Zu den Strickbeuteln gesellt sich eine Nadelrolle

Meine Freundin (nicht Partnerin) hatte sich eigentlich eine Nadelrolle für ihre Stricknadeln gewünscht.
Hatte ich noch nie gemacht und auch ein wenig Bammel davor.
Aber hilft ja nichts. Ich kann ihr ja nicht als Alternative zehn Strickbeutel zum Burtzeltach hinlegen. Sie „liebt“ mich zwar, aber so sehr dann wohl doch wahrscheinlich eher nicht. *kicher

Also ran ans Werk.
Erst einmal ein freies Schnittmuster gesucht.
Ich entschied mich für eines von namensbänder.de.

Die Anleitung ist simpel, schaut gut aus und liess sich letztlich auch halbwegs gut umsetzen.
Einiges war unklar, aber mit ein wenig Tüftelei ging es dann doch.
Da es nicht in der Anleitung steht: Ich habe 25cm Gummikordel genommen, von der ich 6cm nach aussen überstehen liess.

Auch hier präsentiere ich dieses Mal nur die fertige Version.
Nicht weil ich euch nicht teilhaben lassen möchte, sondern weil ich Stress mit meinem PC hatte, der die Bilder der Zwischenschritte einfach so gefressen hat. Der Schlumpf *rumnörgel

 

Auch hier wieder … nur ein schwarzes Schaf im Projekt. smile

Ich hoffe sie gefällt.
Doch fertig ist ihre Geschenkekiste damit noch nicht. Ist ja schliesslich die beste Freundin … ausserdem nullt sie. *verrat :P

Sch(l)afträumende Grüße sendend,
der Micha

1

2 Antworten auf „Zu den Strickbeuteln gesellt sich eine Nadelrolle“

  1. Lieber Micha,
    das geht wohl jedem so, wenn man sich an etwas neues wagt, dann entstehen zu Weilen erstmal eine Menge Fragezeichen. Aber am Ende ist es Dir doch gelungen die Nadelrolle zu nähen.
    Lieben Gruß
    Angie

    1. Joah da hast Du wohl recht Angie.
      Ich bin letztlich auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

      Aus irgendeinem Grunde scheint hier im Moment die Sonne, obgleich mein Wetterfrosch Regen anzeigt.

      Somit sende ich auch Dir heute sonnige Grüße.
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)