Kino „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson und eine Wochendfahrt mit dem Möp

Moin ihr Lieben,

ich musste am Wochenende mal wieder den PC meiner Ex richten.
Das bedeutet eine kleine 35KM Hinfahrt. Da ich endlich wieder mobil bin, kein Problem und das Möp zieht mit 50KM/h den Berg rauf (bei 60 regelt sie ab).

Da kann ich nicht meckern und freue mich sehr darüber das ich endlich wieder etwas fahrbereites habe.
Einen kurzen Zwischenstopp legte ich noch ein bevor ich dann zu Elke fuhr. Mit leerem Magen ist es nicht so schön und das Wetter hat uns am Wochenende nicht im Stick gelassen, sodass ich vorher noch ein wenig durchs Osnabrücker Land fuhr. Soweit das mit einem Fuffi halt möglich ist.

Ich muss aber zugeben das ich mittlerweile schon ein wenig kribbelig bin endlich auf eine vernüftige Maschine umsteigen zu dürfen und den illegalen Bereich zu verlassen, nur weil die Karre gerade mal so im Strassenverkehr mitschwimmen kann.
Diese Scheiss Regel das einen zum Verkehrshindernis deklariert ist lebensgefährlich, aber davon wollen die Schlipsis ja nichts wissen und die Polizei muss halt ihren Job machen.
Bisher wurde ich noch nicht angehalten, aber dieses Risiko besteht dauerhaft und mir ist alles andere als Wohl dabei.

Der Film war eine echte Überraschung. Hatte ich noch damit gerechnet das es sich hier um einen Spielfilm handelt, entpuppte er sich mehr und mehr und komplett als ein verfilmtes Musical.
Durchaus mein Geschmack und Emma Watson aka Hermine aus Harry Potter merkt man die Reife des Älterwerdens und die Erfahrung als Schauspielerin durchaus an.
Und hat es jedenfalls sehr gefallen und wir werden uns das Musical wohl im Dezember oder Januar in Köln anschauen. Um die Karten kümmere ich mich die Tage.

Meine Rückfahrt gegen halb acht hat Elke dann noch auf Kamera festgehalten.
Allerdings wurde es schon ein wenig schattig und ich war froh nicht wieder stundenlang unterwegs sein zu müssen.

Ein letzter Blick noch, bevor ich in der Abendsonne verschwinde …

Schön war es. Vorallem aber tut es mir gut wieder zu fahren.

Beste Grüße sendend,
der Micha

0

Schreibe einen Kommentar