Die Trittbretter – der Rost und Werkzeug aus meiner Hobbyecke – Teil 2

Heute war das Wetter sehr geteilt.
Ich war schon kurz davor, im Sonnenschein den Beinschutz zu schleifen, als mir auffiel das es gleichzeitig leicht regnete.
Also blieb ich drin und nervte meine Vermieter erneut, mit dem schleifen des zweiten Trittbrettes.

Heute war der Aufwand daran allerdings nicht so „lange“ wie gestern.
Insgesamt würde ich sagen, das ich eine knappe halbe Stunde damit beschäftigt war.
Das zweite Trittbrett war nicht halb so stark angegriffen, wie das Erste.

Während des schleifens fiel mir auf, dass es eine Zinkschutzschicht unter dem Lack gab.
Was wohl der Grund dafür ist, dass der Lack gut haftet und nur an ein paar Aussenstellen etwas Rost ansetzen konnte.

 Nichts gegen das Original Rot bei der Maschine, aber mir gefällt das Kupfer wirklich besser.

Das lackieren ist allerdings dennoch aufwändig, da die rote Farbe doch schlecht abgedeckt wird. Im Gegensatz zu gestern, beliess ich es heute bei einer Seite.
Die Unterseite ist also fertig lackiert.

Morgen wird also die Oberseite lackiert und mit etwas Glück komme ich auch noch dazu, die Kniebleche zu schleifen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)