Ab ins neue Jahr mit Smartphone und Whatsapp

Da ich von meiner Ex genötigt wurde mich dem WhatsApp Hype anzuschliessen und dazu ihr „altes“ Smartdingsi (GT-S5830) bekam, habe ich mich erstmal nach einer Prepaid Möglichkeit umgeschaut, bei der ich keinen unnützen Kram bezahlen muss. Mobil telefonieren passiert sehr selten.
Eine 15€ Aufladung reicht bei mir mindestens ein halbes Jahr. Also ist das Quatsch wenn ich da ne Flat habe.
SMS sende ich so gut wie nie. Im Jahr sind es vielleicht 5 Stück. MMS schonmal gar nicht.
Internet am Handy? Neeee, eigentlich nicht. Diese Displaygrösse ist für mich ein Alptraum … und auch auf TV-Streaming kann ich gut verzichten.
Also bleibt nicht viel. Meine Handys müssen telefonieren können (für den Notfall unterwegs) und sonst eigentlich nichts.

Nunja, was tut man nicht alles dafür damit die Exen zufrieden sind und man sich (wenn man sowieso deren Handys einrichten muss) in der Materie auskennen muss …. man schafft sich halt auch son Ding an und benutzt dieses WhatsApp Dingsi.
Eine gute Übersicht was man mit wieviel Datenvolumen anstellen kann, habe ich im Netz gefunden.
Nach viel Sucherei und Vergleiche kam ich dann bei der WhatsApp-Simkarte an.
Natürlich Prepaid, die 10€ kostet.
Sie hat eine 10€ 3fach Flat vorgebucht und lässt 5€ auf dem Telefonspeicher und Whatsappen kann man auch dann wenn das Telefonkonto leer ist (allerdings müssen alle 6 Monate mindestens 5€ aufgebucht werden).

Man ist dann im E-Plus-Netz unterwegs und hat natürlich eine komplette Simkarte (Übrigens ist die vorgestanzt, sodass man alle Grössen bedient).
Mit der Simkarte gibt es eine neue Rufnummer. Man kann allerdings auch die alte mitnehmen (und bekommt im Moment noch einen Wechselbonus).
Wichtig ist wohl der Passus das die WhatsApp-Flat bis 1000MB (1GB) pro Monat eingeschränkt ist und man danach gedrosselt wird (weswegen ich Bilder/Videos/Musik aus Whatsapp nur dann laden lasse, wenn ich im WLAN bin).
Die Prepaid-Karte habe ich in der Esso-Tankstelle gekauft, wird aber auch in vielen anderen Shops angeboten.

In der Verpackung findet man dann die SIM-Karte mit PINs und PUKs, sowie eines dieser Gummiarmbänder und eine kleine Karte mit selbstklebenden Smileys (wofür auch immer).



Nach der Registrierung und Freischaltung auf der Webseite von e-plus bekommt man dann ein Einmal-Passwort als SMS und diverse weitere SMS und Mails die den Zugang regeln und die Rufnummer mitteilen (sowie die AGBs und sonstigen Schriftkram mitsenden).

Nach ein paar Tagen (bei mir war es ein Tag), bekommt man dann per Post noch die Vertragsunterlagen in Papierform.

Wer sie sich anschaffen möchte gibt den Gutscheincode 14B253A5A ein und verschafft nicht nur mir einen 10€ Bonus, sondern sich selber ebenfalls. Also haben wir beide was davon.

…. und wer sagt „WhatsApp brauche ich nicht“, der/die hat mein vollstes Verständnis. Mir ist immer noch nicht klar wozu das gut sein soll. Wenn ich chatten will kann ich das über tausend andere Möglichkeiten (Beispiel: Facebook, Google etc.) machen. Vielleicht komme ich ja im Laufe des kommenden Jahres noch hinter den Sinn des Ganzen.

In diesem Sinne wünsche euch schon mal einen guten Übergang ins neue Jahr. Bleibt gesund, nervt die Nachbarn nicht zu lange, habt ein friedliches kommendes Jahr und allzeit gute und ausfallsichere Fahrt.

