Neue Teile – im Regenwetter

Am Montag fuhr meine Bekannte mit mir in die Stadt, damit ich dort bei Tante Louis einen Keiler und ne Kerze kaufen kann.
Tja.
Weder noch gab es dort.
Rollerteile sind bei Louis mehr oder weniger komplett aus dem Programm (wird zu selten verkauft). Bei Polo brachte es die Tage zuvor auch nur eine Absage.
Mein Blick auf den Onlinehandel von Hein Gericke … ebenfalls aussen vor.
Leider kann ich dem Vorschlag „Mache doch die A-Klasse und steige auf was grosses um“ nicht nachkommen.
Alle Berechnungen der letzten Wochen liefen auf das selbe raus … ich bin Renter mit Aufstockung und das bleibe ich bis ich in eine Kiste komme. Da bleibt nichts vorne und nichts hinten übrig (jedenfalls keine ~1500€ für den FS, plus ~1000€ für die Sicherheitsbekleidung, plus ~1500€ für die erste Maschine).
Vollkommen aussichtsloses Unterfangen … auch auf Jahre hinaus.
Also: Abhaken und der Realität ins Auge blicken.

Gestern fuhr ich dann mal bei ATU vorbei. Die werden ja wohl Kerze und Keiler haben.
Denkste.
Keine Iridium Kerze und keinen Keiler in der Größe.
Okay.

Da ich mit Elke am Wochenende mit dem Berlingo in Münster eine Panne hatte, sagte mir der AvDler dass ATU eine Art Schutzbrief hat.
Nennt sich Mobilitätsgarantie. Gibt es nur dann wenn die Inspektion bei ATU gemacht wurde und nur auf die hauseigenen Roller.
Extra abschliessen kann man das nicht. Ich hatte mich die Tage damit beschäftigt und letztlich nochmals bei ATU selber nachgefragt.
ADAC kommt für mich definitiv nicht in Betracht.
AvD übernimmt das erst wenn die Maschinen 50ccm aufwärts hat. Haben aber die Roller in der Regel nicht, sondern „nur“ 49,9ccm.
Über den Schutzbrief für mein KFZ wäre ich abgesichert … wenn ich denn eines hätte und mir leisten könnte. Die Sache mit dem Hund und dem Schwanz.

Ergo: Ich werde mich wohl dazu durch ringen müssen nur noch minimale Entfernungsfahrten hinzulegen, damit ich von irgendwem zumindest wieder eingesammelt werden kann. Wie dann die Maschine zurück kommt … *Schulterzuck

Nachdem mein Einkaufswunsch also überall negativ war, dachte ich mir dass ich in meiner Werkstatt im Nachbarort bestelle.
Habe ich auch gemacht und vorhin abgeholt.

Keilriemen: 669x18x30 (Originalgrösse) – 12,50€
Iridium Zündkerze: HIX – CR7 – 17.00€

WOW … teurer gehts kaum noch.
Ich weiß nicht mehr genau was ich bei BOSCH für die Kerze bezahlt habe, aber soweit ich mich erinnere war es irgendwas um die 12€.

Die Weste lag bei „Thomas Philips“ (1€-Laden) für 1,79€ herum.
Eigentlich kann ich meine „alte“ noch benutzen, aber schaden kann es nicht sie in Reserve zu haben.

Naja. Wenigstens kann ich nun mal langsam los legen mit der Schrauberei.
*THEORETISCH denn praktisch:

Nun habe ich schon die letzten Finanzen vor Monatsende investiert … aber nun will das Wetter erstmal wieder nicht.

Nass und kalt. War ja klar.
*hachmach

Auf Frühling wartend,
der Micha

0

„Paulchen Zwei“ ist eingezogen

Obgleich ich wunderbar tolle prozessorgestützte Nähmaschinen, Kombis und eine Overlock in meinem Maschinenpark, habe ich es doch immer bereut mein Paulchen abgegeben zu haben.

Endlich ist sie wieder bei mir eingezogen … die beste mechanische Maschine … Ever, Ever uuuunnnnd Ever.
Ein „Paulchen²“ muß sie allerdings erst noch werden.
*Farben und Pinsel such

Die 1235er ist mein Favorit bei den mechanischen Maschinen und meine klare Empfehlung für EinsteigerInnen in dieses wunderbar kreative Hobby, da sie neben ein paar zusätzlichen Zierstichen vorallem einen Regler für die Breitenauswahl besitzt.

