Strickbeutel für mich“

  1. Lieber Micha,
    wie ich sehe, hast Du eine Großproduktion für Projektbeutel gestartet ;-).
    Ich schließe mich Pia René an. Zeit spielt keine Rolle, auf das Ergebnis kommt es an und das kann sich sehen lassen.
    Lieben Gruß
    Angie

    1. Moin Angie,

      Duuuu bist Schuld ! ;)
      Zwei sind ja noch keine Grossproduktion, aber da ich noch eine Freundin habe die auch strickt, wird es wohl noch einen dritten geben (mit Henkel).

      Dir auch einen guten Wochenstart wünschend,
      der Micha

    1. Moin Moin Pia René,

      natürlich ist für mich die Zeit irrelevant. Schliesslich bin ich Rentner und mache das nur zum Vergnügen, dennoch finde ich es ein wenig erschreckend dass meine Konzentration von Jahr zu Jahr sichtbar stärker abnimmt. Ist aber so und nicht zu ändern. Alles gut.

      Über die Tasche freue ich mich auf jeden Fall, zumal ich im Nachhinein noch einen Henkel anbringen kann. Gestern habe ich da noch drüber nachgedacht … muss ich aber erst im Kopf reifen lassen.

      Eine schöne und erfolgreiche Woche wünschend,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)