Theoretische Prüfung beim TÜV-Nord

Moin.

War ja klar das es eine gruselige Nacht wurde. Um halb eins ins Bett, um halb drei wieder raus. Vor wichtigen Terminen finde ich nur selten Schlaf.

Um 12:00 Uhr bin ich dann mal los um zum TÜV zu kommen. Die letzten beiden Tage hat es geschüttet. Heute war es dann relativ schön und trocken.

Aber natürlich nicht mehr als ich aus der Wohnungstür trat. Mit leichtem Nieselregen begann es und steigerte sich dann, während ich mich in der Garage startfertig machte, in Starkregen.
Heute ist halt der dreizehnte … wenn auch kein Freitag.
Jedenfalls musste ich in die Gummihaut.

Danach ging es dann vorsichtig in die Stadt. Die Maschine liegt mir zwar aber ich muss erst noch erfühlen wie sie sich bei Nässe verhält. Sehr zum Ärger der PKWs wenn ich sehr vorsichtig abbog.

Nun ist es kurz vor zwei und ich traf weder meinen Fahrlehrer noch beginnt die Prüfung pünktlich. Angesagt war eigentlich 13:45Uhr.
Dachte ich zumindest. Denn tatsächlich war die Prüfung um 14:45Uhr. Weshalb ich eine Stunde zu früh losfuhr und eine Stunde zu früh da war und wahrscheinlich eine Stunde später ohne Regenkomi hätte fahren können.
Müde bin ich und habe mich mit Traubenzucker gepuscht.

Naja. Wird schon werden.

0

2 Antworten auf „Theoretische Prüfung beim TÜV-Nord“

  1. Also Zusammenfassung des Tages:
    Es ist Donnerstag (was schon Grund genug ist)
    Es ist der dreizehnte (soll ja Glück bringen)
    Ich war ne Stunde zu früh los und zu früh da (kein gutes Omen)

    Ich habe nicht bestanden. cry
    Eine 5 Punktefrage … die ich falsch las.
    Und eine 3 Punktefrage die ich wirklich nicht wusste.
    Bei letzterer: „Wann schalten sie Nebelscheinwerfer ein?
    Bei starkem Regen – Bei Schneefall – Bei Nebel“

    Ich war verunsichert und kreuzte nur Nebel an.
    Richtig wären alle drei Antworten gewesen.
    Nun. Schade um die Kosten (40,50€ an die Fahrschule zur Vorstellung beim TÜV und 22,49€ Prüfungsgebühr TÜV). In ~2 Wochen darf ich es erneut versuchen.
    Ich bin aber nicht am Boden zerstört. Nur ist es halt wieder ein Meilenstein in meinem Leben.
    Egal wie sehr ich büffel. Ich schaffe es nicht beim ersten Mal.
    Und dieses Mal habe ich sehr, sehr viel gebüffelt.
    Vielleicht bin ich doch ein wenig dumm.

    Mich hat es jedenfalls nicht so hart erwischt wie einen Fahrschüler der seine Praxisprüfung im PKW machte.
    Alle eingestiegen. Alles kontrolliert. Sauber vom Parkplatz des TÜV-Geländes ausgeparkt.
    Durchs Tor und ab auf die Strasse … und ENDE.
    Rechts kam ein PKW.
    Das ist viel frustierender als sone versemmelte Theorieprüfung. Die besteht man halt, oder auch nicht. Ausser mir hat heute in etwa die Hälfte der Prüflinge vergeigt bzw. bestanden.
    Das ich der mit Abstand älteste war, liegt wohl in der Natur der Sache.

    Ach … son bisschen bin ich doch traurig, stelle ich gerade so fest.

    1. Ostern ist vorbei und meine Online-Tests die ich hier am PC mache sind auch weiterhin zu 99% bestanden.
      Irgendwie traurig das eine Prüfungssituation so einen negativen Unterschied macht, aber da macht man nichts dran.
      Ich denke immer noch an den/die FahrschülerIn der/die ihre Prüfung wegen so einem überflüssigen Fehler vergeigt hat, aber sind es nicht genau diese Situationen die uns einen Unfall bescheren?! Eine Minute früher oder später wäre da vielleicht kein Auto gewesen und vielleicht wäre die Prüfung dann bestanden worden.

      Nichtsdestodingens habe ich mich für den siebenundzwanzigsten April zur nächsten Prüfung eintragen lassen. Um halb vier geht es los.
      Es ist zwar wieder ein Donnerstag, aber ich will natürlich auch keine Zeit verlieren und den schnellstmöglichen Termin wahrnehmen.
      Hoffen wir also das Beste für den zweiten Versuch.
      ~130€ im Monat, nur für ein paar Minuten Prüfungsstress ist schon ne Hausnummer für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)