Einen passenden Schlafanzug wird sie ebenso wieder erhalten, wie eine neue Personalisierung.

Heute werde ich nichts mehr anfangen, dass Wetter macht mich fertig. Ich kämpfe mit Kopfschmerzen und bin irgendwie neben der Spur, aber ich freue mich schon darauf mit der Maschine wieder arbeiten zu dürfen.

Was die Arbeit betrifft, lasse ich heute die Natur den Frühling einleiten.
Mal schauen ob sich dieses Jahr Frühlingsgefühle bei mir einstellen. Das betrachten der „Blumen und der Bienen“ könnte mich da auf den richtigen Weg führen … vielleicht findet sich ja hier auch eine Micha-kompatible Blume in der Gegend. ;)

Nun fehlt es aber erst einmal noch an ausreichender Wärme und mehr Licht durch dauerhafte Sonne … aber das Jahr ist ja noch jung.

Einen schönen Frühlingsstart wünschend,
der Micha

0

Heisse Variomatik und kompletter Leistungsabfall bei Dauergas

Moin,

vielleicht kann das jemand bestätigen, vielleicht kennt aber auch jemand die Problemlösung.

1 ) Nachdem ich gestern eine 170KM Ausfahrt hatte, ging mir die Maschine
erneut mitten in der Fahrt aus. Kompletter Ausfall des Antriebes.
Sie kriegte sich dann wieder ein, aber da es mir die Tage schon einmal passiert ist, muss ich der Sache auf den Grund gehen.
Auf
a) verstopften Vergaser tippe ich nicht, da sie im „Stadtverkehr“ diese
Probleme nicht hat. Nur wenn der Gashahn auf Landstrasse mal 10 Minuten
am Anschlag ist.
Auf b) verunreinigten Luftfilter tippe ich auch nicht, da ich diesen erst gesäubert hatte.
Auf c) eingeklemmte Benzinleitung tippe ich eigentlich auch nicht, weil ich
erst vor kurzem daran geschraubt und es ordentlich verlegt habe …
allerdings las ich gerade einen anderen Beitrag im Rollerforum, wo das Zulaufproblem vielleicht durch ein einklemmen verursacht wurde. Ich
schaue mir das nochmal genau an.
Auf d) tippe ich am ehesten. Ich hatte die alte Zündkerze P-RZ9HC, gegen eine vorgegebene CR7HSA gewechselt.
Ich kann mir vorstellen dass die Maschine (sie läuft knapp 70 auf langer
Strecke) zu heiss wird und der Wärmewert der ZK dadurch überschritten
ist.
Vorhin wollte ich dann eine Iridium kaufen, aber wie das so ist .. es ist Mittwoch und die Schrauberbude hatte zu.

2 )
Nach meiner kleinen Sonnenausfahrt (50KM) vorhin nahm ich einen Gummigeruch in der Garage wahr.
Ich hatte bei einer anderen Maschine schon einmal einen kompletten Riss des
Keilers … und auch dort war vorher die Abdeckung der Variomatik
heiss.
Also fühlte ich mal vorsichtig und siehe da, sie war sehr
heiss. Nicht das man sich die Finger bei einer kurzen Berührung
verbrennt, aber schon so heiss dass ich auf keinen Fall die Hand kurz
darauf legen könnte.
Ich nehme mal an, dass sie eigentlich kühl bleiben müsste und sich nun ein Defekt einschleicht.
Offen hatte ich sie nun noch nicht. Nur vor ein paar Monaten einmal geöffnet
um den Keiler auf Fehler abzusuchen. Der war da noch in Ordnung.
Ich habe auch ein Problem mit dem Anzug. Der kommt nur schleppend, aber
stetig. Das kann aber auch an der Vergasereinstellung und an den
klappernden Ventilen liegen.
Die Frage ist hier aber erstmal ob die Abdeckung an der Rex heiss werden darf (RS 450 – 50ccm).

Allzeit pannenfreie Fahrt wünschend,
der Micha

0

Vom Dümmer See nach Georgsmarienhütte mit GPS-Trackaufzeichnung

Moin ihr Lieben,
ich habe mich zwar von dem Gedanken getrennt das mein Smartphone mein Navi ersetzen wird, aber zum aufzeichnen der Tracks habe ich die APP „Meine Tracks“ installiert.

