Ich bin so Fotofaul – trotz toller Ausfahrt und dem dritten FS Praxistermin

Moin.

Ich hatte gestern das Glück meine Freundin aus Bayern und Chris wieder zu sehen.
Getroffen haben wir uns in Warendorf im Münsterland.
Das war für Chris auf seinem Stromer (e-Roller) eine gut erreichbare Ecke, ausserdem ist das Städtchen und die Umgebung wirklich schön.

Doch leider habe ich für euch, wie oben schon erwähnt, keine Fotos davon da auf den wenigen Bildern die ich machte, mindestens einer der beiden zu sehen ist.
Lediglich meinen Parkplatz habe ich abgelichtet, danach war dann quasseln, spazierengehen und was essen angesagt.

Es war ein toller Tag. Zumal ich Kerstin das letzte Mal im März sah und man sich einiges zu erzählen hatte.
Leider wurde im Städtchen an einigen Stellen die Fassaden renoviert und die Strasse erneuert.
Viel Lärm und Staub, der nicht gerade dazu beitrug sich auf den Restaurantbesuch zu freuen. Aber wir hatten ein kräftiges Hüngerchen, also wurde die einzige Pizzeria aufgesucht die um die Mittagszeit auf hatte.
Leider direkt neben den Strassenbauarbeiten, die nicht nur viel gelärmt hatten, sondern auch mächtig staubten.
Drinnen sitzen war dennoch keine Option für uns. Das Wetter war einfach zu gut.

Um siebzehn Uhr verabschiedeten wir uns wieder von einander und fuhren heim.
Scheee woars.

Naja … und heute hatte ich dann drei Fahrstunden hintereinander.
Meinem Wunsch erneut den Slalom zu üben wurde entsprochen und ich übte, übte und übte. Mal klappte es, mal nicht. Mal sehr gut und direkt darauf voll versemmelt.

Das Programm von heute:
Slalom Schritt/30/40. Gefahrbremsung 40/50, Ausweichen aus 50 mit kurzer Gefahrbremsung, Ausweichen aus 30 ohne abbremsen.
Danach ging es dann eine Runde und auf die Landstrasse.
Er ist zuversichtlich und hatte nur zweimal (einmal Stadt, erste Rechtskurve Land) was anzumerken.
Ich halte mich allerdings noch nicht für Prüfungsbereit bei den Grundaufgaben.
Stadt/Land/Autobahn macht mir keine Sorge. Das ist Autofahrerroutine, aber die Grundaufgaben … speziell schneller Slalom und Ausweichen mit abbremsen sehe ich als problematisch an.
Vielleicht sehe ich das falsch, vielleicht auch nicht.

Die Gesamtrechnung ist jedenfalls schon unterwegs.
Ich bin gespannt und kann (wegen den Finanzen) nur hoffen das es keine Abzocke seitens der Fahrschule wird und ich den Schein erhalte.
Bis ich dann mal wirklich Motorrad fahren kann, wird sowieso noch einige Zeit ins Land gehen. Das fahren einer grossen Maschine hat nichts mit dem fahren des Möp gemeinsam.
Selbst die Geschwindigkeit empfinde ich darauf als ganz anders (viel schneller).
Kurzum: So zuversichtlich wie Björn, mein Fahrlehrer, bin ich nicht im entferntesten.

Übermorgen gehts weiter. Dann soll ne Autobahnfahrt folgen.
Das, sowie Stadt und Land macht mir allerdings keinerlei Sorge.

Lasst es euch gut gehen.
Beste Grüße,
der Micha

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)