Keine Testfahrten mehr – Kickstarter adieu

Da das Wetter mitspielt, ging ich heute erneut auf Testfahrt.
Als Ziel fuhr ich die Werkstätten im Umland an.
Vorher fuhr ich noch Luft nachfüllen. Am Vorderrad war mehr oder weniger alles wie es sein sollte (Schweiß abwisch), aber beim Hinterrad fehlten bereits wieder
0,5 Bar/Atü/Psi (??? ich muss die Begrifflichkeiten mal lernen).
So kann das nicht bleiben.

Da in Georgsmarienhütte der Yakuza-Schrauber ein paar Häuser weiter gezogen war, schaute ich mir zunächst mal an ob schon ein Neuer dort drin ist. Nein. Gähnende Leere.
Den Yakuza (oder wie der heisst) liess ich dann mal links liegen. Den gebe ich mir sicherlich nicht mehr.
Im Nachbarort (Hagen aTW) waren mir zwei Werkstätten bekannt. Bei einer davon war ich bereits seinerzeit kurz mit Tuxie und hatte mir dort, recht günstig, neue Kerzen kaufen können.
Die Werkstatt war heute wie damals stark in Betrieb. Zwei Mechaniker arbeiteten an irgendwelchen China- und Pegeotrollern und ein weiterer Mechaniker an einem Fahrrad.

Ich ging zunächst ins Ladenlokal … dort sah ich niemanden, also ging ich wieder raus und nebenan zur Werkstatt als mir bereits der Senior entgegenkam.
Ich erklärte ihm das mein Reifen die Luft verliert … er schaute, guckte und prüfte kurz. Verschwand dann in der Werkstatt und kam mit einer Ventilschraube(?) wieder. Schraubte sie auf und meinte dann „So die kannste drauf lassen. Früher hat man sowas immer dabei gehabt, aber heute hat man nur noch die einfachen Plastikkappen“. Guckte mich an und wollte sich wegdrehen.
„Moment“, sagte ich „und was soll ich bezahlen?“ Er winkte nur ab und nahm dann meinen überschwenglichen Dank entgegen.
Unfassbar.
Also … wer mal sein Fahrrad oder Moped machen lassen muß, sollte diese Werksatt unterstützen die einen wohl nicht übers Ohr haut.
Zweirad Rüschemeyer
Natruper Straße 32
49170 Hagen
05401 9424

Simson macht er übrigens nicht. Ich habe natürlich gefragt.
Er sagte das er schon genug mit den Anderen zu tun habe.
Womit er wohl auch recht hat, weil der Hof immer voll steht.

Jedenfalls fuhr ich danach weiter um die zweite Werkstatt anzuschauen und stellte fest, das diese bereits nicht mehr existierte.
Der Tag war noch jung. Sprit genug im Tank und fahren muss ich ja weiterhin um sicherzustellen das Trude soweit es geht, einsatzbereit ist.
Also fuhr ich nach Osnabrück und über einen Umweg, der mich über die Landstrasse führt, zurück nach Hause.
Berghoch mit ~35KM/h bei 9% …. und die andere Seite runter mit richtig „Spaß inne Backen“, denn der Tacho ging über die 90KM/h hinaus und ich wurde nicht überholt (Bundesstrasse mit 100er Regelung). Coole Sache das smile
Ich weiß das ich nicht über die 75 gehen sollte, aber das konnte ich mir nicht verkneifen. Es waren auch nur ~500 Meter, bis ich vom Gefälle wieder auf die Gerade kam und der Tacho sich irgendwo um die 60 einpendelte. Leider war der Navi nicht drauf. Mich hätte die reale Geschwindigkeit doch sehr interessiert.
So langsam scheint sich jedenfalls das korrekte Mischungsverhältnis bemerkbar zu machen.

Man merkt es wohl … ich bin euphorisch.
Wahrscheinlich bekomme ich bei Trude bald wieder einen Dämpfer wenn ich genauer hinschaue, aber im Moment ist alles gut.
Die Tage oder nächste Woche werde ich denn mal wagen und nach „dat Uli“ fahren. 80KM für eine Strecke. Mit Tuxie war das eine zweieinhalb Stunden Fahrt. Ich bin gespannt. Bei Uli hole ich mir dann auch die Kamera ab, mit der ich dann die Rückfahrt aufnehmen werde (so denn alles gut geht).

Sooo … und nun mache ich noch eine Fahrt, nach Osnabrück.
Ich will mir im Kino „Star Trek Into Darkness“ anschauen.