Da ich heute auf Geburtstagsbesuch in Steinfeld war, nahm ich die Gelegenheit beim Schopfe und fuhr noch den Dümmer See an um diesen tollen Vorfrühlingssonnentag zu nutzen.

Auf der Rückfahrt hatte ich dann die Trackaufzeichnung aktiviert (obwohl sie für die Hinfahrt viel interessanter gewesen wäre, da ich einen riesen Umweg aufgrund von Baustellen fahren musste).

Schön zu sehen was dabei für Daten gesammelt werden und wie mager letztlich die Durchschnittsgeschwindigkeit ausfällt.

Name: Dümmer
Art der Aktivität: Fahrrad fahren
Beschreibung: –
Gesamtstrecke: 61,10 km (38,0 Meile/n)
Gesamtzeit: 149
Zeit in Bewegung: 115
Durchschnittliche Geschwindigkeit: 44,26 km/h (27,5 Meile/h)
Durchschnittliche Geschwindigkeit in Bewegung: 45,68 km/h (28,4 Meile/h)
Maximale Geschwindigkeit: 67,32 km/h (41,8 Meile/h)
Durchschnittliches Tempo: 1:21 min/km (2:11 min/Meile)
Durchschnittliches Tempo in Bewegung: 1:19 min/km (2:07 min/Meile)
Schnellstes Tempo: 0:53 min/km (1:26 min/Meile)
Maximale Höhe: 223 m (733 Fuß)
Minimale Höhe: 76 m (249 Fuß)
Höhenunterschied: 343 m (1126 Fuß)
Maximales Gefälle: 8 %
Minimales Gefälle: -5 %
Aufgezeichnet: 17.03.2015 15:24

Ich muss das mal auf mich wirken lassen, sehe aber mittlerweile immer mehr ein dass meine Rundreise durch Deutschland irgendwie ziemlicher Unfug ist.
Bei der Durchschnittsgeschwindigkeit, die sich dramatisch nach unten korrigiert, sobald ich in bergiges Land käme bräuchte ich insgesamt wohl mindestens zehn Übernachtungen.
Auf „Flipper“ tat mir heute der Po nach zweieinhalb Stunden Fahrt weh.
Nicht so schlimm wie seinerzeit auf „Tuxie“ aber schon so, dass ich dann froh bin wenn ich nicht mehr auf den Bock „muss“.
Hmmmm.

Was mich zur Zeit noch mehr beschäftigt ist der Punkt dass die Maschine mitten in der Fahrt ohne Vorankündigung aus geht.
Schmutz im Vergaser halte ich für unwahrscheinlich.
Der Luftfilter ist sauber, aber der gute Mann wo die Rex herkommt, denkt daran dass es von der Zündkerze kommen kann, deren Brennwert zu niedrig ist.
Das macht Sinn, denn die Maschine wird von mir über Land ja recht hart ran genommen und nach einer Stunde beinahe Dauer-Vollgas dürfte auch die Kerze extrem heiss sein.
Ich werde mir also nun mal eine gute Iridium leisten und vielleicht auch Kerzenstecker und -Leitung wechseln.
Im Moment ist die vorgegebene NGK eingesetzt (aber Flipper fährt ja nunmal etwas flotter).

Man wird sehen. Jedenfalls machte es heute Spaß die knapp 200KM Fahrt zu absolvieren (von den paar Spinnern die auch dann überholen wenn kein Platz ist, mal abgesehen).

Sooo … ich wünsche euch allzeit gute Fahrt … meinereiner geht nun ins Bett und freut sich auf die waagerechte. smile

0

Vom Pustefix zum stricken

Isch schwöööröööö ich bin nur nach Tedi (1-Euro-Shop) um dort eine Flasche Pustefix für mein Tochterherz zu kaufen. Schliesslich ist sie erst 20 und ich habe beschlossen dass sie es unbedingt braucht. ;)
Und weil ich gerade bei den Seifenblasen stand, nahm ich auch noch ne Runde Leuchtsticks mit.
Meine Grosse geht nämlich gerne auf GOA-Partys. Auch dadurch ist nicht von der Hand zu weisen dass sie definitv von mir sein muss.
Die Pusteblasen sind immer toll und die Leuchtstäbe kann man sich gut in die Haare stecken, oder an die Kleidung nähen.

