Fahrschulpraxis in der Endrunde

Tjo, nun ist es am Mittwoch soweit.
Die Prüfung naht.
Die Zeit verflog und ich habe das Gefühl als bräuchte ich noch fünfzig weitere Stunden. Aber das ist Unfug, denn besser wird es dadurch kaum.
Heute hatte ich die Maschine bei dem kurzen Slalom viel besser im Griff. Ich hätte es nicht gedacht.


Mein Vorteil ist sicherlich das ich mit Stadt, Land und Autobahn keine Probleme habe, weil ich halt als Dosentreiber entsprechend Erfahrung habe.
Somit fahre ich in der Stadt recht sicher.
Hier und da hakelt es mal weil ich mit dem Schalthebel nicht klar komme, aber ansonsten läuft es ohne Probleme.

Morgen habe ich noch einmal drei Stunden Praxis … und am Mittwoch geht es dann zum TÜV zur Prüfung. Ich habe natürlich Bammel ohne Ende.
Weniger darum das ich es nie schaffe, als vielmehr vor den Kosten die ein Durchfallen verursachen würde.
Ich kann nur hoffen.

Heute schickte er mich absichtlich noch auf frischen Rollsplit.
Nicht ungefährlich da ich mich ja in öffentlichem Raum bewege, aber eine gute Übung die mir auch keinerlei Probleme bereitete da ich mit Rollsplit auf dem Roller des öfteren zu kämpfen habe.
Gerade hier im OsnabrückerLand wird es gerne, häufig und ohne nachträglichem abfegen verwendet.
Hält dann bis zum Winter und im Frühjahr wird es dann wieder drauf gekippt.
Das Zeug ist lebensgefährlich für Zweiradfahrer, aber wen interessieren die schon.

Ansonsten flogen meine beiden Stunden nur so dahin.
Aber ich habe ein besseres Gefühl für die Prüfung bekommen.

Am Freitag wäre es das beinahe gewesen, denn mir nahm eine Fahranfängerin die Vorfahrt während sie von links abbog und begann danach Fahrerflucht.
Nur eine beherzte Vollbremsung bei absolutem Dreckswetter rettete mich vor einem bösen Crash.

So sah die Strasse aus. Das Bild hatte ich kurz vorher aus der Pommesbude heraus gemacht.
Leider war meine Cam nicht an Board.
Das werde ich auf jeden Fall am Motorrad ändern. Dort werde ich die als Dashcam einsetzen.
Das Mädel habe ich übrigens noch in Oesede am Bahnübergang erwischt und sie mächtig zusammen gestaucht (obwohl mir eigentlich eher danach war sie zusammen zu schlagen … theoretisch).
Mein Puls war jedenfalls fernab der 180 und es brauchte Stunden bis ich mich wieder richtig beruhigt hatte.
Nicht schön.

Der Abendhimmel heute hat aber alles wieder aufgewogen.
Nach dem Sommertag, war das ein schöner Abschluss des Tages.

Und mit diesem Bild entlasse ich euch in den hoffentlich entspannten Abend,
euer Micha

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)