Vom Dümmer See nach Georgsmarienhütte mit GPS-Trackaufzeichnung

Moin ihr Lieben,
ich habe mich zwar von dem Gedanken getrennt das mein Smartphone mein Navi ersetzen wird, aber zum aufzeichnen der Tracks habe ich die APP „Meine Tracks“ installiert.

Da ich heute auf Geburtstagsbesuch in Steinfeld war, nahm ich die Gelegenheit beim Schopfe und fuhr noch den Dümmer See an um diesen tollen Vorfrühlingssonnentag zu nutzen.

Auf der Rückfahrt hatte ich dann die Trackaufzeichnung aktiviert (obwohl sie für die Hinfahrt viel interessanter gewesen wäre, da ich einen riesen Umweg aufgrund von Baustellen fahren musste).

Schön zu sehen was dabei für Daten gesammelt werden und wie mager letztlich die Durchschnittsgeschwindigkeit ausfällt.

Name: Dümmer
Art der Aktivität: Fahrrad fahren
Beschreibung: –
Gesamtstrecke: 61,10 km (38,0 Meile/n)
Gesamtzeit: 149
Zeit in Bewegung: 115
Durchschnittliche Geschwindigkeit: 44,26 km/h (27,5 Meile/h)
Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 45,68 km/h (28,4 Meile/h)
Maximale Geschwindigkeit: 67,32 km/h (41,8 Meile/h)
Durchschnittliches Tempo: 1:21 min/km (2:11 min/Meile)
Durchschnittliches Tempo in Bewegung: 1:19 min/km (2:07 min/Meile)
Schnellstes Tempo: 0:53 min/km (1:26 min/Meile)
Maximale Höhe: 223 m (733 Fuß)
Minimale Höhe: 76 m (249 Fuß)
Höhenunterschied: 343 m (1126 Fuß)
Maximales Gefälle: 8 %
Minimales Gefälle: -5 %
Aufgezeichnet: 17.03.2015 15:24

Ich muss das mal auf mich wirken lassen, sehe aber mittlerweile immer mehr ein dass meine Rundreise durch Deutschland irgendwie ziemlicher Unfug ist.
Bei der Durchschnittsgeschwindigkeit, die sich dramatisch nach unten korrigiert, sobald ich in bergiges Land käme bräuchte ich insgesamt wohl mindestens zehn Übernachtungen.
Auf „Flipper“ tat mir heute der Po nach zweieinhalb Stunden Fahrt weh.
Nicht so schlimm wie seinerzeit auf „Tuxie“ aber schon so, dass ich dann froh bin wenn ich nicht mehr auf den Bock „muss“.
Hmmmm.

Was mich zur Zeit noch mehr beschäftigt ist der Punkt dass die Maschine mitten in der Fahrt ohne Vorankündigung aus geht.
Schmutz im Vergaser halte ich für unwahrscheinlich.
Der Luftfilter ist sauber, aber der gute Mann wo die Rex herkommt, denkt daran dass es von der Zündkerze kommen kann, deren Brennwert zu niedrig ist.
Das macht Sinn, denn die Maschine wird von mir über Land ja recht hart ran genommen und nach einer Stunde beinahe Dauer-Vollgas dürfte auch die Kerze extrem heiss sein.
Ich werde mir also nun mal eine gute Iridium leisten und vielleicht auch Kerzenstecker und -Leitung wechseln.
Im Moment ist die vorgegebene NGK eingesetzt (aber Flipper fährt ja nunmal etwas flotter).

Man wird sehen. Jedenfalls machte es heute Spaß die knapp 200KM Fahrt zu absolvieren (von den paar Spinnern die auch dann überholen wenn kein Platz ist, mal abgesehen).

Sooo … ich wünsche euch allzeit gute Fahrt … meinereiner geht nun ins Bett und freut sich auf die waagerechte. smile

0

4 Antworten auf „Vom Dümmer See nach Georgsmarienhütte mit GPS-Trackaufzeichnung“

  1. Hallo Micha,

    tja, keine Ahnung was in manchen Köpfen vorgeht.