Euer Micha

Update: 23.01.2015

Das Smartnervding schreit mich nun schon seit ein paar Tagen an, dass ich dieses nervige WhatsApp updaten soll.
Geht natürlich nicht. Kein Speicher frei im GT5830. Was bei einem Arbeitsspeicher mit 278MB ja nunmal auch kein Wunder ist. Alles in allem sind davon 225MB belegt, Bleiben also 53MB übrig. Warum dann eine Anwendung, die im Download 18MB belegt, sich nicht installieren lässt ist mir schleierhaft und kann nur an saumässiger Programmierung der APP und des Betriebssystems liegen (eine Routine zum installieren, eine zum auspacken kommt ja noch dabei … aber das sollte nicht den Speicher füllen).
Dieser ganze Androidkram ist absoluter Scheiss.
Die neusten Smartphones erhalten demnächst 4GB RAM. Hallo?!!! Mein Laptop hat 2GB, aber mit dem kann ich einiges mehr machen, also mit diesem App-Müll.

Ich habe mich nun heute früh hingesetzt und mich um dieses Update gekümmert.
Zunächst einmal habe ich mir die whatsapp.apk von deren Webseite gesaugt und im Downloadordner gespeichert.
Ich habe danach in Whatsapp ein Chat-Backup manuell angestossen.
Danach musste ich dann WhatsApp erst einmal deinstallieren, das Handy aus- und wieder anschalten und dann konnte ich über den Dateimanager die Datei installieren.
WA fragt dann nochmal die Rufnummer ab und fragt dann nach ob das Chat-Backup eingespielt werden soll. Das kann man nur das eine Mal machen, ansonsten wird ein neuer Chatverlauf eingetragen.

Die Tipperei auf diesen Minibildschirmen empfinde ich als ausgesprochen nervend.
Laufend hämmern meine Wurstfinger auf den falschen Buchstaben. Stress pur.
Ich telefoniere sowieso gerne und finde es auch schneller und besser als mit diesen Messengern rumzuhantieren.

Warum „Gott und die Welt“ sich dieser aufgeblähten Datenkrake WA anschliesst, ist mir eh schleierhaft. Zumal es unter anderem eine Frechheit ist, dafür auch noch Geld zu verlangen, dass man denen alle Daten von sich und den Freunden zur Verfügung stellt.
Naja. Meine Ex ist mir wichtig und wenn es sie glücklich macht … von mir aus.
Ansonsten liegt das Teil hier mehr oder weniger ungenutzt herum. Genauso wie mein Klapphandy vorher, bei dem ich mal alle paar Monate eine Aufladung zum telefonieren machte. Theoretisch komme ich auch Jahre mit einer 15€ Aufladung hin, aber dann wird die Nummer gesperrt.
Hier, mit dieser WA-Simkarte muss ich alle 6 Monate 5 Euro aufladen.
Okay. Mache ich dann vom Konto aus und habe dann für anderthalb Jahre den gleichen Verbrauch wie am Klapphandy, weil ich nur im WLAN surfe oder meine Mails abrufe.
Der Datenverbrauch bei WA ist ja kostenfrei durch die Simkarte.

Das Handy ist jedenfalls Müll. Wird Zeit das Elke ihren neuen Handyvertrag abschliessen muss, damit ich ihr Samsung S3 bekomme und diesen Minispeicher los bin.
Die Kamera in dem Smartie ist übrigens auch nicht gut. Ich habe wieder meine KlickiBuntiKamera im Einsatz.
ABER … der Navi funktioniert hervoragend (und damit es das beinahe schon wert).

0

9 Antworten auf „Ab ins neue Jahr mit Smartphone und Whatsapp“

  1. Hallo Micha,

    hab jetzt gestern nochmal getankt,Liter sowie Gesamtkilometerzahl aufgeschrieben und werde es nun beobachten.

    Sobald es wettertechnisch besser aussieht gehe ich dann mal ran.

