Transalp Stammtisch Melle bei vereisten Strassen

Nasowas … erst einmal Moin an euch.
Da fuhr ich gestern nichtsahnend die Maus auf die Fahrbahn und war doch sehr überrascht das die Strassen vereist waren.
Vor der Garage war alles frei und auf der Terrasse auch.
Kann natürlich damit zu tun haben das gerade Winter ist und eine Kältewelle übers Land schwappt. unknw

Das Mikro der Helmkamera habe ich wieder nach vorne gelegt. Die Versuche es oberhalb des Kopfes, seitlich an der Wange und hinten im Nacken zu verlegen brachte keinen Erfolg.
Hier und da waren einzelne Teile (weniger Wind, mehr Motor) zielführend, aber letztlich war die Sprache IMMER unverständlich.
So auch in dem kommenden Ausschnitt.

Von der Einblendung des falschen Datums und der Uhrzeit mal ganz zu schweigen ist das „Genusschel“ ja wirklich ein Drama.
Und das wird auch nicht besser wenn ich nicht durch die Sturmhaube spreche.

Also. Neues Mikro? Vorwiderstand einlöten?
Beides „Vielleicht“, aber Mel von der Tourengemeinschaft NRW brachte mich dann auf eine simple Sache die wir sogar ab und an im professionellen Bereich einsetz(t)en: Statt des Hundes oder eines einfachen Schaumstoffes auf die Mikrofonkapsel, kann man einen Spülschwamm nutzen.
Dessen Struktur leistet in der Regel sehr gute Arbeit und kostet keine drölffünfzich.

Nun habe ich diesen Hinweis zwar direkt in der Nacht mal umgesetzt, kam aber heute nicht zum testen, also muss das Ergebnis nachgeliefert werden. Ich bin sehr gespannt.

Jedenfalls war gestern wieder Transalp-Stammtisch und ich kam gesund und munter dort an.
Freute mich allerdings auf eine Tasse Milchkaffee da ich diesesmal trotz Heizgriffe kalte Finger bekommen habe. War wohl doch ein wenig kälter als erwartet.  shock

Letztlich füllte sich der reservierte Bereich so sehr das wir noch zwei weitere Tische brauchten um alle unter zu bringen.
Manchmal ist es echt verrückt. dance

Eine Whatsappgruppe wurde zwischenzeitlich auch gegründet (wie von mir vorgeschlagen) so dass man sich absprechen kann wenn mal so gar keiner am Stammtisch erscheint.
Gut für die die erscheinen würden und gut für die Betreiber die den Bereich für die anderen Gäste freigeben können.

Bei der Heimfahrt gegen dreiundzwanzig Uhr rutschte mir dann die Maus einmal in der Autobahnabfahrt weg … kurze Schrecksekunde, aber alles ging gut.

Habt es fein. Mit den besten Grüßen,
der Micha

 

 

6 Kommentare

  1. Oups, die neuen Reifen hab‘ ich tatsächlich verschwitzt, entschuldige bitte – ich hatte das Moppet noch im Kaufzustand im virtuellen Blick…
    Manche werden es tatsächlich erstaunlich finden, wie Du es schaffst mit dem Moppet und so. Außer sie kommen aus einer Mangelwirtschaft – die gab es auch im Westen zum Teil. Und wie es manche schaffen im europäischen Süden oder südlicher, vielleicht in Afrika, (sich) ein motorisiertes 2Rad zu halten, verstehen oft auch solche nicht … ;-)




    0



    0
    1. Eben … hier lebt selbst ein Frührentner ein bisschen wie im Paradies.
      Solange man den Blick nicht verliert wie das Leben wo in anderen Teilen der Welt ist.
      Natürlich gehöre ich in diesem Land zu den Ärmsten der Armen, aber ich habe ne beheizte Wohnung mit Dach drüber, ein bisschen was (einfaches) zu essen im Kühli UND sogar die Maus (nebst Zeltausrüstung).
      Was braucht man mehr? Es wäre mir zwar lieber wenn ich nicht auf die Gemeinschaft angewiesen wäre, aber so ist das halt und ich bin dankbar dafür.

      Und Ja, die Mangelwirtschaft gab und gibt es halt auch bei den Wessis smile Wie überall auf der Welt. Wären die Reichen nicht so masslos, wäre sogar alles gut, aber das verstehen sie nicht (gemeint sind die Politiker und viele Arbeitgeber).

      Nun warte ich mal auf meine Kabel, damit ich das Topcase wieder montieren kann.
      Ich berichte. bye




      0



      0
  2. Na geht doch gut … Auf der Bahn werden die Hände schnell sehr klamm geworden sein, auch falls Du langsamer als sonst gefahren bist, die Heizgriffe wärmen bloß die untere Seite der Handschuhe…
    Dein Reifenindex ist vermutlich in die Jahre gekommen – aber bei -10° und kälter ist er für den Grip nicht wesentlich; in den manchmal recht engen Zu/Abfahrten sieht man halt nicht weit und wenn einer ein bißchen drängelt – aber der leuchtet dann wenigstens ein bißchen … ;-)

    Kam außer Dir noch jemand mit dem Motorrad zum Stammtisch ;-?




    0



    0
    1. Meine Bereifung (K60 Scout) kam im November frisch auf die Maus und hat gerade mal ~4Tsd KM runter. Da war es wirklich ein wenig rutschelig, aber so ist das halt im Winter.

      Das mit den Dränglern in Ab-/Auffahrten sehe ich ebenso am Abend. Wenigstens etwas mehr Ausleuchtung. Vielen Dank. laugh

      Ein neuer kam mit seiner Suzie vorbei, ansonsten fuhren auch diesesmal alle mit der Dose vor.
      Muss jeder für sich entscheiden. Einige haben ihre Maschine auch noch in der Vorbereitung für die Saison. Das übliche wie Kettensatzwechsel, Reifen, Öl (ohhhh, muss ich auch dringend machen) und so weiter.

      Vorhin war ich bei Tante Louise und habe mir einen Satz Stromverteiler mitgenommen (und nen arg dünnen Kaffee getrunken).
      Sobald die Kabel da sind kann ich das Projekt „Elektrik in Topcase“ fortführen.
      Die Schaltanlage muss bis April warten. Der kommende Monat ist schon wieder am Ende bevor er begonnen hat. Dafür ist die Rechnung in der Werkstatt nun bezahlt und mein Beitrag für das Sicherheitstraining überwiesen.
      Das alles so knapp ist macht zwar nicht viel Laune, aber das ich es geregelt bekomme macht mich stolz.

      Sooo, genug Kommi big_boss
      Einen schönen Tag wünschend,
      der Micha




      0



      0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.