Update: 19:42 Uhr

War ja klar.
Auf dem Hinweg fiel mir schon auf das der Gasgriff locker ist … und fuhr in Osnabrück an die nächste Tanke. Die Schraube die den Griff hielt ist weg … futsch … raus. Klasse sad
Okay. Hin und Her überlegt … trotzdem weiter. Den Griff habe ich im Griff, morgen mache ich dann eine neue Schraube rein und gut ist.
Beim Kino gestoppt, stelle ich fest das es in der Filmpassage noch anderthalb Stunden dauert bis der Film beginnt … also setze ich mich wieder drauf, kicke die die Maschine an und fahre rüber zum Hauptbahnhof wo der Vorplatz nur so strotzte von Östrogengeschwängerten Zuwanderergruppen. Sorry … da stelle ich meine Maschine ganz sicher nicht hin. Also fahre ich direkt weiter und frage auf dem Rückweg an der Tanke meines Vertrauens nach einer Schraube. Keine passende da. Naja, macht ja nichts. Sowas habe ich ja zuhause.
Ich starte die Zündung und hätte Trude angekickt … wenn denn da noch was zum kicken dran gewesen wäre. Ebenfalls ab, futsch, nicht mehr da. Der ganze Kicker. Nochmal Klasse sad

Ich kann meine Begeisterung gar nicht in Worte fassen, schob die Karre an und fuhr nach Hause.
Und nun gehe ich erstmal frusten.

0

13 Antworten auf „Keine Testfahrten mehr – Kickstarter adieu“

  1. Oh,oh….doch so heftig?

    Nochmals gute Besserung.

    Jaa,bin auch gespannt wie man sich verhält,wenns drauf ankommt.

    Aber erstmal muß die Kiste hin,kam die letzten zwei Tage nicht dazu….aber morgen müsste es klappen.

    Erhol dich gut.

    Gruß

    Andreas

  2. Davon gehe ich mal aus.

    Nunja,der aktuelle Roller hat noch eine Restgarantie bis Oktober und für einen fahrbereiten Roller gibts immer noch ein paar Euro mehr.

    Zudem möchte ich auch meine jetzige Schrauberbude damit antesten,ob die zugesicherten Garantieansprüchen das Papier auch wert sind….oder ob man sich rauswinden will.

    Der angedachte "Neue" geht in den Bereich Retro,mehr dazu wenns akut wird.

    Gehe mal davon aus,das du die gesicherten Teile auch wieder nach Hause gebracht hast und Trude auch sonst nichts "ablegen" wollte/hat.;)

    Bis demnächst

    Andreas

    1. Da bleibt mir erst einmal das Däumchendrücken das die jetzige Schrauberbude eine positive Erscheinung, neben den Schrottbuden darstellt, die sich ebenfalls Schrauberbude nennen.

      Die gute Trude hat das neue Geschirr komplett wieder nach Hause getragen und auch nichts Anderes von sich geworfen.
      Ich werde wohl auf Dauer so ziemlich jede Schraube mit Sicherungslack eindrehen, denn auf einer längeren Tour, käme ich gerne mit dem kompletten Fahrzeug wieder zurück.
      Allerdings werde ich, auch wenn die Gummis gewechselt sind, öfter mal die Schrauben und Muttern an der Maschine nachprüfen. Das wird mir sonst zu teuer und zu gefährlich.

      Da ich die Tage eh noch nicht zum schrauben komme (Lungenentzündung? Gleich weiß ich mehr.), bin ich nun ersteinmal gespannt wie sich das bei Dir weiter entwickelt.

      ToiToiToi.
      der Micha

  3. Hi Micha,

    am PKW war ein schrauberfahrener Kollege dran,dem ich assistiert habe.

    Tja,egal wo,wie,was……es soll ja in unserer heutigen Konsumwelt nichts lange halten…..ich rede da gerne von "kalkulierten Sollbruchstellen" seitens der Hersteller.

    Erstmals sehe ich es bei einem Roller völlig emotionslos,ob man das Ding hinbekommt oder nicht……mir hat der Roller eh nie richtig gefallen.

    Bin zwar dankbar,ihn in der fahrzeuglosen Zeit gehabt zu haben,eine Bindung oder Faszination (oder gar mit dem Roller eine Tour unternehmen zu wollen) wollte bei dem Fahrzeug gar nicht aufkommen.

    Sprich,der Roller war so oder so auf der Abschußliste…..im schlechtesten Fall bedeutet das,das ich 2013 ausschliesslich mit dem PKW fahre und das 2014 auf meinem Wunschroller starte.

