Erstes Treffen beim Stammtisch der Transalp-Freunde

Moin.
Ich steh ja nicht so auf viele Menschen wie ihr wisst, aber das eine will man und das andere lässt sich nicht vermeiden, also war ich ganz mutig und habe mich beim Stammtisch angemeldet.
Erfreulicherweise ist jeniger im Landkreis und kaum 30KM entfernt.

Vorher fuhr ich allerdings nach Kloster-Oesede in meine Lieblingspommesbude (die einzige die was im grossen Umkreis taugt) und bestellte mir Currywurst-Pommes mit ner Cola.

Mausi durfte auch mitnaschen.

Die Gegend kenne ich, weil ich dort vorher gelebt hatte und somit war die Fahrt und das „finden“ kein Problem.
Allerdings war das erreichen ein Problem da wohl ein Stadtfest war und man nicht mehr überall hinkam (ohne gegen alle Regeln zu verstossen).
Somit musste ich die graue Maus hinter der Kirche parken und einen kleinen Fussweg machen.

Das Bistro war sehr angenehm, der Stammtisch reserviert … und keineR da.
Alles Bestens. boast
Ich war ein wenig früh dort. Weil ich keine Lust hatte auf eine volle Gruppe zu treffen. Da kann ich mich dann besser eingewöhnen.
Am Abend erschien allerdings nur Petra und Ingo, da der Rest am Tage auf Tour war.
Mein zweiter Kontakt aus dem Fratzenbuch erschien nicht, weil er Besuch von den Kindern bekam … oder weil vielleicht das Wetter mit dem Niesselregen scheiZZe war.
Nunja. Sein Ding.

Ich gönnte mir einen Milchkaffee und zwei anschliessende Cola.

Den Abend über wurde ein wenig über die Maschinen geplaudert und ich erzählte das eine Fahrt nach Straubing bevor steht.
Petra fährt bis Saisonende, Ingo mehr oder weniger ganzjährig und konnte mir auch schon die ersten Tipps geben.

Meine Maschine hat er sich im Dunkel auch angeschaut und wird sie sich sicherlich bei Tageslicht erneut anschauen (und mir vielleicht zukünftig ein wenig mit Rat zur Seite stehen).

Gegen halb elf am Abend war ich wieder nach einer Nieselregen-Autobahnfahrt zuhause. Wobei ich beim herausbeschleunigen von der Autobahnauffahrt schon wieder den Grip verlor.
Ich muss noch viel lernen und hoffe das der Lernerfolg ohne Abwurf vonstatten geht.

Was mir gar nicht gefallen hat …. ich selbst, denn ich hatte vergessen meine Warnweste anzuziehen und das gefiel mir gar nicht auf der dunklen, nassen Rückfahrt.
Da muss ich demnächst unbedingt dran denken. Das beruhigt doch ungemein das man mich schon von weitem sehen kann.

Sooo und damit wünsche ich euch einen schönen Abend oder einen tollen Tag.
der Micha

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)