eReader gegen Tierheimspende

Servus.

Da mein Tablet auf dem ich meine Bücher lese einen defekten Akku (Blowout) hat, bot mir Kerstin ihren alten eReader der ersten Generation an.
Technisch sicherlich ein sehr ordentliches Gerät, aber er ist schwer und hat weder Hintergrundbeleuchtung noch lässt sich der Kontrast regeln.
Dennoch lieber mit diesem Gerät lesen können, als nicht lesen zu können.

Während ich ein bisschen las, wurde der freie Platz zum kuscheln genutzt.

Kerstin wünschte sich im Gegenzug für den eReader eine Spende an das Tierheim in Straubing.
Na, da bin ich doch dabei und machte mich auf dem Weg nachdem der Kuschelplatz wieder verlassen wurde.

Erstmal ne Runde einkaufen …

… und dann rüber zum Tierheim zum Hamster wecken.

Auf eine Besichtigungstour verzichtete ich allerdings.
Das ist in der Kombi einfach kein Spaß, also ging es wieder zurück an den Ofen, zum lesen und zu den Kuscheligen.

Beim füttern fiel mir dann auf das einer der jungen Kater eine grosse Bisswunde unterhalb des Ohres hat.
Hat sich gottseidank als nicht gefährlich herausgestellt, aber er hat erstmal mit seinem angeknacksten Selbstvertrauen zu tun.

Im Laufe der kommenden Tage hat er sich dann nicht mehr so stark zurück gezogen und kam auch wieder kuscheln.
Also alles gut.

Habt ne gute Zeit,
euer Micha

 

0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.