„Die Overlock das unbekannte Wesen“ … aber nicht mehr lange

… denn ich habe mal wieder den örtlichen Buchhandel unterstützt und mir das Buch „Basiswissen Overlock“ gekauft.
9,99€ war es mir wert und passt nicht nur zu meinem Geldbeutel, sondern auch zu den anderen drei Büchern.

Mir gefällt die gesamte Reihe sehr gut.
Die Bücher sind klar strukturiert und decken beinahe alles ab.

Die Themengebiete beinhalten Näheres zu: Allgemeines mit der Overlock, Nähen mit der Overlock, Ziernähte und Ziergarne, Dekorative Anwendungen und am Ende folgt der Wissensratgeber mit Pannenhilfe und den Fachbegriffen.

Erwähnen muss ich dabei, dass auch die Coverlock bzw. Nähte von zwei bis zu fünffädrig erklärt werden.
Meine W6 Overlock kann „nur“ drei und vierfädrige Nähte (soweit ich weiß).
Aber das macht ja nichts … vielleicht steht hier ja auch mal eine Coverlock.

Die Grundlagen der Technik sind sehr anschaulich und hervoragend beschrieben.
Man kennt danach die Begrifflichkeiten und kann sich von Beschreibungen in Hilfemails verabschieden die man ansonsten mit „Das Ding muss irgendwie durch das andere Dingsi durchgezuppelt werden …“ beschrieben hat.
Ebenso macht es wohl „Klick“ im Kopf, wenn einem die Mechanik und Arbeitsweise der Maschine dargestellt wird.

Auch die verschiedenen Nahtmöglichkeiten sind bestens beschrieben (bis hin zur Verriegellung).

Und wer hat nicht zu Beginn mit Rundungen an der Ovi zu kämpfen? Immer ist das Messer im Weg, oder schneidet da wo es nicht soll.
Schlimmstenfalls zieht und zerrt man und ruiniert sich Greifer und/oder Stichplatte.

Natürlich macht all die Theorie nur dann Sinn und Freude wenn man dann etwas selbst herstellen kann … somit ist das Kapitel der „dekorativen Anwendungen“ dann auch genau das Richtige um das Gelernte umzusetzen.

Insgesamt also eine klare Empfehlung meinereiner.
Und wer bisher noch keine Overlock auf dem Tisch hat, der sollte mit dem Gedanken an eine Fuhrparkerweiterung spielen, denn die Arbeitsweise mit dem Gerät ist gar nicht so knifflig wie es zu Beginn scheint.
Ob es nun eine W6 wird, oder direkt eine babylock (ist halt die Beste) macht zu Beginn wohl keinen Unterschied.
Bedenkt aber dass eine Overlock nur ein Zusatzgerät zu einer, euren Ansprüchen gerecht werdende Nähmaschine ist.
Ersetzen kann sie die Nähmaschine nicht, erleichtert aber ungemein die Arbeit in der Bekleidungsnäherei.

Viel Spaß an und mit euren Maschinen wünschend,
der Micha

0

Mein Mitbewohner hat sich verlobt

… und die Süsse Maus ist auch gleich hier eingezogen.
Das gute ist: Beide schnarchen nicht und arbeiten ihre Miete brav ab.

Die „Neue“ wurde in einem grossen Karton geliefert (so wie mein Mitbewohner auch seinerzeit).

Der GLS-Zusteller war beim anliefern etwas „verwirrt“.
DummyDoll … das kann doch nur irgendson Schweinkram sein.
Man sah es deutlich in seinem Gesicht und ich habe mir sowohl ein Grinsen, als auch eine Erklärung verkniffen.
Soll er doch seinen Gedanken freien Lauf lassen und mich damit zum Sexhecht machen. smile

Jedenfalls war erst einmal auspacken angesagt.
Körper, Stangen, Bodenplatte … alles gut verpackt.

Aber was ist das?
Die Bodenplatte hat ganz andere Maße als von meinem „Kerl“. Hmmm.
Und die Verarbeitung ist auch nicht mehr das was es mal war. Hmmm.

Gut zu sehen sind die Grössenunterschiede und das sich die Stangen des Mädels nach unten durchschieben.
Das kann man zwar, wie ich nach einem Telefonat mit dem Support erfuhr, durch festdrehen der Madenschrauben verhindern, dazu müssten selbige aber auch ordentlich in der Aufnahme eingefasst sein.
Die rechte Schraube ist es jedenfalls nicht und somit kann ich da nichts feststellen. Jedenfalls noch nicht … ich bin Mann, ich bekomme das noch hin. ;)

Die Guteste in Größe 44/46 ist leider auch noch übersät mit Styroporresten, so dass ich erst einmal den Staubsauger schwingen musste.

Desweiteren wurde der Wechselbezug (immerhin gibt es sowas) nicht nach dem Überziehen in Form gezogen, so dass am Beinansatz alles nach unten heraus guckte. Wie sieht das denn aus? Endkontrolle = Sechs / Setzen
Na gut, auch das habe ich mittlerweile korrigiert.

Begeistert bin ich nicht von dieser Schlamperei, aber gut macht sich mein Päärchen dennoch.

Nach meiner Beschwerde bot mir die Firma einen Ausgleich an … wir einigten uns auf ein Überraschungspaket … auf das ich bis heute noch warte.
Ich berichte wenn es geliefert wurde hier erneut.
Meine Bewertung habe ich bis auf Weiteres ausgesetzt … aber viel Zeit haben sie nicht mehr.

