Reiseabschluss Essen und Besuch des Straubinger Weihnachtsmarkt

Der Abfahrtstag nähert sich mit rasanten Schritten.
Verrückt. Ich war/bin nun seit vier Wochen hier und wir beide haben trotz Kerstins Arbeit viel Zeit miteinander verbringen können und dennoch kommt es so vor als wäre ich erst seit drei Tagen hier.

Bevor es zurück nach Hause geht, wollen wir uns noch einen schönen gemeinsamen Abend gönnen und entschieden uns erneut ins Straubinger Weißbierhaus zu fahren.
Natürlich fahren wir mit Kerstins Wagen, was mir aufgrund der Wetterlage auch ganz recht ist.

Im Weißbierhaus mussten wir uns dann einen Platz teilen. Rappelvoll war es … allerdings nicht für lange (was wir vorher nicht wussten), denn die meisten Kunden waren sich nur vor dem Eishockeyspiel stärken und somit leerte sich der Laden eine knappe halbe Stunde später wieder.

Leider hatten wir unser Essen schon vor uns, sodass wir es dabei beliessen am Sechsertisch zu bleiben. Ein dummer Fehler, da uns ein Mami mit strähnigen Haaren und ihr etwas seltsamer Sohnemann mit an den Tisch gesetzt wurden.
Die beiden lagen nun wirklich nicht auf unserer Linie, aber egal. Es ging ums Essen, wo wir leider heute auch nicht den richtigen Griff tätigen konnten.

Dennoch gestärkt ging es dann über den Weihnachtsmarkt.

Es hatte sich mittlerweile eingeschneit und nachdem Kerstin sich noch ein Glas Honig mitgenommen hat, ging es wieder flugs zurück nach „Hause“ zu den Katzis und an den warmen Kamin.

Der Abschied wird uns jedenfalls schwer fallen … und wer es nicht weiß dem/der sei gesagt das wir Freunde und keine Partner sind.

Lasst es euch so gut gehen wie es möglich ist,
der Micha

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.