    Dennoch danke fürs Daumen drücken

    Gruß
    Andreas

    1. Dann gehe ich mal davon aus, dass Du gut assestiert hast und euer Auto nun die kommende Zeit einfach nur funktioniert.

      Aber … wieso kommt Dein Roller nochmal in die Werkstatt, wenn er doch sowieso nicht mehr gewollt ist?
      Oder schaut der Händler da nun einfach mal, für kleines Geld, kurz drüber und Du kannst dann nochmal überlegen ob Du da einen weiteren Cent investierst?

      Und … was issen Dein (aktueller) Wunschroller? *neugierig frag

      Sooo … schön gesund bleiben.
      Ich bekomme morgen meine Blutwerte. Für den Arztbesuch (unumgänglich) musste ich heute mal eben auf die Schnelle, den neuen Kickstarter (mit Loctite) anbringen. Die Gehäuseschraube
      vom Gasdrehgriff habe ich dabei auch direkt eingeschraubt und natürlich auch mit Loctite gesichert.

      Bis baldigst,
      der Micha

  4. Hallo Micha,

    im Zusammenspiel mit Fieber ist es anfürsich egal ob Husten oder Schnupfen…..der Reizhusten schlaucht bestimmt nicht weniger.

    Okay,damit erklärt sich was du mit "Unfälle" meintest,bin da aber recht zuversichtlich,das ein "Wegschmeißen unter Alkoholeinfluß" (gerade bei der Simme) nicht gleich einen verzogenen Rahmen bedeuten muß…..sprich,da traue ich der Simme Nehmerqualitäten zu.

    Bei uns ist alles momentan gesund,Hochwasser ist auch weit weg.

    Am Auto wurde der besagte Wasserbehälter (vom Schrott) sowie die Schläuche (Neuware) ausgetauscht…..bisher habe ich Ruhe,ist aber noch in der Testphase.

    Der Roller kommt mittlerweile neben der Geräuschkulisse nun auch von unten raus nicht mehr vom Fleck…..geht morgen zum Schrauber.

    Gruß
    Andreas

    1. Grüß Dich Andreas,

      wenn sich diese Grippe noch ein wenig hinzieht, habe ich schon die Befürchtung das ich den "Sommer 2013" krank-im-Bett verbringe.
      Aber egal … Hochwasser wäre katastrophaler.

      Gut das euer PKW nun wieder "rennt". Hast Du es selber gemacht, oder eine Schrauberbude gefunden?
      Was den Roller angeht bin ich ja mal gespannt, was sich da nun wieder in Auflösung befindet.

      Irgendwie kann man sagen was man will, aber sooo störanfällig waren all die Herkules/Kreidler oder halt auch Simsen/Vespen "damals" definitv nicht. Ich weiß zwar nicht was ich meiner Mofa an Kilometern abgerungen habe, aber die tägliche Fahrt zur Schule und am Nachmittag dann ins Schwimmbad .. ab und zu mal rüber in die nächste Stadt und natürlich die Fahrten zur Eisdiele und zum Bäcker smile … da kam schon gut was zusammen und das kleine Brummbrumm hielt ganz ohne waschen und basteln.

      Mir bleibt nur Dir Däumchen und viel Glück zu wünschen, das der Schrauber das Ganze gut und günstig hin bekommt.

      Bis die Tage,
      der Micha

  5. Hallo Micha,

    als Allererstes erstmal gute Besserung…..auf das du die Schnodder bald wieder los hast.

    Das du dir in der momentanen Situation mehr als einen Kopf machst,ist absolut verständlich…..würde mir auch nicht anders gehen.

    Immerhin steckt ja nun nicht wenig Kohle in der Simme,die man bei Projektaufgabe und daraus resultierenden Verkauf nicht mehr sehen würde.

    Das man die alte Dame nicht ganz vibrationsfrei bekommt…..klar,aber durch Vibrationen Klamotten von sich schmeissen und kribbende Finger hört sich für mich irgendwie "nicht richtig" an.

    Jetzt mal wieder eine Laienvermutung (wie immer ohne Gewähr):

    Müsste man eine defekte Kurbelwelle nicht auch im Fahrbetrieb akkustisch wahrnemen können bzw. kommt dir etwas vom Gehör her verdächtig vor?

    Bei den Stichworten Schwinge/Schwingenlager ist mir sofort dein geschildertes Problem der Kurvenfahrt in eine gewisse Richtung eingefallen…..vielleicht ist das Problem eher in der Richtung zu suchen (in tiefster Hoffnung,das es weder gebrochene Schwinge noch verzogener Rahmen ist).

    Apropos….was für Unfälle?