Eine tolle, gemeinsame Zeit dem glücklichen Paar wünschend,
der Micha

Nachtrag:
Ein Telefonat und noch ein paar Wartetage später und mein Überraschungspaket war da.
Und ich war sehr positiv überrascht.

0

Lieferung von snaply und W6-Wertarbeit

Moin Moin liebe LeserInnen,

heute kam eine wunderbare Lieferung der beiden Firmen.

Snaply lieferte mir ein 30×30 Lineal, 50 Wonder Clips (mit den zehn Stück kam ich nicht weit … aber ich finde die sooo toll), 10 mal 18mm Magnetverschlüsse und als kostenlose Dreingabe ein Kreiderad (ich bin gespannt).

Bei W6 hatte ich einen Quilttisch für die 1235er bestellt, sowie ein paar 90er Superstretch- und Titannadeln.
Desweiteren möchte ich mal den Einfädler ausprobieren (beinahe hätte ich testen geschrieben).
Natürlich wie immer (und weil es so oft falsch verstanden wird) wurde die Ware von mir bezahlt.

Den Quilttisch brauche ich übrigens für das Freihandsticken. Ohne dem rutscht mir der Handstickrahmen zu oft nach links runter.

Wie ich das meine, zeige ich demnächst. Ich muss erst mal wieder langsam an die Maschinen kommen.

Lasst es euch gut gehen.
der Micha

0

Zerlegung der W6 – N 1235

Mein „neues“ Paulchen kam doch mit ein paar Problemen bei mir an.
Die Unterfadenspule war bis zum Anschlag fest geschraubt.
Ich war entsetzt, da die Maschine aus dem Hause einer Schneiderin kam.
Nun gut, das war schnell behoben.

Beim Testnähen passierte es dann allerdings dass sich nach dem drehen des Stichwahlrades, selbiges komplett blockierte.
Nichts ging mehr. Nicht nach links, nicht nach rechts … rein gar nichts.
Örks.
Ich sah mich schon die Maschine einpacken und auf den OP-Tisch senden … aber ein bisschen Feinmechanik habe ich ja auch gelernt. Der Beruf des Mediengestalters Bild und Ton ist in der Ausbildung halt sehr umfangreich … allerdings alles nur im Schnelldurchgang.

Nun gut … was kann ich schon kaputt machen, ausser ein paar Plastiknasen?!
Also ran ans Werk.

Das Problem lag letztlich am Stichwahlbegrenzer.
Dieser rutschte (warum auch immer) komplett aus der Führung und blockierte die Maschine bis er wieder gelöst und neu positioniert wurde.
Zwei Stunden frimeln und Ursachenforschung kostete mich der Spaß.
Nun ist sie allerdings frisch gereinigt und gefettet und läuft wieder wie neu.

Allzeit fehlerfreies Nähen wünschend,
der Micha

0

Euer Verhalten im InterNet

Crosspost in „meinen“ Schneider-Facebookgruppen:
Aus gegebenem Anlass muss ich euch mal auf euer Verhalten im InterNet aufmerksam machen.

Mich „kennen“ hier viele als „der Micha“. Der, der euch oft zur Seite steht und euch versucht zu helfen damit das Schätzchen wieder läuft, oder am laufen bleibt.
Ausserdem wisst ihr dass ich W6-Maschinentester bin und die W6-Selbsthilfe-Gruppe seinerzeit gründete bis ich sie an Katja abgab.
Soweit, so gut.

ABER … keineR KENNT mich hier wirklich.
Wenn ihr mich per PN anschreibt kommt es immer mal wieder vor dass ihr eure Kontaktdaten und/oder eure Seriennummern der Maschinen an mich übermittelt.
Das ist GEFÄHRLICH:
Darum solltet ihr niemals Kontaktdaten (und auch die Seriennummern) nicht vollständig übers Netz übermitteln.
Das ist bei mir zwar kein Problem für euch, weil ich damit keinen Unfug anstelle, aber ihr kennt mich nicht wirklich und ich könnte ja auch ein Triebtäter sein, der nun eure Adresse hat … oder ich bin ein Betrüger und verkaufe eure Maschine mit den Bildern im Netz (unter eurer Adresse).
Den Schaden hättet dann ihr.

Also zukünftig BITTE vorsichtiger mit solchen Dingen umgehen, man weiß nie wer sich hier (oder in anderen sozialen Netzen) so alles herum treibt.

Wenn ich zur Klärung eines Falles zwischen euch und W6 vermittel und irgendwelche Daten brauche, teile ich euch das mit.
Wie zu erkennen ist kümmere ich mich nicht mehr um die Belange von W6. Zweieinhalb verschwendete Jahre für diese Firma reichen mir für alle Zeiten.

0

Das 2 Euro T-Shirt ToGo

Eine super Aktion

… und für alle die sich wundern dass sich hier derzeit nichts mehr tut.
Ich habe zur Zeit viele persönliche Dinge zu regeln und habe die Muse, dank respektloser, einfach gestrickter Hausbewohner, erstmal für ein paar Wochen in Urlaub geschickt.
Sie wird aber bald wieder da sein und dann setze ich die Projekte um, die auf der Tu-Es-Liste stehen.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute.
der Micha

0