    Anhand der ersetzten Originalhupe gehe ich davon aus,das öfters an dem Kymco Hand angelegt wurde bzw.wurde ja der neue Zylinder/Variomatik vom Lebensgefährten der Vorbesitzerin eingebaut.

    Anscheinend ging man da ein bisschen lax zu Werke,denn der Kickstarter (vor zwei Tagen erst festgestellt) rutscht auch merkwürdig durch und kann den Motor nicht starten.

    Denke es kommt immer darauf an,welche Hände/Werkstätten vorher an dem Moped dran waren und erst dann vielleicht diverse Qualitätsmängel eine Rolle spielen……bis auf ein Beschleunigungsloch tat ja mein erster Agility fast 8tkm auch tadellos seinen Dienst.

    Nö,ärgern tut er mich angesichts des gezahlten Preises und das er nach wie vor noch läuft wirklich nicht.

    Stelle jetzt nur eine Neuanschaffung des Topcases zurück,montiere mein altes GIVI Case (muß nur noch wegen dem Rohrträger ein Haltesatz mit Klammern besorgen) und investiere evtl. (falls ich es nicht hinkriegen sollte) in einen kompletten Checkup von meinem ehemaligen Kymco-Dealer.

    Schaun mer mal wie es weitergeht,bin aber recht zuversichtlich…..jedenfalls danke fürs Daumen drücken .smile

    Gruß
    Andreas

    1. Da bin ich mal gespannt was Du für das CheckUp hinterlegen musst.
      Finde ich allerdings eine gute Idee, weil "wir" die Maschinen ja nicht nur zum Spaß fahren.
      Mein "Termin" für Flipper rückt nun auch näher (und damit die dicke Ausgabe). Muss aber sein und ein bisschen freue ich mich auch drauf, obgleich das ein paar weitere heftige Monate finanzieller Art bedeutet.

      Immer eine gute Handvoll Asphalt unter dem Gummi wünschend,
      der Micha

  2. Na dann hoffe ich mal,das dich die "Beatles" auch gut unterhalten haben.

    Jepp,schaun wir mal,was sich dieses Jahr alles in den Weg stellen könnte.

    Zum Thema Mopeds machen was sie sollen:

    Die Hupe geht nun auf wundersamer Weise seit gestern wieder (und das sehr erwachsen und laut,anscheinend keine Original-Hupe)…..andererseits scheint mir der Sprit irgendwo davonzulaufen (Standplatz weist Flecken auf,Tank dürfte nach der Fahrzeit noch nicht leer sein).

    Situation wie immer……auf Licht folgt halt meistens auch gleich Schatten.

    Gruß
    Andreas

    1. Moin Moin Andreas,

      zum Musical habe ich einen eigenen Eintrag verfasst.

      Was den Spritablauf betrifft:
      Ist Deine Vergaserwanne vielleicht verschmutzt?
      Du würdest dann Sprit im Luftfilter finden.
      Na, wie auch immer … das lässt sich finden und beheben.
      Hupe geht ja nun auch, was schonmal gut ist. smile

      Ansonsten läuft sie ja noch (nehme ich mal an) und eine Fuffi wo wir nie schrauben müssten, kenne ich auch nicht (egal wie teuer das Ding war).
      Warum die Teile aber laufend irgendwas haben, ist mir schleierhaft.
      Laufen die in China, Indien auch so oft nicht?
      Fragen über Fragen.

      Lass Dich von dem Ding nicht ärgern.
      Ich drücke Däumchen das Du es schnell wieder hin bekommst.

      Bis baldigst,
      der Micha

  3. Hallo Micha,

    das wünsche ich dir für 2015 ebenso.

    Soll das Smartphone jetzt nur Ersatz sein oder später hinaus das Navi vollends ersetzen?

    Zwecks Stromversorgung: Wäre da eine Powerbank keine Option?

    Mal noch nebenbei…..der Kymco verrichtet jedenfalls brav seinen Dienst.

