Vorplanung zur langen Fahrt

Die letzten Tage habe ich vorallem eines gemacht: Meine Männergrippe gepflegt und mir das GrauInGrau da draussen angeschaut. *ätzend

ABER, ich plane ne längere Abwesenheit, während in der selben Zeit mein Schwesterherz nebst Hunde eine Entspannungsrunde einlegen kann.
Ich will nämlich im November ne Tour nach und in Bayern unternehmen.
Da es meine erste richtig grosse Tour wird und ich mich noch als Fahranfänger bezeichnen kann, ist die Vorbereitung gar nicht entspannend.

Von 70070 auf 72000 in knapp sechs Wochen … da kann man nicht meckern.

Eines der Dinge die nicht unerheblich sind: Mir tut mal wieder mein Poppes nach 3 Stunden weh. Obwohl ich ja schon zuviel Kilos auf die Waage bringe, scheint das keine Hilfe zu sein.
Da kann ich genausogut wieder abnehmen. unknw
Der Gedanke war die Sitzbank neu auszupolstern.
Ich weiss: Gute Idee … kostet aber ziemlich viel Asche wenn ich es machen lasse, oder geht vielleicht daneben wenn ich es selbst versuche.
Alternative: Sitzpads mit Gel- oder Luftfüllung.
Tolle Sache, aber sehr kostspielig. Svenja (und auf sie höre ich ja) schlägt da das Sitzkissen Airhawk vor. Tolles Ding, kostet aber ~100€.
Neee, echt … das will ich derzeit nicht investieren, obwohl es natürlich gegenüber einer Komfortsitzbank knappe 250€ weniger kostet.
Aber ihr wisst ja, ich habs nicht so dicke. Also Neee. Leider.
Selber beziehen kostet mich um die 50€. Da komme ich der Sache schon näher, aber auch das haut mich noch nicht um. Wer weiss ob ich es mit neuen Schaumstoffen (die Maschine ist wie der Schaumstoff auch 25 Jahre alt) nur verschlimmbessere und nachher doch neu aufpolstern lassen muss?!
Irgendwie machte mich das alles nicht glücklich.
Dann fiel mir ein das ich ja noch ein selbstaufblasendes Campingkissen habe, was ich auch schon einmal auf einem der Fuffis ausprobiert habe.
Das habe ich mir dann mal geschnappt und es aufs Bike gelegt.
Und damit es nicht sofort mit mir wegrutscht hat es mal eben ein paar Klettbänder erhalten. Das hält zwar nur mässig, rutscht dann aber garantiert erst einmal nicht mit mir darauf.

Ich weiss, schön ist das nicht und so auch noch nicht brauchbar … aber ich bin ja auch Näher und habe einen grossen Fundus an Leder.
Also denke ich mir das so:
Ich lege neues Leder um Kissen und aktuellen Bezug, somit ist die Bank aufgepolstert ohne das ich sie verändern „musste“.
Vielleicht mache ich auch „einfach“ nur eine Tasche in dem ich das Kissen einschieben kann, wenn ich ne längere Tour fahre.
Mal sehen was mir so einfällt und wie ich das hinbekomme so dass die Sicherheit und Rückmeldung von der Maschine gewährleistet bleibt.
Jedenfalls kostet es mich nichts was ich nicht sowieso hier hätte, ausser ein paar Überlegungen und Arbeitsstunden.
Ich berichte.

Der nächste Punkt: Wie bringe ich wo mein Gepäck für ein paar Wochen unter? Was brauche ich? Was brauche ich nicht?
Tjo, das Gepäckdrama kennen ja alle die mal auf Tour gehen.
Meine graue Maus hat weder Gepäcktaschen noch Koffer. Vom Topcase und dem Tankrucksack (bei dem sich die Nähte schon auflösen) mal abgesehen.
Himmel habe ich lange darüber nachgedacht, gemessen, gesucht, gefunden, verworfen und wieder von vorne angefangen.
Eine weit überstehende Tasche wollte ich nicht wirklich. Eine Rolle eigentlich auch nicht. Und dann ist da ja noch die Gewichtsverteilung und mögliches Regenwetter.
Drama (wenn man sowas noch nie gemacht hat).
Entschieden habe ich mich dann für einen wetterfesten 50Liter Rucksack.

Die daneben stehende Isomatte passt in der Höhe gerade noch rein.
Der Rucksack aus LKW-Plane wird wohl zu 100% wasserdicht sein.
Ich bin zufrieden.
Nur … auf dem Rücken 50Kg? Bei 120KMh? Öhhhh, das wird anstrengend um es mal milde auszudrücken, also muss das Ding auf den Soziaplatz.

Jaaa, ich denke das ich es so sichern werde (Gurte sind schon bestellt).
Noch ist kaum was drin und der Sack wird hinten höher stehen, aber das macht wahrscheinlich gar nichts, da ich den Luftzug ja davor wegnehme.
Die Seiten können übrigend auch noch eingeschlagen und festgezurrt werden.
Ich denke mal, das geht dann so.

Und JA, ich mache mir viel zu viel Kopf um die Fahrt. Aber so bin ich halt.
Allen einen guten Aufenthalt gewünscht,
der Micha

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)