ABER bevor ich die beiden Sachen gefunden habe, kam ich an der Bastelwand vorbei …

… die drei Wollknäuel mit Rundstricknadel und einfacher Anleitung für einen Wollschal, dann je ein Bambus-Nadelspiel in 3,4,4.5 und 5er, eine 6er Bambus-Rundstricknadel und noch eine Bambus-Häkelnadel in 2,5mm.
Ich konnte nicht widerstehen und glaube dass es zum weiteren üben genau das richtige ist.
Beim Nadelspiel wollte ich mir zwar irgendwann das „KnitPro Karbonz Nadel Spiel Set 15cm“ kaufen, aber bis ich das „brauche“ muss ich noch ein ziemliches bisschen mehr üben – üben – üben.

Es ist aber mal nicht so dass ich nicht fleissig dabei wäre.
Besonders am Abend wenn ich vor dem PC sitze habe ich die Nadeln in der Hand und stricke eine Reihe rechts, eine Reihe links.

Das geht eigentlich schon ganz gut, aber ich habe noch nicht verstanden ob ich, wenn ich die rechte Nadel wieder nach links nehme um dann die nächste Reihe zu stricken, die erste und die letzte Masche mit stricke, oder auslasse, oder anders stricken soll … irgendwie ist das im Buch unklar beschrieben.
Wie man sieht habe ich dann mal versucht beide Maschinen auszulassen, oder nur die letzte Maschine (ich nahm sie dann nur so von der linken auf die rechte Nadel).

Mein erstes Wollknäuel ist jedenfalls so gut wie erledigt. Drei habe ich noch … und bei Tedi gibts einfachen Nachschub für nen Euro.
*sorry Pia, die Bestellung wird noch was dauern. Ich muss das Grundsystem erst einmal erarbeiten und verstehen.

Soooo … ein kuscheliges Wochenende wünschend,
der Micha

Nachtrag: 17.03.2015 am Dümmer See in NDS

0

Von Büchern, Versand- kontra Einzelhandel und nähenden Männern, die rauchfrei leben wollen

Meine Güte, ich werde doch noch berühmt (berüchtigt bin ich ja wohl schon mit meinen Exen). smile
Nadine vom Wunderblümchen hat einen Artikel über mich veröffentlicht.
Sie hat damit begonnen in ihrem Blog eine Reihe mit nähenden Männern vorzustellen und ich habe die Ehre der dritte im Bunde zu sein.

Ich freue mich sehr, denn damit kommt auch mein Paulchen wieder zum Vorschein.
Die damalige Maschine hatte ich zwar an eine Bekannte mit allem drum und dran verkauft, aber ich habe mir schon wieder eine neue geordert. Sie wird die Tage eintreffen und dann bekommt sie erst einmal einen passenden neuen Anstrich und eine passende Tasche.

Mein neustes Zusatzhobby ist seit ein paar Tagen das stricken geworden.
Nachdem ich finanziell kläglich gescheitert bin, entsprechende Wolle für einen Schal nebst Nadeln zu kaufen, stolperte ich bei dem weiteren Stadtbummel über ein Buch zum stricken von Socken.

*Bilder aus „Basiswissen Socken stricken“

Es war wohl ein Schicksalswink.

Doch kaum hatte ich mir das Sockenbuch gekauft, schon war es wieder weg.
Dabei hatte ich es gestern nur mal eben kurz mit bei Elke, der ich ihre Geburtstagssachen vorbei brachte …

… aber dann kam meine Beinahe-SchwieMu dazu und fragte mich ob ich nicht auch bald anfange zu stricken.
Ich war natürlich vorbereitet und präsentierte meine ersten Reihen … fand sie ganz okay … und dann zeigte ich ihr das Buch … und SchwieMu blätterte und las und blätterte und erklärte mir die Fersen und blätterte und fragte mich dann ob ich es ihr mal ein paar Tage ausleihen könnte.

Uihhh … das heisst was.
Ein paar Tage natürlich deshalb, weil morgen der Damenstricktreff „unten“ ist.
Da in dem Buch viele verschiedene Socken und Möglichkeiten vorgestellt werden, können sich die Damen dass dann morgen mal reihum anschauen und vielleicht mal was anderes stricken (weil ein paar immer nach dem selben Muster stricken … hat sie mir im Vertrauen geflüstert). smile

Na klar habe ich es da gelassen … und nachdem ich gestern anderthalb Stunden später mit meinem Moped dann wieder im Ort ankam, habe ich einfach eine neue Bestellung aufgegeben.