    Nun,wie dem auch sei und was es auch letztendlich sein mag…..komm jetzt erstmal auf die Beine,ohne Schnodder ist der Kopf viel klarer und die Finger arbeiten auch besser.

    Grüße und Daumen drückend für einen guten Ausgang

    Andreas

    1. Grüß Dich Andreas,
      mit Schnupfen habe ich gar nicht zu kämpfen. Das Fieber fällt seit Mittwoch sehr langsam. Der Husten sitzt sehr fest und wird durch Reden gereizt. Also lasse ich das mit dem Reden so gut es geht. smile

      Was die "alte Dame" angeht … wird es nicht an der Kurbelwelle liegen, denn A) hört man das tatsächlich (hatte ich bei Tuxie ja) und B) kommt sie ja auch gut in Fahrt. Bei Tuxie war nach 30KM/h Schluss mit lustig und es war halt auch ein schleifendes Geräusch zu hören.

      Dein Gedankengang das Kurvenfahrverhalten damit in Zusammenhang zu bringen finde ich interessant und behalte das im Hinterkopf.

      Was die Unfälle angeht, habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Die "Jungs" haben die Karre halt auch mal auf dem Boden versemmelt (besoffen und ohne Profil auf den Reifen). Daher rührte der abgerissene Blinker, der abgebrochene Bremshebel und das eingedötschte Knieblech rechts. Wahrscheinlich ist der Rahmen okay.
      *Zuversicht rauskram

      Ich hoffe das bei euch alles halbwegs okay ist und ihr nicht mit Grippe oder gar Hochwasser zu kämpfen habt.
      Was macht Auto (Wasser drückt aus Behälter) und Roller (Quietschgeräusche)?

      Liebe Grüße an Dich und die Familie,
      der Micha

    1. Moin Andreas,

      es scheint nicht ungewöhlich zu sein das die Gummis den Geist aufgeben. Mittlerweile habe ich auch das Ersatzteilpalet erhalten. 24 kleine und grössere Tütchen, die alle fein säuberlich mit der Bestellnummer beschriftet sind.

      Hier habe ich beinahe alle Ersatzteile geordert:
      http://tiny.cc/8gbdyw

      Die Sache hat allerdings einen Haken, der mir bisher noch nicht so ganz klar war, da ich dachte das ich es mit einem Wagenheber lösen könnte … ich werde wohl den Motor ausbauen müssen.

      Nunja … im Moment habe ich ersteinmal, seit Mittwoch, mit einer echten Grippe zu kämpfen.
      Wenn ich wieder auf den Beinen bin, hoffe ich darauf dass das alles gar nicht so schlimm ist.

      Man sagte mir das ich erstmal nur die vordere Schwingenlagerung tauschen soll, da die hintere eine knifflige Geschichte sei.
      Genau das was ich brauche … kein Platz zum schrauben, kein passendes Werkzeug … und keine Ahnung. Ich bin begeistert.
      Aber was nun? Weggeben zum machen lassen? Das kostet mich doch locker 150 ~ 200€.
      Ganze Karre verkaufen?
      Es wird schwierig dafür ~700€ zu erhalten, ausserdem macht es ja Laune, da es einfach nur Mechanik ohne Schnickschnack ist.
      Mal angenommen ist lasse das für 200€ machen, dann habe ich 900€ investiert. Dafür gibt es noch keine (so gut wie neu) Simme.
      Und wenn ichs selber mache?
      Was schlimmstenfalls passiert ist klar … .
      Bestenfalls klappt alles und die Maschine fährt sich bestens.
      Übrigens ist das Vibrationsthema nicht ungewöhnlich:
      "Der ausgereifte und durchzugsstarke Motor M541/M531 sowie die Abgasanlage und das Vergasersystem [3] wurden nahezu unverändert vom Simson S51 übernommen. Als Folge davon ist die Einbaulage des Motors im SR50 jedoch eher ungünstig, ein "schiefer" Ölstand und eine höhere Vibrationsentwicklung sind die Folge."
      Offensichtlich wird es niemals vibrationsfrei … aber kribbelnde Fingern sollte man beim fahren sicherlich auch nicht erhalten.

      Achso … Alternativ zu den Schwingenlagern, kann es natürlich immer noch eine defekte Kurbelwelle sein, oder eine gebroche hintere Schwinge (nicht selten), oder der Rahmen ist verzogen (was mich bei den Unfällen nicht wundern würde … dann bekäme ich allerdings einen Hals).

      Sorry wenn ich immer so viel dazu schreibe, aber bei dem Thema explodieren meine Gedanken und meine angelesenen Informationen.

      Liebe Grüße,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)