    Über Geld lasse ich mich jetzt lieber nicht aus…..haben momentan Riesenärger mit dem Erbe meines verstorbenen Schwiegervaters bzw.mit dessen zweiter Frau……nur soviel,die Einen können sich kaum was leisten,die anderen können nicht genug kriegen.

    Wirklich schade,das die Finanzen deine geplante Tour wahrscheinlich nicht hergeben,hätte es dir wirklich gegönnt.

    Dann halt lieber kleinere Touren,Hauptsache du kommst "mal raus".

    In punkto Camping möchte ich demnächst mal ein Feldbett testen,Isomatte und Luftmatratze geht bei mir gar nicht.

    Wenn das auch nicht funktioniert,fallen mehrtägige Touren bei mir ebenso aus.

    Mal schauen wann und ob ich mein Gefährt wieder fit kriege,das Budget dafür hat vorerst der benötigte Anwalt gefressen…..in der Hinsicht also "open end".

    Gruß
    Andreas

    1. Irgendwas machen wir falsch im Leben, oder haben im davorigen irgendwas angestellt wofür wir nun die Rechnung bekommen …
      Nehmen wir es halt wie es ist.

      Ein Feldbett? Hmmm … auch ne interessante Variante.
      Ich bin gespannt was Du dazu zu berichten hast.

      Beste Grüße,
      der Micha

  2. Hallo Micha,

    tja,des Einen Freud des Anderen leid……sprich: Ich kann das schöne Wetter nicht ausnutzen,da mein Roller (nun plötzlich gänzlich inkontinent) sein ganzes Motoröl verloren hat.

    Festgestellt hab ich bisher,das die Ölablassschraube (natürlich ohne Dichtungsring verbaut "augenroll") nur anfangs greift und später hinaus nur leerläuft…..am Gewinde der Ablassschraube sieht man erstaunlicher Weise nichts,wenns überhaupt die Richtige ist.

    Freut mich jedenfalls,das du wenigstens das Wetter ausnutzen konntest.

    Angesichts der Durchschnittsgeschwindigkeit und der damit verbunden Dauer der Deutschlandtour,würde den Übernachtungen wohl ganz schön ins Geld laufen.

    Da Camping ja ausfällt,wäre Couchsurfing vielleicht eine Option?

    Gruß
    Andreas

    1. Moin Moin Andreas.

      Dieses Mal bin ich "verspätet" bei den Antworten. smile

      Auha. Wer ist denn so panne und spart am Dichtungsring?
      Mal gut, dass es nicht auf langer Tour passiert ist und Du die Maschine trocken gefahren hast.

      Was meine Tour anbelangt, werde ich wohl immer ernüchterter und füge mich meinem Geldbeutel, der einwandfrei ein "geht nicht, kann ich mir nicht leisten" ruft.
      Schade aber nicht zu ändern. Muss ich also doch mit Elke und dem Berlingo die Runde drehen. smile

      Ich sollte froh sein dass die Maschine mich hier im Ort rum fährt und in die Nachbarorte oder nach Osnabrück bringt.
      Vielleicht auch ab und zu eine Tour bis zum Dümmer und damit in die sichere Ecke meiner anderen Ex (falls doch was mit der Maschine ist).
      Ein bisschen frustet mich das schon sehr, aber was nicht zu ändern ist, ist halt so.

      Camping wäre für mich übrigens eher ein Gedanke als Couchsurfing. Wenn ich allerdings sehe das mich Camping ab 15€ bis 35€ kosten soll nur weil ich nen Roller und nen Zelt mit etwas Strom hinstellen will, dann finde ich Privat-Pensionspreise um die 20€ vollkommen unterdimensioniert (auch wenn allzu oft die Matratze siffig und das Zimmer dreckig ist).

      Nun schauen wir aber erst einmal dass wir unsere Maschinen wieder "perfekt" hin bekommen. Ich fahre nachher eine Zündkerze und einen neuen Keilriemen, sowie Riemenspray kaufen und dann bin ich die Tage sehr gespannt was mich erwartet wenn ich die Varioabdeckung runter nehme.

      Beste Grüße,
      der Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)