Heute früh bekam ich dann meine Mail, dass die Bücher da sind. Bücher? Klar. Wenn ich schon mal in meiner Buchhandlung bestelle, dann darf es auch mal ein wenig mehr sein.
Nach dem Kaffee setzte ich mich auf meine Karre und knatterte in den Ort.

Die Buchhändlerin war nicht davon begeistert dass ich Bücher unter 10€ zur Ansicht vorbestellt habe, meinte dann aber „Ausnahmsweise. Dann nehme ich sie halt im Notfall auf Lager“.
Ähhhh!!!! Halloooo????
Ich habe drei Bücher für 30€ bestellt. Zwei davon sind sich sehr gleich. Ich WILL sie mir erst anschauen bevor ich alle oder nur einige kaufe. Darum komme ich in die Buchhandlung und darum kaufe ich unter anderem nicht bei Amazon.
Allerdings kann ich bei Amazon alle Bücher zurück senden ohne darüber diskutieren zu müssen. Kostet mich nichts weil der Retourenschein schon dabei ist.
Einerseits immer diese Rumheulerei im Einzelhandel und andererseits bietet ihr aber keinen Deut mehr als der Versandhandel … so wird das nichts mit dem Einzelhandel. Denkt nun langsam mal um, oder Kunden wie ich (eure letzte Rettung) denken um.

Ich nahm also meine Bücher und verglich die beiden Exemplare miteinander.

*Bilder aus „Basiswissen stricken“

Beim dritten Buch war mir eh klar, dass ich es nehmen werde.
Viel Gleiches, aber nichts kopiert. Das ist für mich in Ordnung und somit nahm ich alle drei Bücher.

*Bilder aus „Basiswissen Nähen“

„Macht 29,97€“
„Eine Tüte bitte noch.“
„Macht 10 Cent für die Plastiktüte“
„Bitte? Das meinen Sie doch wohl nun nicht ernst oder? Und dann auch noch für unerwünschtes Plastik?“
„Sie können auch eine aus Stoff nehmen, die kostet dann aber 20 Cent“
„Na Super. Stoffbeutel nähe ich mir selber, aber besser als dieser Plastikmist.“
Da der Stoffbeutel hübsch klein ist, nahm ich ihn dann und zahlte die 20 Cent bar und in einem Stück.

Ich finde es dennoch eine Frechheit für einen Werbebeutel Geld zu verlangen und mich dann auch noch zur unentgeltlichen Arbeit als Werbeträger zu schicken.
Und wo ist nun der Vorteil gegenüber einer Bestellung im Versandhandel?

Das mir letztens das Buch mit der aufgehenden Bindung problemlos umgetauscht wurde fand ich zwar toll, aber letztlich hätte diesen versteckten Mangel auch der Versandhandel ausgleichen müssen.
Ein anderer Fall war vor Jahren mal eine Fehlbindung, wo 10 Seiten vergessen wurden. Auch das wurde mir schnellstens umgetauscht.
Aber auch hier hätte der Versandhandel das selbe machen müssen.

Ich will hier nicht den Versandhandel bewerben, sondern dem Einzelhandel mal klar machen dass er sich positiv abgrenzen muss, wenn er bestehen will.
Gerade der Buchhandel dessen Rohmaterial die Bäume und die Autoren sind, sollte sich schon längst von Plastiktüten verabschiedet haben. Was glaubt ihr denn wohl was das zu eurem Umgang mit der Natur aussagt? Ich empfinde es als ein extrem trauriges Bild was dort abgeliefert wird.
Geld kann man weder essen, noch trinken, noch atmen … das sollte ganz besonders der Buchhandel wissen und danach handeln.

Ohhh ich rege mich auf … dabei habe ich Grund zur Freude, dass ich mir wieder schöne neue Sachen für meine Hobbys leisten kann.
Das kann ich nämlich nur weil ich vor vier Wochen wieder einmal begonnen habe, nicht mehr zu rauchen.
Sowas wie den letztjährigen Juni, der meine zweieinhalb rauchfreie Jahre zunichte machte, werde ich nicht mehr zulassen.
Ich habe noch extrem damit zu kämpfen und bin mir auch nicht sicher ob ich es derzeit durchhalte, aber jeder Tag ist ein Tag ohne Kippen.

Aber genug davon. Das „Basiswissen Socken stricken“ liess ich mir als Geschenk verpacken und rauschte dann mit meinem Roller schon wieder in Richtung meiner Ex. Das sind knapp 30KM. Wenn man nur ein kleines Moped fährt, ist das ne lange Fahrt.

