Lieferung von neuem Kunstleder

Ich konnte einfach nicht widerstehen.
Es gab wieder einmal Restpakete mit Kunstleder zu einem sauguten Kurs. Kurz überlegt (wirklich ganz kurz), festgestellt das ich es mir nicht leisten kann und schon war es bestellt.

Da sind ein paar wahre Schätzchen dabei. Ich bin voller Hoffnung das ich wieder kreativ aktiv werde.

0

Ja …

…. ich lebe noch und pflege meinen Blog nicht, weil es einfach nichts einzutragen gibt.
Ich habe derzeit keinerlei kreative Energie und sitze das nun einfach mal aus.

Lasst es euch gut gehen.

Allzeit ausreichend Nadel und Garn wünschend,
der Micha

0

GROSS und klein Beitrag zum Motto Monat

Achje, ich komme wieder nicht in den Quark.
Soviele Projekte sind begonnen und warten allesamt auf Fertigstellung.
Gleichsam habe ich mit anderen Projekten, die eigentlich Vorrang haben, noch nicht einmal begonnen.

Stress macht das … und ist vollkommen unnötig, weil es weder für mich noch die Beschenkten lebenswichtig ist.
Ich muss daran (an mir) arbeiten.

Dennoch stelle ich heute wenigstens die Vorfassung für meinen Mottobeitrag ein.
Ist zwar weder fertig, noch ist das die letzte Fassung, aber ich möchte einfach die liebe Pia René mit ihrer Arbeit nicht „alleine“ stehen lassen.

Beides ist geplant als Türstopper.
Ich tüftel nur noch ein wenig mit dem Gewicht und mit den Gesichtszügen (die Katzis sollen glücklich aussehen) und den Farben.

Auf aktivere Tage hoffend,
der Micha

0

Ein einziger aber wunderschöner Frühlingstag

Endlich mal ein Frühlingstag, nach vielen Tagen Grau-in-Grau mit reichlich Regen.
Also wurde heute Sonne getankt und ein ausgedehnter Einkaufsbummel beim Tedox in der Osnabrücker Innenstadt gemacht.

NEIN … die Weihnachtsdeko von L’Artist habe ich nicht mitgenommen … ich war dort nur schauen, kichern und Gummibärchen futtern.

Dafür hat mich aber Tedox wieder zu ein paar neuen Stöffchen verholfen und der Kaufhof hat mir sein letztes Handmass vermacht, bevor mich NanuNana mit ein paar Beuteln Knöpfe zur Kasse bewegte.

Ein schöner Tag war es. smile

0

Endlich hat ein Ruffler – Faltenleger Einzug gehalten

Moin.

Seit langem liebäugel ich schon mit einem Faltenleger und einem weiteren, noch nicht eingetroffenen Nähfuß.
Testen durfte ich diesen bisher nicht für die von mir bisher so intensiv unterstützen Nähmaschinen.
Nun … ich bin schon gross und locker und kann selbstständig in meiner Milch schwimmen, also ging meine Suche über die grossen Gewässer hin ins Land der aufgehenden Sonne.

Ausgesucht, kontaktet und zum testen bestellt.
Gestern kam dann nach zwei Wochen die erste Lieferung an.
Vollkommen problemlos.

Nun darf ich testen und mich mit den verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen.
Die Qualität ist entsprechend meiner „Bestellung“ (günstig), aber besser als die des getesteten Nähfußset eines anderen Anbieters aus Deutschland.
Verarbeitet ist es ordentlich. Verpackt auch. An der notwendigen deutschen Beschreibung werden wir noch gemeinsam arbeiten (habe ich ja für die bisher unterstützte Firma auch getan und ist nichts neues).
Alles in allem bisher sehr zufriedenstellend. Im Langzeittest muss er sich noch beweisen, aber ich sehe da vorerst keine Probleme mit der Mechanik.

Mit dem nächsten Paddelboot kommt dann sicherlich auch Nähfuß Zwei (den ich noch nicht verrate).

Fröhliche Nähergebnisse wünschend,
der Micha

0

Die „Geschenkebox“ für mein Schwesterherz ist fertig gestellt

Moin ihr Lieben.

Vorwort:
Die Wahlen mit ihrem verherenden ErgebniSS in Deutschland zeigen uns deutlich das Nazideutschland wieder existiert und das ist nicht nur beschämend, sondern auch erschreckend weil ich nicht erwartet habe das es so viele Bildungsferne und dumme Leute (die ich nicht Menschen nenne) in diesem freien Land existieren.
In den USA laufen die Wahlen noch bis am achten November der neue Präsident gewählt wird … und eigentlich wäre es aufgrund der Wahlergebnisse angebracht hier alles schwarz zu lassen, aber da es hier kein politischer Blog ist werde ich (habe ich) die Farben (der Hoffnung) wieder hergestellt.
Ein zusätzliches Zeichen musste ich aber setzen. Das war und bin ich schuldig. Mir und euch.

Artikel:
Ich zeigte euch in der letzten Zeit meine Näherei für mein Schwesterherz (die ich leider nur ein- zweimal im Jahr sehen kann).
Mit dem Zeigen der gesamten „Geschenkebox“ nehme ich nun den „normalen Regelbetrieb im Blog wieder auf und hoffe das es hier nie wieder schwarz werden muss, denn Frieden, Freiheit und Vielfalt sind Güter die jedem von uns mit die wichtigsten sein sollten.

Euer,
der Micha

0

Schnittmustermix mit Wachstuch „Versemmelte freie Schnauze“

Moin liebe Liebende.

Zwei Tage habe ich gekämpft, überlegt, genäht, getrennt und letztlich doch halbwegs versemmelt.
Etliche Male habe ich schon Wachstuch, Reissverschlüsse und Böden ge- und vernäht, aber dieses Mal stand ich mir selber vollkommen im Weg.

Ich habe so einen schicken Wachstuchrest ergattert und dachte mir das ich daraus einen SCHICKEN Kosmetikbeutel für meine Ex schneidern könnte.
Soweit die Theorie.
Für die Innentasche hatte ich mir einen Reststück beschichtete Baumwolle vom Schweden hingelegt.

Frisches Gurtband und mehr hatte ich mir schon letzten Monat kommen lassen.

Nachdem ich eine Vielzahl Schnittmuster durchforstet hatte, habe ich mir einen Teil für das Gurtband abgeguckt. Reissverschluss und Boden wollte ich frei Schnauze machen.
Die Beschreibung für das Gurtband war mehr als dürftig, also habe ich es auch hier frei interpretiert (am Ende ist man schlauer).

Die Verschlussschlaufe habe ich viel zu lang gelassen.
Wie gesagt ist man Ende schlauer.
Wachstuch hat halt den Nachteil das man Nähfehler nur einmal machen kann.
Nunja. Dran ist dran.

Beim Reissverschluss ging zwar theoretisch alles gut … allerdings habe ich ihn bis zum Ende vernäht, so dass er sich nicht mehr umklappen liess. Ich Heldenkind.

Am Boden habe ich mir dann aber so richtig einen abgebrochen da ich ihn breit nähen wollte, mit umgeschlagenen Ecken.
Theoretisch smile

Kurzum: Es war ein Drama.
Mein Fehler: Falsch eingeschnitten und nur durch Trickserei zu retten.
Als UFO wollte ich es aber auf keinen Fall ablegen und somit fummelte und friemelte und fluchte ich zwei Tage lang.

Alles in allem. Brauchbar für mich.
Als Geschenk: Geht gar nicht.

Maschine aus.
Nun gehe ich Wäsche aufhängen.

Sonnige Grüße,
der Micha

0