Winterfahrt zum Baumwipfelpfad in den bayrischen Wald

Das Wetter machte mich heute mal glücklich und ich beschloss die Fahrt zum Baumwipfelpfad zu wagen.
Ein Wagnis weil ich davon ausgehen konnte das es dort verschneit, wenn nicht sogar vereist ist.
Somit wäre das meine erste echte Winterfahrt.
Aber wer nicht wagt, der lernt auch nichts. Und ich habe viel zu lernen.

Schnell noch die Katzis verpflegt und durchgekuschelt, bevor ich mich um die Vögelei kümmern konnte …

… und schon ging es los auf die Landstrassen.

In der Gemeinde Hunding hielt ich die Maus auf einem Parkplatz an um mich zu orientieren und kurz mal die Dampfe raus zu holen.
Es war eisekalt, aber die Fahrbahn stellte kein Problem dar.
In der Ferne sah ich die schneebedeckten „Berge“, beschloss dennoch weiter zu fahren.

Der Maus ging es jedenfalls gut und ich fühlte mich sicher.

Wie man sieht ist die Quelle wieder aufgetaut, oder nicht eingefroren.
Es gibt also kaum etwas was mich abhalten könnte.

Nur tanken musste ich zwischendurch mal.
Danach zog ich durch bis ich mich durch Schnee und vereiste Wege zum Baumwipfelpfad bewegt hatte.
Ein heisser Kaffee und vielleicht was leckeres warmes zu futtern wäre nun genau das richtige.

Theoretisch …

… theopraktisch war dort leider nicht nur der Pfad, sondern auch die Restaurants geschlossen.
Kein Essen, kein Kaffee … nur Kälte, Eis und Schnee.
Da blieb selbst Mausi lieber im Helm.

Enttäuscht machte ich mich nach ein paar Minuten wieder auf den Rückweg. Sehr schade.

Also wird es bei einer Vorfreude auf das nächste Mal bleiben müssen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.