Bei Elke angekommen, übergab ich dann „Mutti“ das Geschenk.
„Da bekommst Du aber nun noch 10€ von mir.“, tönte es dann hinter mir her.
??? !!! Boah manchmal sind die Leute sooo anstrengend.
„Neeee. Das ist ein Geschenk und in Geschenkpapier eingewickelt … mit Schleifchen … und irgendwo steht da auch Geschenk drauf … und wenn nicht, dann schreibe ich das da gleich drauf.“
„Ohhh … Danke“… und sucht auf dem Papier nach dem Wort „Geschenk“. *Augen verdreh
Mein Buch habe ich dann wieder eingepackt und mich kurz darauf auch wieder vondannen gemacht.
Seit ein paar Tagen scheint die Sonne und es macht richtig Laune Moped zu fahren. Eisekalt ist es mit bis zu 6 Grad dennoch und heute kam noch ein kräftiger Wind dazu, aber ich bin guter Dinge da der Frühling naht.

Und damit habe ich euch nun lange genug mit meinem langweiligen Einkauf genervt und wünsche euch ebenfalls viel Freude bei euren Hobbys und soweit wie es möglich ist, auch viel Freude in den ersten Sonnenstrahlen und dem Beobachten der Natur.

Alles Liebe,
der Micha

0

Wildspitz beinahe die Dritte

Die letzten drei Tage verbrachte ich damit die Geldbörse „Wildspitz“ von farbenmix erneut zu nähen.
Die erste und letzte hatte ich im Februar letzten Jahres genäht und ist bei mir im Dauereinsatz (auch wenn sie nicht ganz gerade wurde).

Da ich gerade so viele hübsche Stöffchen habe und für „meine Mädels“ sowieso nähe, bot es sich an dieses Schnittmuster noch einmal zu versuchen.

Das Unterverzeichniss auf Platte suchen, den Ausdruck rauskramen und Stöffchen zusammen suchen, machte schon mal den halben Tag aus.
Danach ging es dann ans studieren des Ganzen.
Ganz ehrlich? Es ist so undurchsichtig, unklar und chaotisch wie beim ersten Mal.
Ohne Videos bin ich restlos aufgeschmissen.

Allerdings bin ich auch mit den drei Videos und einem weiteren vom „Haus mit dem Rosensofa“ erst einmal komplett und dann nochmals an zwei Stellen gescheitert.

Ich weiß nicht was ich mir dabei gedacht hatte, aber ich hatte zunächst einmal die „kleine“ Wildspitz zugeschnitten und (falsch) zusammen genäht. Bei „klein“ dachte ich mehr an Scheckkartenbreite, weniger daran dass die Wegnahme von 4cm eigentlich gar nichts ändert ausser dass man die Kartenfächer nicht unterteilen kann.
Steht sogar in der Anleitung.
Habe ich natürlich überlesen und mich danach gewundert.

Tja, da passt nichts mehr hinein. Also Wildspitz Zwei in Ablage P.

Mache ich halt noch eine. Vom EDV-Stöffchen habe ich eigentlich genug da, also nehme ich den, statt den Blümchenstoff von Ikea.

Das erneute Drama der vielen Versuche die Anleitung und Videos zu begreifen und dass dauernde Vermessen erspare ich euch.
Locker von der Hand geht es mir jedenfalls nicht.

Aber wie heisst das so schön „Das Ergebnis zählt“.
Auch diesesmal habe ich sie wieder etwas krumm geschaffen und ein paar Fehler „eingebaut“. Vielleicht gelingt mir ja beim zehnten Versuch mal eine richtig tolle Wildspitz.

Der Stoffdruck gefällt mir jedenfalls sehr gut.

Was man der Geldbörse ja lassen muss: Es passt richtig viel rein. Im hinteren Scheinfach habe ich mal mein 5″ Smartphone rein gelegt. Es passt komplett hinein und hat noch Luft nach oben und zur Seite.

Was soll ich euch sagen?
Spaß macht es wohl nur den Wenigsten dieses Schnittmuster zu nähen und zu falten, aber wenn es dann mal fertig ist und man es wahrscheinlich sogar besser als ich genäht bekommen hat, dann ist das eine tolle (aber sehr große) Geldbörse.

Einen schönen Abend wünschend,
der Micha

0