Ich bekenne mich zur Mausabhängigkeit

Moin.

Die Temperaturen mit gerade mal 2 Grad, hoher Luftfeuchtigkeit und durchgehender Bewölkung sollten einen nicht dazu bewegen einfach mal so ne Runde zu drehen … aber ich konnte nicht anders.

Den Navi liess ich im Rucksack und überlegte mir auf der Fahrt wo es denn wohl hingehen sollte.
Über Land hatte ich dann die Idee weiter zum Hücker Moor zu fahren. Besonders sinnig ist das nicht da dort Winterpause ist und ich meine Espressokanne nicht dabei habe, aber zum Dümmer See wollte ich auch nicht und nach Holland war mir dann doch zu weit.

In Melle durfte ich dann hinter einem Polizeiwagen fahren.
Jesses. Man kann genau 50 fahren wenn 50 die vorgebene Geschwindigkeit ist, man kann aber auch gerne ein paar KM/h drauf legen.
Irgendwann … die hielten sich wirklich lange vor mir und setzten auch NACH mir den Blinker immer dahin wo ich hin musste und sorgten dafür das ich mal nicht zu schnell fahre.
Naja. Ich war eh im Blümchenflückermodus und somit fand ich es dann irgendwann recht lustig wenn sie krampfhaft versuchten die Geschwindigkeit nicht zu überschreiten und immer darauf zu achten wo ich denn hin will.

„Leider“ setzte sich dann in einem der Kreisverkehre ein anderes Fahrzeug dazwischen … und weg war ich. Mit einem Grinsen im Gesicht weil deren Aktion sowas von panne war. Motorradfahrer im Winter wissen erstens was sie tun und zweitens sind es in der Regel, und auf einer Enduro schon gar nicht, Heizer die man ab März dann wieder auf den Strassen hat. Aber das wussten die beiden wohl nicht. Naja, was solls.

Jedenfalls genoss ich die entspannte Fahrt ohne viel Verkehr mit ~80 auf den Landstrassen und sparte mir den Stopp direkt am Moor.
Stattdessen fuhr ich zur nahen Tierhilfe und setzte mich dort zum entspannen auf die Bank.

Während ich so dasass kamen mich zwei grosse Hunde beschnüffeln.
Ich habs ja nicht mit Hunde, aber die beiden war richtig süss. Schnupperten die Maschine ebenso wie meine Klamotten ab und liessen sich dann von Herrchen und Frauchen ohne an der Leine zu sein wieder mitnehmen.
Schön war es ausnahmsweise wieder auf gute Hundehalter und deren gut erzogene Hunde zu treffen. Leider ist das ja die Ausnahme, warum ich mir Waldspaziergänge alleine ersparen muss.

Ein Kaffee wäre ne feine Sache gewesen, aber heute gabs nur Benzin für die Maus und somit war ich am frühen Nachmittag wieder daheim.

Aber nun gibts Kaffee … und Kekse rofl

1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.