Endlich ein Sturzbügel an der Maus … oder auch nicht

Moin.

Vorgestern kamen meine kürzlich bestellten Sturzbügel für die graue Maus.
Ein Rückläufer bei dem ich ein Viertel des Preises einsparen konnte.
Soweit so gut.

Die Anbauanleitung kann man nur als schlechten Scherz betrachten.
Man kommt sich vor als wäre GIVI ein Ableger von IKEA. negative
Aber na gut … nach ein wenig rätseln und der Feststellung das sowieso nur eine Halterung und eine lange Schraube zu verbauen ist machte ich mich am Folgetag ans schrauben.

Bestes Sonnenscheinwetter … ausnahmsweise mal wieder nach wochenlangem Regen, Regen, Regen.
Und morgen solls dann wieder weiter gehen mit Regen, Regen, Regen.

Naja … kann ja nicht so lange dauern, also machte ich mich ans basteln.
Schon beim anhalten an die Maschine sass nicht nur alles sehr eng, sondern kaum erreichbar und vorallem nicht passend … was war da los?

Um die hintere Aufnahme unterhalb der Fussraste anzubringen, musste ich einen Nachbarn bitten mir beim aufbocken zu helfen, da die Schraube auch den Seitenständer hält und ich nicht abwarten wollte ob eine Schraube auch die 200Kg halten würde oder sich dann der Seitenständer verbiegt.
Ausserdem kann ich nun die Kette mal pflegen und frisch nachfetten ohne alle paar Minuten die Maschine vor und zurück bewegen zu müssen.

Nachdem ich testweise die hintere Strebe befestigt hatte, kamen zwei Probleme gleichzeitig.
Erstens lag es am Kupplungskorb fest an, statt darüber und vorallem mit Abstand zu verlaufen.
Zweitens kam die untere vordere Aufnahme nicht zur Mitte hin.
Wie soll das passen und vorallem schützen?

Irgendwas stimmt da nicht.
Oder bin ich wirklich zu blöde um ne Aufnahme und ne Schraube anzubringen?

Nur mit viel Kraftaufwand (genaugenommen mit viel Gewalt) würde sich der Bügel an die Maschine anlegen, aber Gewalt und schrauben passt nicht gut zueinander und führt nur zum Abriss der selben.

Ausserdem legt er sich halt direkt an Verkleidung und Motor an was im Falle eines Sturzes keine Aufprallenergie wegnehmen würde.

Somit befragte ich das Transalpforum nach meinem Problem.
Mit ein wenig Rätselraten der Teilnehmer kam man dann darauf das ich einen falschen Sturzbügel bekommen habe.

Der Vergleich mit dem Anbau auf GIVIs Webseite ergab dann allerdings das es einerseits Bügel für die AfricaTwin sind die natürlich nicht an meine Transalp passen können und das die Transalp-Bügel an den Pseudoschrauben des Kühlers angebracht werden würden.

Hallo? Was soll das denn für ein Schutz sein? Da würde es mir entweder den Kühler zerreissen oder wahrscheinlicher, weil es nur vier Minischräubchen sind, jenige ausreissen oder mir gar die Gewinde im Kühler demolieren. shock

Bis dahin fand ich ja GIVI mit ihrem Koffersystem nicht schlecht, aber das ist ja wohl ein schlechter Scherz.
Der schlechte Scherz wurde allerdings noch getoppt indem selbst auf der GIVI-Seite die Anbauanleitung zu dem Bügel für die AfricaTwin beschrieben wird, dieser aber als Anleitung für die Transalp gekennzeichnet ist. punish

Ganz toller Fisch. Der Laden ist ja wohl bei mir sowas von unten durch.
Ich habe nun den Hersteller um Klarstellung und Korrektur gebeten, mal schauen was passiert.

Meine nächsten Bügel lasse ich mir aus Rumänien schicken. Handgefertigt und mit Versand nicht teurer als die günstigen von GIVI.
Die Bügel von Hepko und Becker werden übrigens genauso wie die von GIVI an den Möchtegernschräubchen befestigt, kosten aber ~100€ mehr.
Nein Danke. Dann lieber ohne.

Vorallem aber ärgere ich mich neben der verschwendeten Zeit darüber das ich den Sonnentag komplett verpasst habe und Abends im Regen zum einkaufen spazieren konnte. aggressive

4 Kommentare

  1. Meine Mail an GIVI vom 12.12.2017:
    „Vielen Dank für die Ignoranz zweier Mails an sie.
    Ich weiß ihre Produkte zukünftig zu meiden und werde selbstverständlich
    auch weitere Käufer davon abraten.

    Vielen Dank für gar nichts,
    Michael Andres“




    0



    0
  2. Was soll ich nun von so einem Laden halten, der trotz Hinweise nicht einmal den Fehler auf der eigenen Webseite korrigiert, geschweige denn einem Kunden eine Antwort liefert?
    Genau, solche Läden sind für mich Drecksläden denen ich keine Träne nachtrauere wenn sie pleite gehen.
    Somit sind GIVI-Produkte für mich der letzte Dreck und kann nicht verstehen wenn jemand etwas von denen kauft.
    Kauft lieber in China, die kümmern sich wenigstens.




    0



    0
  3. Meine erste Mail an GIVI am 04.11.2017
    Wurde nicht beantwortet.

    „Sehr geehrte Damen und Herren, ich weiß nicht ob es für sie Relevanz
    hat, aber eine Mitteilung schadet ja nicht.

    Ich hatte über Amazon das Produkt TN363 (Sturzbügel) für meine 1992er
    Honda Transalp PD06 bestellt.
    Erfreulicherweise für meinen mageren Geldbeutel als Rückläufer.
    Geliefert wurde mir jedoch ein TN362 der für eine AfricaTwin
    hergestellt wurde.

    Die Beschreibung für die Transalp lag bei mit dem Befestigungsmaterial
    für das gelieferte (falsche) Produkt.

    Nachdem es mit dem „anlegen“ des SBügels nicht klappen wollte, habe ich
    die Transalpgruppe in Facebook befragt … vielleicht war ich ja auch
    einfach nur zu blöde eine Halterung und eine Schraube zu befestigen.
    Ein Gruppenmitglied wies mir dann den rechten Weg, dass das Produkt
    falsch ist.

    Schade. Den einzigen Sonnentag verplempert und für die kommende Reise
    nach Bayern keine Sturzbügel an meiner grauen Maus.

    Anbei die Fotos von Lieferung und QS-Zetteln.
    Ich habe Amazon über die falsche Artikelbeschreibung informiert, da
    noch weitere Produkte falsch eingestellt worden. “




    0



    0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.