    Als Nächstes stehen Topcase,Hupe,Nummernschild und eine allgemeine Durchsicht vom Fachmann an.

    Ein paar Kaffee-Kapseln liegen für dich auf alle Fälle bereit…..stellt sich nur noch die Frage,wer bei wem zuerst Kaffee trinkt.;)

    Schönes Wochenende und Gruß

    Andreas

    1. Ich will das Smartphone tatsächlich dauerhaft als Kamera- und Naviersatz einsetzen. Muss sich natürlich noch bewähren.
      Leider hat das Galaxy Ace nur minimalen Arbeitsspeicher, so dass ich OpenStreetMap gar nicht erst installieren konnte, was mir lieber gewesen wäre, aber ich denke mal das es mit der "be-on-road" App auch gut funktionieren wird.

      Kaffee gibts hier auch. Mal schauen ob wir mal Zeit und vorallem Geld zusammen bekommen, damit wir uns endlich mal sehen können.
      Sowohl Thomas als auch Harald würde ich auf der Tour dann auch gerne anfahren.
      Man wird sehen was dieses Jahr so bringt.
      (Ich fahre jedenfalls nur los wenn in meiner Geldbörse ein 500er Schein zur Reserve vorhanden ist.)

      Aber wir sind ja (manchmal) optimistisch und das unsere Mopeds nun endlich mal das machen was sie sollen, schürt den Optimismus für dieses Jahr. *vorfreu

      Am Wochenende lasse ich mich von den "Beatles" zudröhnen smile
      http://www.osnabrueckhalle.de/programm/detail/veranstaltung/yesterday-a-tribute-to-the-beatles/

      Beste Grüße,
      der Micha

  4. ("Ohhh verflucht … ich war nicht eingeloggt und nun ist meine Antwort futsch … und das sogar zweimal weil ich keine Cookies erlaubt hatte, aber ich habe vorgesorgt und zumindest die letzte Antwort vorher kopiert")
    Okay — also auf ein Neues (die aber kürzer wird). smile

    Erstmal wünsche ich euch auch gutes und friedliches 2015.
    Das Smartdingsi verwende ich nun unter anderem auch als Ersatz für meine Klickikamera und mein Navi.
    GPS hat es onboard und ich kann in der App auch Routen einlesen lassen. Wie es sich bewährt muss sich noch rausstellen.

    Wegen der Stromversorgung muss ich mir noch Gedanken machen … da das Smartding doch eine geregelte Spannung möchte.
    Ich muss mich dahingehend mal durch das Netz lesen.

    Heute war ich beim Polo und habe mich zwecks Bluetooth beraten lassen. Weia ist das teuer. Meine Lieblingsbikerin war da und hat mir klar gemacht das ich lieber sparen soll und dann was richtiges kaufen solle als die günstigen, bei denen man mit Fremdeinstrahlung von Aussen zu kämpfen hat.
    Ich kann ihr da vertrauen, weil ich weiß das sie alles Mögliche und Unmögliche an ihrer Suzie selber testet.
    Der Einwand das ich ja leider nur mit 50ccm umher schleichen darf, verwarf sie, weil es nicht auf die Kubik ankäme.
    Okay …. Preis ab 130€ aufwärts … kommt also später mal. smile
    Erstmal ist Karre, dann Jacke, dann Kennzeichen und dann mal durchatmen angesagt, bevor es dann ans sparen für die grosse Fahrt geht (schliesslich habe ich euch immer noch, für auffen Kaffee auf dem Schirm).

    Sooo … lasst es euch gut gehen.

    der Micha

  5. Hallo Micha,

    vorab erstmal frohes neues Jahr……da bin ich mal auf deine Erkenntnisse gespannt.

    In meinem Fall kann ich mit dem von meiner Frau geerbte Smartphone auch nichts mit den ganzen möglichen Kommunikationsfunktionen anfangen,geschweige denn begeistern.

    Eigentlich kann ich den Besitz unter "Perlen für die Säue" verbuchen,denn mehr als telefonieren will/brauch ich nicht.

    Gruß
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)