Vorbereitungen an der grauen Maus für etwas Farbe und Satteltaschen

Servus ihr Lieben,
ich habe das Glück das mir Kerstins Nachbar helfen möchte für die Maus ein paar Satteltaschen-Abstandshalter herzustellen.
Da ich dafür sowieso das Topcase und die Halterung abnehmen muss, kam mir in den Sinn aus dem schwarzen, ein graues Topcase zu machen.
Schliesslich ist das Wetter ein Träumchen und die Farbe sollte entsprechend schnell anziehen.

Das lösen der alten Schrauben(muttern) liess sich nach ausreichend Einwirkzeit von reichlich WD40 problemlos ausführen.
Alles reichlich vergammelt und verrostet.
Naja. Machen wir es halt nach und nach schicker.
Ohne Topcase wäre das auf- und absteigen um einiges leichter, aber da ich viel mehr Platz brauche und die Elektrik ins Topcase verbannt habe steht das nun wirklich nicht zur Debatte.

Was mir zur Zeit wirklich Sorge macht ist das „klappern/klingeln“ der Maschine beim Gasgeben. 
Ich kann den Punkt nicht orten wo es her kommt, habe aber schon einige Schrauben anziehen müssen. Irgendwie rüttelt sich hier alles mögliche lose. Ich glaube zwar nicht das es normal ist, aber dagegen hilft ja dauerhaft Schraubensicherungslack. Also nur ein kleines Problem.
Das „klingeln“ macht mich allerdings sehr nervös. Ich hoffe nicht das es ein sich verabschiedender Kolben/Zylinder ist.
Durchzug, Umdrehungen und Endgeschwindigkeit bleiben allerdings stabil.
Vielleicht findet der Nachbar mit mir das Problem. Er ist selbst Biker, wenn auch derzeit mit Hüftschaden still gelegt.

Während ich alles weitere vorbereitete um das Topcase zu lacken, macht es sich der Trollo jedenfalls „bequem“ …

Zum lacken wollte ich es mal mit den günstigen Spraydosen von Thomas Philipps (einem Restemarkt) versuchen.
Aber erst einmal musste weiter vorbereitet werden.

Doch bevor es ans schleifen und lacken ging, durfte ich noch ein Paket entgegen nehmen.
Mein Smarty lässt sich ab und an so gut wie nicht tippen.
Da ich aber viel mit meiner Partnerin schreibe und ich 650KM von meinem eigenen PC entfernt bin, habe ich mich entschlossen es einmal mit einer Bluetooth-Tasta auszuprobieren.
Der Versand ging schnell, der Einkaufspreis okay … einzig das sie leider keinen USB Anschluss zum laden hat ist schade.

Klein aber fein und wird mittel zwei AAA-Akkus angetrieben.
Das Pairing mit dem Smarty war problemlos und nun kann ich auch wieder flott mit der Liebsten tippern.

Also zurück ans Werk.
Aufgrund des Sprühnebels habe ich die Mitte des Rasens gewählt. Schliesslich will ich die Nachbarn nicht mit lacken. Ausserdem ist auf der Seite des Hauses kein Fahrzeug in mittelbarer Umgebung und die Sonne scheint bis zum Untergang selbiger.

Die Nacht blieb angenehm und trocken, sodass am kommenden Morgen alles schick war.

Auch wenn es nicht ersichtlich ist, habe ich auch das Innenleben grau gesprüht.
Ich bin auf den Effekt gespannt und ob es halbwegs zur Sprühfolierung an der Maus passt.

Doch vorweg war ich beim Nachbarn und wir haben die geschweissten und lackierten Abstandhalter an der Maus angebracht.

Die Abstandhalter sind auf beiden Seiten gleich tief, damit ich nicht unterschiedlich tiefe Taschen/Koffer anbringen muss.
An der Endtopfseite sind es cirka 2cm Luft zwischen Halterung und Topf. Das sollte wohl reichen damit die Taschen nicht in Flammen aufgehen.
Allerdings scheint mir die Breite doch zu schmal, aber das weiss ich erst wenn ich die Taschen geliefert bekomme.

Bis dahin war erst einmal angesagt alles wieder zusammen zu schrauben und das Topcase aufzusetzen.

Gefällt mir saugut. Das grau ist zwar heller, aber auch dieses würde mir an der Maus sehr gut gefallen. Früher oder später muss ich sie sowieso lacken da sich die Folierung nach und nach ablöst.
Ich bin nur noch nicht sicher ob ich sie grau lasse oder sie sonnengelb werden soll. Mal schauen.
Zur Zeit ist es eh wichtiger darauf zu hoffen dass das klingeln nichts schlimmes ist. Auch der Nachbar konnte es mit mir nicht korrekt einordnen.

Den restlichen Tag genoss ich mit einer Ausfahrt nach Falkenstein.

Die Route ist nur Pi mal Daumen eingezeichnet da ich mich bei der Fahrt treiben liess. 
Auf Burg Falkenstein waren zwar aktuell die Burgfestspiele, aber in voller Montur kann ich nicht den Berg hochkraxeln.
Ergo: Ich sollte immer Schuhe und Jeans dabei haben.

Allerdings gönnte ich mir unterhalb der Burg im Städtchen ein wunderbares Essen.

Leider habe ich es kaum genossen. Es war so lecker und ich hatte so einen grossen Appetit das der Wirt verblüfft war als er nach ein paar Minuten bereits abräumen konnte. Die Teller waren natürlich leer gefuttert.
Ich freue mich schon darauf dort wieder einmal essen zu dürfen.

Die Rückfahrt genoss ich dann über Land durch Straubing und danach den Abend auf der Terrasse.

Eine schöne Zeit wünschend,
der Micha

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.